Mittwoch, 30. April 2014

Ein später MMM





Das hatte ich heute an:
Nix Neues.
Das Ottobre-Top (HIER gezeigt),
das graue Frühlingsjäckchen (HIER gezeigt)
und den federleichten Loop (finde ich gerade nicht), vielleicht erinnert Ihr Euch - 
die Hose aus demselben Stoff hatte sich schon nach einem Sommer aufgelöst. 
Zum Glück muss so ein Loop nicht viel aushalten.




So war ich gekleidet,
als ich heute mit Kollegen/Innen ein bisschen Freizeitkultur betrieben habe,
nämlich eine Turmbesichtigung.
Das Jäckchen war die meiste Zeit in die Handtasche geknorkelt, der Mantel lag im Auto,
es war ganz sommerlich heute.












Dienstag, 29. April 2014

Knotenbeutel



Ein Ostergeschenk wollte ich ja noch zeigen.

Dieser Beutel von vor zwei Jahren ...



wurde von der kleinen Großen (oder der großen Kleinen?) am häufigsten benutzt.
Und so sieht er auch aus.
Also nicht mehr so wie auf dem Bild!

Darum neu!

(Ich glaube, in der Schule ist sie DieMitDenCoolenTaschen  :-) )





Außenstoff von Stoff und Stil, hatte ich ich in bunt schon mal vom Stoffmarkt.





Die Henkel hab ich noch ein bisschen verlängert.
Tüdelkram und Täschchen werden nicht gewünscht.

Kam gut an, der Beutel, und ist sofort in Benutzung gewesen.


....


Ach, 
übrigens:

Was mich nervt:

Wer erfindet eigentlich solche Küchengeräte, 
die man nicht mal mit dem Wattestäbchen sauber kriegen würde???!!




:-)




Freitag, 25. April 2014

Tilda-Stoffschachtel UND GEWINN!! (Schönbiszuendelesen!) :-)






Aus diesem Buch habe ich gestern so ein Körbchen genäht:




So ist das Prinzip:




Leider ist es sehr mini, gar kein Platz zum Betüdeln  :-).
Damit Ihr eine Größenvorstellung bekommt, hab ich mal Wattestäbchen reingefüllt.




Auch ist es trotz H630 zur Verstärkung eher labberig.
Darum hab ich noch einen Boden aus Kunststoff eingelegt
(das ist 9,5 x 9,5 cm).


Da gerade zwei Mini-Häkelherzen draufgepasst haben,
werde ich die Schachtel zu Lavendelhaus schicken -
als April-Herz.
Da gibt´s die Sammlung sicher am 1. Mai zu sehen.




(Ein Ostergeschenk wollte ich Euch eigentlich noch zeigen, 
aber das ist mit der Besitzerin unterwegs.
Also später...)





Das Stoffschächtelchen werde ich gleichmal
für eine Verlosung zurücklegen.
Es gibt nämlich was zu feiern!
Ich habe auf HandmadeKultur die Nähmaschine gewonnen!!!
Ich danke allen ganz herzlich,
die für meine Wollköfferchen gevotet haben!
Ich freu mich wie verrückt!!!

http://www.handmadekultur.de/spiel-mit-in-der-naehliga_68137




Donnerstag, 24. April 2014

Shorts





... fürs Bett oder zumindest für zu Hause.
Ich habe einfach nochmal den Schnitt von der Ottobre-Hose genommen, 
die ich hier schon als Kurzvariante genäht habe,
aber noch mehr vereinfacht
(ich weiß, eigentlich hatte ich ja höhere Ziele - iiiirgendwann...).
In die Anleitung hab ich nicht mehr geguckt,
in Grundzügen weiß ich ja inzwischen, wie man eine Hose näht
(ohne RV).

Nämlich so:
Teile ausschneiden
(hätte ich ja ein bisschen geordneter auflegen können),
in meinem Fall aus schwedischer Billig-Bettwäsche und Pünktchenstoff vom Stoffmarkt




Erst die Taschen nähen:




Vorder- und Rückteile jeweils an den Außenkanten zusammennähen:




Dann die Bein-Innennähte:




Dann die Hosenbeine rechts auf rechts ineinander stecken und zusammennähen:




Schon sieht´s wie eine Hose aus:




Die Nähte hatte ich auch alle versäubert und von rechts nochmal abgesteppt.

Einen Bundstreifen und ein breites Gummi an die Taille nähen:






Das Ganze nach innen klappen und festnähen:





Untere Hosenbeine säumen.
Ich hatte sie erst zweimal knapp umgeschlagen und genäht und dann versucht, 
die von hinten festgesteckte Spitze von rechts festzunähen... 




Das hat nicht ganz geklappt und ich musste von Hand ein paar Stellen nachbessern  :-(




Weil ich so schön dabei war,
hab ich gleich noch ein Höschen zum Verschenken genäht.
Dieses Mal hab ich gleich die Spitze rechts auf rechts angenäht und dann umgeklappt und festgesteppt.
Außerdem hab ich sicherheitshalber das Taillengummi nicht festgenäht, sondern in einen Tunnel gezogen, 
so dass man ihn zur Not nochmal in der Weite regulieren kann.












Mittwoch, 23. April 2014

Kissen für einen Musikliebhaber



Zu Ostern hab ich dieses Kissen (50 x 50 cm) verschenkt:






Zusammengesetzt aus weißem Stoff und dem Notenstoff vom Schweden,
zwei Webbänder vom Stoffmarkt aufgenäht
und zwei Noten mit Zickzack appliziert.
Es ist gut angekommen!


Hier sammelt Ute Kissen:



HIER und HIER hab ich auch mal schöne Kissen gezeigt.

Und weil ich den Tulpenstrauß kurz vor der Entsorgung immer noch wunderschön fand:






Dienstag, 22. April 2014

Schweinchen






Ein Glücksbringer, ...




... nach dieser Anleitung gestrickt,
allerdings glatt rechts (und nicht gerippt rechts),
und kleiner:


Habt ganz lieben Dank für Eure zahlreichen Kommentare 
zu den neuen Frühlingsteilchen, den "genähten" Osterkarten und auch zum Teddy!

Das Westernhagenkonzert hat mir übrigens gut gefallen.
Erst hat er tatsächlich komplett das neue Album vorgestellt.
Im Prinzip ist er seinem Stil treu geblieben, aber ist schon ein bisschen blöd, wenn man nix mitgrölen kann  :-)
Nach einer kleinen Umziehpause hat er dann noch sein Publikum mit ein paar alten Songs erfreut.
Und mein favorite war auch dabei  :-)

https://www.youtube.com/watch?v=z7EQdafZuxk






Sonntag, 20. April 2014

Finaaaale - SewAlong und KnitAlong im Frühling 2014



         Sei dabei und stricke dir die Ergänzung für deine genähtes Outfit


Ich glaube, es ist auch in Eurem Interesse, wenn ich das zusammenfasse,
ich will ja sowieso auch die Kombinationsfähigkeit der drei neuen Teile ausprobieren.
Wenn ich die Fotos so anschaue, bin ich recht zufrieden  :-)




Erstmal die gestrickten Jäckchen/Pulli.
Beides ganz einfach gestrickt als Raglan von oben.
Ich hab mal mein Lieblingsknotenteil drunter gezogen (Ottobre) 
und die olle schwarze Cordhose, die ich auch immer noch gern trage.
(Ich hoffe, es gruselt Euch nicht zu sehr, was ich dieses Mal mit meinem Kopf angestellt habe  :-) )





Der weiße Pulli  würde zu einer hellen Jeans vielleicht besser aussehen.
Den habe ich übrigens am Freitag schon eingeweiht.
Mit dem unregelmäßigen Maschenbild bin ich nicht ganz glücklich.
Ich hatte ihn nach dem Waschen zwischen zwei Badelaken flachliegend trocknen lassen, 
das hat aber nicht geholfen.
Aber Ihr seht´s ja eh nicht  :-)

Und nun zum Frühlingskleid nach diesem Schnitt aus flutschigem Jersey vom Stoffmarkt.
So richtig wohl fühl ich mich nicht, hab aber Hoffnung für den Sommer.
Wenn´s schön warm ist, kleidet man sich doch gleich ganz anders.
Ist halt auch eher ein Sommer- als ein Frühlingskleid:




An den Seitennähten hab ich zu den Achseln hin ganz viel weggenommen.
Eigentlich hatte ich das ja bei diesem Top schon festgestellt,
aber selber Schuld, wenn man seine eigenen Schlussfolgerungen nicht beherzigt.
Die Bindebändchen hab ich in den Seitennähten festgenäht,
höher als wie vorgesehen in der Taille.


Nun natürlich mal die Kombis:





Mit dem grauen Jäckchen passt es doch ganz gut.
Mit dem weißen Pulli halt für den Notfall, wenn ich nicht frieren will  :-)

Das Kleid sollte ja eine Probe sein für ein festlicheres langes Kleid aus schwarzem Jersey.
Der Schnitt ist für ein langes Kleid gedacht, aber für feste Stoffe.
Was meint Ihr, soll ich das versuchen.
Oder soll ich den Schnitt nehmen, aber festen Stoff suchen?
(Hätte auch noch ganz dünnen schwarzen mit Nadelstreifen, der ist wirklich dünn, also nicht für Anzüge).
Oder soll ich mich nach was ganz anderem umsehen?

Dann bedanke ich mich bei Meike von Crafteln
Anke von Mizoal und Dana von Cutiecakeswelt fürs Organisieren!


Und weil ich es so lustig finde, nochmal alle Bilder für Schnellgucker  :-) .
Schade, dass einige das nicht öffnen können...



video



So, dann ab in die Sonne...



Samstag, 19. April 2014

Ein frohes Osterfest...



... wünsche ich Euch!




Macht´s Euch gemütlich!

Vielleicht in der Sonne!?

Und was gibt´s hier morgen?
Finaaaaaaaale!
Oooohooo!
Und gleich ein doppeltes!
:-)

Aber sicher erst am Nachmittag, denn ich bin dann mal weg
und treffe heute abend den Pfefferminzprinzen, und zwar in Dresden  :-)
Hoffentlich singt er auch ein paar alte Lieder,
auch wenn er gerade in einer Selbstfindungsphase ist  :-)








Freitag, 18. April 2014

Nochmal der Teddy



Beim gestrigen Minifilmchen wechselten die Bilder anscheinend zu schnell, 
darum nochmal langsam  :-)




Hier ist der Stoff her:  KLICK
Ich habe die Schnittteile mit dünner Vlieseline verstärkt.
Der Schnitt war aus einer "Daphne´s Diary",
die Anleitung allerdings so knapp,
dass man sich schon anderweitig Infos beschaffen muss.
Ich hatte fachkundige Beratung von Arctopholos.
(Wie schon beim Minibären: KLICK)
Und auch mit Materialien griff sie mir unter die Arme -
Gelenke und Augen hat sie beigesteuert.
Hab nochmal gaanz lieben Dank, Helga!!

Hier mal die Einzelteile, schon genäht und z. T. gewendet:




Das Highlight war das Nähen der Füße:




Hier ist alles gewendet, Arme, Beine und Kopf gefüllt,
Arme und Beine schon mit Gelenken befestigt:





Ein ganzes Kissen hat in den Teddy gepasst:




Hier Begutachtung des Gesamteindrucks -
ganz schön schief.
(An der Stelle beschloss ich, dass der Teddy eine Häkelweste kriegen muss,
die lenkt vielleicht ein bisschen ab):




Gesicht und Ohren schob ich dann eine Weile vor mir her,
irgendwie ist das ja das Wichtigste.
Und auch das ist ein bisschen schief,
aber süß ist Teddy trotzdem geworden:








Noch ein kleiner Tipp:
Bei Mounia von Süßkram gibt´s eine Überraschung zu gewinnen.



Habt einen schönen Feiertag!!