Montag, 19. August 2013

Ein paar Budapestbilder...



... bau ich schon mal ein. 
















Das Geröll auf der letzten Collage ist von einer römischen Stadt,
 die am Rande von Budapest ausgegraben wurde,
wer hätte das geahnt...

Die hübsche Erleuchtete auf der vorletzten Collage bin nicht ich,
sondern unsere Juniorchefin  :-)

Fünfmal grüßt der Flaps vom Foto!

Und weil der Brunnen auf der Margareteninsel in Budapest so schön war,
gibt´s gleich ein Filmchen.
Das war vielleicht ´ne Erfrischung bei knapp 40°!
Man hätte ewig sitzen können und die Wasserspiele waren immer anders.





Und weil es nachts mit Beleuchtung und Musik noch schöner war,
werde ich Euch davon auch noch Filmchen unterjubeln  :-)

Übrigens: Für alle die gern lesen:
Anna hat noch ein paar Ausgaben ihres Buches 
("Schnittmuster", Roman) zu verschenken!




Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos... aber ich hätte von dir noch Torten- und Kuchenfotos erwartet. In einer Reportage haben die mal über die Zuckerbäckerindustrie in Budapest berichtet, die Bilder von den Konditoreien rund (und wohl auch in) der Markthalle... schwärm. Aber vielleicht kommt das noch, du Naschkatze hast doch bestimmt so was fotografiert... dann können wir uns ein bisschen daran satt sehen... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt hab ich außer Palatschinken und Eis gar nichts Süßes gegessen. Leider waren wir nicht mal in der Markthalle. Aber Du kannst mir glauben, wir haben uns Blasen gelaufen, man kann halt nicht alles sehen in den paar Tagen.
      Am Balaton haben Rosalie und ich mittags immer Palatschinken und abends gebackene Pilze oder gebackenen Käse gegessen. Ach, gebackenen Fisch hatte ich auch mal. Soweit es die Gaststätten noch gab, haben wir altbekannte Örtlichkeiten aufgesucht. Wir waren ja schon öfter da und wollten in Erinnerungen schwelgen :-)

      Löschen
  2. Als wäre man selbst dabei gewesen ... danke fürs virtuelle Mitnehmen! :)

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich tolle Aufnahmen!!!

    Einiges erkenne ich zumindest wieder, aber wir waren auch nur einen Tag in Budapest, da schafft man irgendwie noch weniger. Obwohl wir einen Bus für die langen Strecken zwischen den Sehenswürdigkeiten hatten.

    Das Foto der Juniorchefin ist besonders klasse! Sind das ihre Füße, die es wagen, sich im Brunnen zu tummeln? O_O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Ausdauer :-) Das sind meine Füße, aber alle anderen hatte die Füße auch drin, scheint extra so konzipiert zu sein. Am Nachmittag war aber nur ca. ein Drittel der Brunnenumrandung besetzt, nämlich das, das im Schatten war. In der Sonne war es nicht mal mit nassen Füßen auszuhalten.

      Löschen
  4. Judy, du bist schuld, wenn ich gleich massenweise Quark kaufe... ich wusste doch, auf dich ist Verlass! Und Palatschinken sind viel besser als kalter Kuchen... gestern habe ich zum ersten mal abends auf der Terrasse gefröstelt und die Strickjacke geholt... ein Palatschinken direkt aus dem Ofen wäre da eine wunderbare Alternative gewesen... . ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auch vorbei die Zeit mit dünnem Sommerkleidchen schon am Morgen. Jetzt muss man wieder drei verschiedene Klamotten bereitliegen haben, je nachdem, wie warm es schon / noch ist. Und man kann heißes Duschen wieder genießen :-)

      Löschen
    2. Auf vielfachen Wunsch soll der heiße Sommer morgen wieder zurückkommen ... ICH war's nicht ... :O

      Löschen
    3. Bei uns kommt er erst am Freitag... und bleibt unter 30... bis jetzt. ICH war das auch nicht! ;)

      Löschen
  5. Schöne Bilder! Budapest steht auch noch auf meine Wunsch-Reiseliste... wie so viele Städte... seufz...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Fotos Judy....jetzt war ich wenigstens auch mal in Budapest..... Ich freue mich schon auf die nächsten Fotos....und Flaps macht sich wirklich bezaubernd als Weltenbummler.... :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hach, liebe Judy,
    du hast mich um ein Jahr zurückversetzt.
    Vorigen Sommer im August waren wir erst für 12 Tage am "Kis Balaton" und im Anschluss 3 Tage in Budapest.
    Die Stadt ist ehrlich ein Traum und ich würde direkt wieder hinfahren. Wir haben in einem Hotelschiff auf der Donau übernachtet.
    Das war besonders für meinen Sohn sehr cool.
    Danke, dass du Erinnerungen geweckt hast.
    Liebe Claudiagrüße

    AntwortenLöschen