Sonntag, 29. Mai 2011

Nur für mich...

Nachdem die Kinder groß genug waren, dass man sich als Mama nicht mehr unersetzlich fühlt, wollte ich endlich wieder etwas nur für mich tun. Seitdem war ich vier Mal in einem fünftägigen Sommerkurs zum plastischen Gestalten. Eine Skulptur war ja im ersten Post schon zu sehen. Ich zeig Euch heute mal die Fotos der anderen, allerdings sind sie da kurz nach der Fertigstellung fotografiert, inzwischen sind sie z. T. etwas verwittert, was ja nicht unbedingt schlecht ist.

Das war die erste, 2007, da war ich noch nicht so zufrieden, aber hoch motiviert und voller Ideen fürs nächste Jahr. Hatte auch nur einen recht kleinen und flachen Gasbetonstein mit, weil ich noch nicht wusste, was mich erwartet. In diesem Jahr hatte ich mich auch an Speckstein probiert, was mir aber nicht gefallen hat. Darum hab ich danach nur noch mit Gasbeton gearbeitet.






Die sind von 2008, da habe ich schon Fortschritte gemacht. Eine habe ich mal farbig gestaltet.





2008, die eine Skulptur kennt Ihr ja schon. Da liegt auch mal ein bisschen Werkzeug rum. Eigentlich nimmt jeder, womit er am besten zurecht kommt, Hammer und Meißel, Feilen, Schleifpapier, am Anfang vielleicht sogar eine Säge. Die Feilen kann man dann für andere Sachen eher nicht mehr benutzen, schätze ich :)




Und diese drei hab ich im letzten Jahr gemacht und war sehr glücklich mit dem Ergebnis :)

Tja, das kann eigentlich jeder machen. Es kostet aber Zeit, Kraft (Blasen an der Hand!) und macht Dreck.
Im Kurs brauch ich ca. zwei volle Tage für eine Figur, wobei ein voller Tag durchaus bis zum Dunkelwerden gehen kann, weil man kein Ende findet. Die Zeit hat man zu Hause einfach nicht bzw. man nimmt sie sich nicht. Ich nehme es mir jedes Jahr vor, zu Hause weiter zu machen, aber ...
Also freu ich mich auf den nächsten Kurs im Sommer, auch wenn es dieses Jahr wegen Renoviererei nicht soo günstig ist - das lass ich mir nicht nehmen :)

Schönen Sonntag Euch allen!

Kommentare:

  1. Deine Skulpturen sind richtig klasse :*

    Und man kann durchaus erkennen, wie du dich weiterentwickelt hast. Sehr beeindruckend :D

    Wie groß sind die denn so, ca. 50 cm? Ich kann das nur schlecht schätzen.

    Meine persönlichen Favoriten sind die rechte auf den letzten Fotos und die mit dem Werkzeug davor (ist das ein J?).

    Und den Kurs in diesem Sommer würde ich mir auch nicht nehmen lassen. Das Renovieren wird doch bestimmt stressig genug, also kannst du diese Auszeit garantiert super gebrauchen :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    Ja, die meisten sind um die 60 cm, das J (ja, ist ein J) ist knapp 50 cm.
    Im zukünftigen Heim weiß ich noch nicht, wo ich die Figuren aufstellen soll. Wir werden viel mehr TREPPENHAUS, aber weniger GARTEN haben, so dass ich mal probieren werde, wie sie sich im Treppenhaus machen.

    AntwortenLöschen
  3. Bist ja wirklich sehr talentiert!
    Das J hätte ich beinahe nicht als solches erkannt - extrem hübsch :)

    Ich würde nicht allzu viele Skulpturen ins Teppenhaus stellen (max. 3 Stück - je nach Platzangebot), weil man da meist ausreichend Platz (Schuhe anziehen, etc.) braucht.

    Vielleicht kannst du ja auch einige davon zu Geld machen? ;)
    Ist immernoch besser, als wenn man sie am Ende auf dem Dachboden verstauben lässt :P

    AntwortenLöschen
  4. Das Treppenhaus geht doch über mehrere Etagen, ein paar Stufen zur 1., dann die Treppe zur 2. Etage und dann die Treppe zum Boden. Also Platz genug, der garantiert nicht sinnvoll genutzt wird (große Schränke u. ä. passen da ja auch nicht hin). Aber das Treppenhaus ist extrem hässlich, Seniorengeschmack halt, komplett kackbraun verkleidet :-). Da muss ich mir sowieso was überlegen, wie ich das ein bisschen freundlicher gestalte (Renovierung kommt hier erstmal nicht in Frage bei der riesigen Fläche)

    AntwortenLöschen
  5. Das gleiche Problem (braune Holzvertäfelung) hat auch gerade ein Mädel in der Community. Da ist ein Raum bei Streichverbot/ -unlust praktisch kaum noch optisch zu retten ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hab´s gelesen, Su. Bei mir liegt der Fall noch schlimmer, ist nämlich kein Holz, sondern Kunststoffpaneele. Sieht neu, sauber und ordentlich verarbeitet aus, aber eben nicht mein Geschmack. Ob man das streichen kann...

    AntwortenLöschen
  7. Wie wäre es mit "komplett rausreissen und neu verputzen"? Ist auch Arbeit, aber bei "Kunststoffpaneele" rollen sich mir die Fußnägel hoch. Und da so ein Treppenhaus omnipräsent ist und man mehrfach am Tag damit konfrontiert ist, kann man es ja auch nicht einfach ignorieren... :( Aber da ihr mehr als genug zu tun habt und das Frühstück im Anbau definitiv ein wichtiges Ziel ist, kann ich mir vorstellen, dass man da vor einem riesigen Berg steht und ein intaktes (fürchterlich fürchterliches) Treppenhaus erst einmal nicht auf der Prioritätenliste ganz oben steht...

    Deine Skulpturen sehen so schön aus - ich bin total begeistert. Eine Idee dreidimensional umzussetzen, so dass sie hinterher stimmig ist, ist alles andere als einfach. Wunderwunderschön! :*

    AntwortenLöschen
  8. Danke für das Lob, Daisy!

    AntwortenLöschen
  9. Die sind toll die Skulpuren - da hast Du wirklich Talent - ich glaube, ich würde nur Monster meiseln..... :-(

    AntwortenLöschen
  10. Monster wären auch nicht gerade leicht, einige Mitstreiter kriegen das aber Jahr für Jahr gut hin (ist ernst gemeint)

    AntwortenLöschen