Freitag, 20. Januar 2017

Mein Lieblingsstiftemäppchen II - Teil 3





Nach Teil 1 und Teil 2 wird jetzt mein Stiftemäppchen fertig genäht.

Außen- und Innenteile sind an den Seiten zusammengenäht 
und der Reißverschluss ist auch schon drin:




An die kürzere Außenseite, die oben auf dem Bild oben liegt, 
wird die Klappe jetzt dicht an der Kante festgesteppt.
Natürlich möglichst mittig.




Die Innenseite der Klappe mit den Stiftelaschen zeigt zur Tasche hin:




Jetzt ist es günstig, den Taschenverschluss anzubringen. 
Das können auch Druckknöpfe sein.




Jetzt wird die Außentasche zusammengenäht:
Erst die Bodennaht, die Klappe ist ja schon festgesteppt und wird dort mitgefasst:




Der Außenstoff wird jetzt schön plattgedrückt und dann die Seitenkanten geschlossen.
Die Bodennaht befindet sich also seitlich:




Dann werden die Ecken abgenäht, damit die Tasche einen Boden erhält:




Eine knapp 4 cm lange Naht wird quer über die Ecke genäht...





... und dann die Ecke abgeschnitten:




Mal gucken, wie es von außen aussieht...
ja, so kann das bleiben:




Jetzt wird die Bodennaht des Futters genäht:




Eine Wendeöffnung lassen, nicht zu knapp, die Klappe muss ja durchpassen:




Und auch hier die Ecken abnähen, genau wie beim Außenstoff:




Die Tasche wenden und sich schon mal freuen:




Wendeöffnung stecken:




Und zunähen:




Nun wird der Reißverschluss-Zipper aufgezogen,
Anleitungen dafür gibt´s reichlich im Netz:




Nun muss nur noch das Reißverschlussende hübsch gemacht werden  :-)
Zum Beispiel so:

Ein Stoffstück von 8 x 4,5 cm zuschneiden:




Die kurzen Seiten knapp umbügeln:




Das Stoffstück rechts auf rechts zusammenklappen und die Seiten zunähen.
Der Abstand zwischen den Nähten muss etwas breiter als der Reißverschluss sein,
meiner ist 2,5 cm:




Die Nahtzugaben kürzen, vor allem die Ecken,
wenden und bügeln.
Der Reißverschluss kann nach Belieben noch ein bisschen gekürzt werden,
das "Stoffsäckchen" wird draufgesteckt und festgenäht:




Und nun aber RICHTIG freuen!  :-)




Wenn Fragen sind, immer her damit!

Und falls jemand das Mäppchen nähen sollte, 
würde ich mich über ein Feedback, vielleicht sogar Fotos freuen!

Zum schnelleren Klicken : Teil 1 und Teil 2



Donnerstag, 19. Januar 2017

Mein Lieblingsstiftetäschchen II - Teil 2






So, ich mach mal weiter mit dem Stiftemäppchen.
 Gestern hab ich gezeigt, wie ich die Klappe genäht habe (KLICK).

Da rechts liegen die zwei gemusterten Schnittteile für das Futter:




Da hab ich wieder spontan ein Innenfach dazu genäht, in der vollen Breite der Innenteile.
das wird später in den Seitennähten mitgefasst.

Für das Innenfach hier zwei Stoffstücke, rechts auf rechts zusammengenäht:




Gewendet, gebügelt, auf ein Innenteil genäht und drei Unterteilungen gesteppt:




So, jetzt hab ich sowohl die Außen- als auch die Innenteile 
je an einer Seitenkante zusammengenäht.
Dabei den Außenstoff nicht ganz bis nach unten zusammenähen,
ca. 3 cm unten offenlassen.




Die 54 cm-lange Reißverschlusshälfte wird dann rechts auf rechts 
auf den Außenstoff gesteckt.
Dabei jeweils 3 cm von beiden Seitenkanten kennzeichnen, dort soll der RV nicht festgenäht werden:





Da so ein RV recht störrisch sein kann, 
nähe ich immer erst die Strecke zwischen den beiden Markierungen und vernähe auch die Enden.
Dann stecke ich die RV-Enden Richtung Außenstoff fest und nähe da nochmal drüber.




Jetzt wird Außen- auf Innenstoff gelegt - rechts auf rechts - und der RV liegt dazwischen.
Im Idealfall liegt der Außenstoff oben, 
dann kann man nochmal genau auf der eben genähten Naht langnähen.
Darauf achten, dass die schon fertigen Seitennähte genau aufeinander liegen:





Das Ganze auf rechts wenden und schön bügeln:




So sieht´s aus:




Die Stoffteile wieder auseinanderklappen und so aufeinanderlegen, 
dass Außen- auf Außen- und Innen- auf Innenstoff liegt
und die beiden offenen Seitenkanten zusammenstecken.
Aufpassen, dass nicht die RV-Enden dazwischenrutschen, 
die sind am besten noch mit einer Stecknadel fixiert.
Die Seitenkanten nähen,
dabei die Seitenkante des Außenstoffes wieder unten ca. 3 cm offen lassen.




So sieht das dann von rechts aus, die Bodennähte sind also noch offen:




Ich hab jetzt schon mal das halbfertige Mäppchen oben am RV abgesteppt:




So, reicht für heute  :-)
Morgen kommt die Klappe dran und dann wird das Täschchen fertiggestellt.

Einen schönen Start ins Wochenende!

Zum schnelleren Klicken: Teil 1 und Teil 3

Mein Lieblingsstiftemäppchen II - Teil 1



Mein Stiftemäppchen von HIER liebe ich ja immer noch,
aber ich wollte es noch ein bisschen größer haben.
Um genau zu sein, zwei Zentimeter höher hab ich es gemacht.
Nun passen genug Stifte rein.




Für den Außenstoff hab ich eine Jeans zerschnitten
und der Innenstoff war ein Rest von anderen Projekten.




Ich bin sehr zufrieden, das Stiftemäppchen ist genau so geworden, wie ich es haben wollte.




Für die erste Variante meines Mäppchen hatte ich am 30.1.16 
die einzelnen Schritte des Nähens gepostet
und dieser Post ist sozusagen der absolute Renner meines Blogs.
Er ist schon über 23 000 Mal besucht worden.

Ob das jetzt Sinn macht, weiß ich nicht,
aber ich hab nochmal mitgeknipst und die neuen Maße kann man auch entnehmen.
Ein bisschen Näherfahrung sollte man aber schon haben, wenn man das Täschchen nähen will.

Da ich so ewig lange Posts nicht mag,
zeig ich heute erstmal nur, wie ich die Klappe genäht habe.

Hier die Schnittteile (OHNE Nahtzugabe),
bitte anklicken zum Vergrößern:




Und hier die zugeschnittenen Teile,
wie gesagt, aus Jeans die Außenteile, das Gemusterte ist der Innenstoff
und für die Klappe seht Ihr noch ein Stück Spültuch (türkis) - ohne Nahtzugabe zugeschnitten.
Die Außenteile für den Taschenkörper sind unterschiedlich hoch, 
weil die Klappe später nicht mittig, sondern seitlich angebracht wird.
Die Innenteile sind gleich hoch, da wird später die Wendeöffnung ganz normal mittig sein.
Das Gummiband hab ich reichlich bemessen.
Ansonsten hab ich noch Endlosreißverschluss verwendet.
Für die "Verkleidung" der RV-Enden wird ganz am Ende noch ein Stückchen Stoff benötigt
und natürlich kann man auch noch Innenfächer einplanen.




Als erstes wird der Innenstoff der Klappe vorbereitet:
Vlies (oder Spültuch  :-) ) auf der Rückseite feststecken,
auf dem Stoff Markierungen vornehmen für die Nähte, mit denen das Vlies und gleichzeitig das Gummiband festgesteppt wird:




Ich habe die waagerechten Linien hier in Abständen von 1,5 cm aufgezeichnet.




Das Gummiband hab ich erstmal an der Stoffkante festgenäht, 
damit es schon mal mittig und gesichert ist.
Dann hab ich die waagerechten Linien nachgenäht
und das Gummiband nach Gefühl etwas "geschoppt" und gleichzeitig mit festgenäht.
Die entstehenden Gummischlaufen können ruhig unterschiedlich groß sein, 
da es ja auch unterschiedlich dicke Stifte gibt.




Das kann man zwischendurch gleich mal testen:





Und weiter geht´s.
Man kann bei der einen oder anderen Naht auch mal das Gummiband zur Seite klappen
und nicht mit festnähen,
damit man noch breitere Schlaufen für Lineal und USB-Stick erhält:




Die fertige Innenseite der Klappe wird jetzt rechts auf rechts auf den Außenstoff gesteckt...




... und festgenäht.
Nahtzugaben kürzen, vor allem an den Rundungen:




Wenden, bügeln und absteppen:




Und gleich nochmal testen:




Morgen geht´s weiter...
nämlich HIER!

Und hier TEIL 3!