Donnerstag, 23. Februar 2017

Gestricktes und Genähtes



Hier mein derzeitiges Strickwerk.
Na ja, ehrlich gesagt sind die Socken schon fertig und ich bin beim nächsten Paar  :-)
Das ist halt das aktuellste Foto, das ich hab  :-)




Diese Socke hatte ich an der Spitze nochmal aufgeribbelt,
das Muster störte ein bisschen an den Zehen.
Außerdem waren sie auch etwas groß.
Werde sie ja sicher verschenken und die meisten haben nicht so einen Quadratlatsch wie ich  :-)
Das Muster (drei Zöpfe an der Vorderseite) hab ich improvisiert.

Meine nächste Cordverwertungsaktion für die MATERIAL-REVUE wird auch nicht bei mir bleiben.
Erinnert Ihr Euch noch an meinen ersten Mantel: KLICK?
Das sind die letzten Reste von dem bestickten Cordstoff:





Ein Mäppchen frei Schnauze und zwei Täschchen nach Himbeerkamel 
(den Blog gibt es neuerdings nicht mehr).


Und jetzt aber was für mich.
Ich hab mich anstecken lassen und den schönen Jacquardstoff Tangram (KLICK)
 bei STOFFBÜRO bestellt.
Außerdem ein Stück Jersey und schwarzen Denimsweat:




Aus dem Tangram-Stoff nähe ich einen CARDISON von ELLE PULS.

Ich befürchte, zum Nähcamp in Berlin werden wir alle im Einheitslook auftreten  :-D

Die Teile sind zugeschnitten, die erforderlichen Teile mit Vlieseline verstärkt 
und die Paspeltaschen genäht -
das war fast ein tagfüllendes Programm.







Dienstag, 21. Februar 2017

Cordtäschchen



Die Material-Revue (KLICK) hat mich angeheizt,
meine Cordreste zu wegzunähen.
Wahnsinn, wieviel man aus den wenigen Resten rauskriegt,
es ist immer noch ein Stück von dem dünnen braunen Cord da.




HIER hatte ich ja schon ein paar Täschchen gezeigt
und jetzt noch ein Kosmetiktäschen und weiter unten eine Lunchbag.




Mit dem RV ist mir was Blödes passiert:




Hatte mich gefreut, 
dass ich in der RV-Kiste direkt einen passenden braunen Reißverschluss gegriffen hab.
Und als ich fast fertig mit dem Einnähen war, musste ich feststellen, 
dass es ein nahtverdeckter RV war, den ich falschrum eingesetzt hab.
:-)

Tja, und die Lunchbag gefällt mir nicht so richtig.
Da waren nämlich die Reste nicht groß genug,
so dass ich die Maße von der PATTYDOO-Vorlage nicht einhalten konnte.
Und dann das steife Wachstuch innen ...
das mag ich eigentlich immer noch nicht...




Also die wird sicher nicht verschenkt,
mal sehen, ob mir für mich eine Verwendung einfällt.
Vielleicht beim nächsten Kofferpacken, wenn man irgendwas geschützt unterbringen will....

Da ich auch noch einen anderen Cordrest vernäht habe, müsste Ihr bald noch mehr ertragen :-)

Und weil Cord ja der richtige Dreckmacher im Nähzimmer ist,
hier noch DER Tipp zum Nähmaschinesäubern,
gesehen auf Instagram:




Ja, tatsächlich:
dieser Strohhalmaufsatz für Babyflaschen passt auf das Staubsaugerrohr
und man kommt damit in die klinsten Ritzen:




Und die Quarkkuchen in Glas sind noch ein Gruß vom Wochenende:









Donnerstag, 16. Februar 2017

Die Frühlingsglöckchen







Ja, als Schneeglöckchen kann man sie vielleicht nicht bezeichnen,
aber für mich ist es Frühlingsdeko :-)

Normalerweise sau ich mich nicht so ein, aber es sollte schnell gehen,
und die Abtönfarbe ging leicht ab.
:-)




Wo gerade noch verschiedene kleine Sternchen hingen....:




Aber die Lichterkette hab ich noch drangelassen  :-)




Die Idee - ohne Lichterkette - hab ich letzte Woche in einem Cafe gesehen.

Für die sechs Glöckchen braucht man drei Eierkartons,
von diesen schmalen Spitzen gibt´s nur vier in einem Eierkarton.








Mittwoch, 15. Februar 2017

Valentinsgruß und Wasserperlen



Gestern hatte ich liebe Post im Briefkasten, die ich unbedingt zeigen möchte.

Die liebe CLAUDIA von ALLTAGSBUNT hat Valentinsgrüße verschickt.
Anregung war die Aktion EIN HERZ FÜR BLOGGER.




Liebe Claudia, hab Dank für Herz und Schneeglöckchen, ich hab mich sehr gefreut!

......

Etwas Lustiges hab ich noch.
Im Netz hab ich verschiedene Male von Wasserperlen gelesen, 
Videos von lustigen Experimenten oder einfach Dekoideen gesehen.
Sowas hab ich mir mal bestellt und war erschrocken
über den kleinen und vor allem flachen Briefumschlag,
in dem das Zeug geliefert wurde.

Aber schaut, was passiert, wenn man die Wasserperlen in Wasser legt!
Ich habe zehn Gramm, also einen halben Eierbecher davon 
in einem kleinen Wasserglas mit 100 ml Wasser begossen,
und nach und nach noch weitere 100 ml nachgekippt:




Oder so:




Als ich eine Weile nicht aufgepasst hab (war im Nähstübchen :-) ),
sprangen die Murmeln schon wie Popcorn aus dem Glas und durchs Wohnzimmer!




Aber schön sah es aus!
:-D

Musste die hübschen Perlen schnell umfüllen...





.... und hab dann abends zwei Teelichter draufgestellt.






Die Perlen glitzerten so schön und gaben ein feines Licht
(auch wenn das Foto nicht so toll geworden ist).

Den eigentlichen Zweck erfüllen sie wohl nicht so gut,
denn die Tulpen, die ich gestern hineingestellt habe, sahen heute so aus:





Tja, Ihr seht, ich bin so ein kleines bisschen in Dekolaune :-)
Meinen Kerzenteller muss ich unbedingt aufräumen.




Die zerlaufenen Kerzen sahen so schön nach Winterlandschaft aus 
und ich hab einfach immer wieder Teelichter draufgestellt.
Aber Winterlandschaften will ja jetzt keiner mehr. Also ICH nicht  :-)

Und wobei ich mich so schön eingesaut habe, zeig ich Euch morgen.

:-D



(Warum gibt es bei meinen unzähligen Labels/Kategorien eigentlich keins für Dekokram?)






Dienstag, 14. Februar 2017

Täschchen-Nachschub






Meine Täschchenflut vom Januar ist schon wieder verschenkt,
ich brauch Nachschub.
Und da bei der Material-Revue im Februar Cord angesagt ist, 
habe ich genau einen solchen verarbeitet.
Es ist dunkelbrauner, dünner Cord, aus dem ich mal ein Kleid genäht habe.






Und damit man auch sieht, dass es Cord ist:






Innen sind auch diverse Restchen verarbeitet.

Ein paar Chiptäschchen sind auch noch entstanden:






Vom Cord ist immer noch was da, vielleicht näh ich mal eine Lunchbag.
Die hatte ich noch nicht und die gibt auch ´ne gute Geschenkverpackung.

.... 

Vom Wochenende will ich hier auch mal noch ein paar Bilder zeigen.
Nämlich von dem kleinen Bummel durch Quedlinburg,
immer wieder schön:






Und die schnellen Backwerke: Cookies 
und Tiefkühlblätterteig gefüllt mit Marmelade und Nutella:








Donnerstag, 9. Februar 2017

Blusen Sew Along - Finale





Die Bluse ist fertig,
dank der Anregung durch ELKEs Sew Along:


KLICK


Trage sonst kaum Blusen, aber so eine lässige, locker fallende darf es ruhig mal sein.




Der Schnitt aus diesem Buch (Modell 8) ...





... ist nicht so schwer zu bewältigen,
Schwierigkeiten bereitet mir eher das genaue Nähen mit dem dünnen Stoff.

Ich hätte gern die Bluse vor den Fotos noch gewaschen, 
damit die beim Nähen plattgebügelten Fältchen wieder schöner fallen, 
aber dafür hat die Zeit nicht mehr gereicht.
Stellt es Euch einfach schöner vor  :-)






Ich hab mich doch überwunden und Knopflöcher genäht.
Hat auch gut geklappt.
Bei den schmalen Ärmelbündchen hab ich mich aber nicht getraut 
und Jersey-Druckknöpfe angebracht.






Genäht hatte ich die Größe L.
Die Bluse sitzt vielleicht ein bisschen sehr locker, aber eigentlich mag ich das ja so.
Den unteren Saum hab ich nach hinten abgerundet länger zulaufen lassen.
Nach der Wäsche wird der noch ein bisschen besser fallen.






Meistens werde ich die Bluse wohl offen tragen.
So oder so freu ich mich drauf
und sag nochmal Danke! an ELLE PULS und alle anderen Teilnehmer
fürs Anregen und Motivieren und den Austausch, auch auf Instagram!




Mittwoch, 8. Februar 2017

MMM mit Cardigan



Hier also der fertige Cardigan nach dem Gratisschnittmuster von HIER.




Hierfür hab ich nur die Overlockmaschine gebraucht,
da die Kanten mit einem schmalen 3-Faden-Overlockstich versäumt sind.

Die Ärmel hab ich verlängert, damit ich sie umschlagen kann 
und auch hier die zweite Seite des doppellagigen Jerseys zur Geltung kommt.

Hier der Stoff etwas genauer vor der ersten Wäsche
(diesen leichten Knitterlook hat er erst nach dem Vorwaschen bekommen, gefällt mir aber):




Den unteren Abschluss des Rückenteils habe ich etwas verlängert.






Das Schnittmuster gibt es in S, M und L. Ich hab die L genäht.
Die Ärmel sind recht schmal - 
könnte eng werden, wenn man noch was Langärmliges drunterziehen will.



Das schöne Fotos möchte ich Euch nicht vorenthalten  :-)




Mit dem schönen Ottobremantel (KLICK).