Dienstag, 6. Juni 2017

Strampelsäcke und U-Heft-Hülle



So, womit fang ich an,
wenn´s um Babykram für das zukünftige Enkelkind geht...
Am besten mit den Sachen, für die ich schnell den Anleitungslink finde  :-)


Da hätten wir zum Beispiel zwei Strampelsäcke nach Hamburger Liebe: KLICK
(Wenn ich das richtig erlesen habe, ist ein Pucksack was anderes, wird nur gern so genannt)

Dieser hier in Originalgröße (ca. ab 62),
außen und innen Sommerweat:




Und dieser leicht verkleinert (auf 90 %),
außen Sweat und innen Jersey:




Diesen Sommersweat kennt Ihr vielleicht noch von mir  :-)  KLICK

Das war leicht...

Etwas komplizierter der Schlafsack nach Pattydoo: KLICK
Der ist aber wahrscheinlich noch unentbehrlicher, könnte ich mir vorstellen.




Den Reißverschluss wollte ich eigentlich auf die andere Seite haben, 
da hab ich wohl nicht aufgepasst...

Die Größe ist als 55 angegeben und soll für 0 bis 3 Monate passen.

Außen und innen hab ich leichten Webstoff verwendet 
und dazwischen schwedische Fleecedecke zum Wärmen.

Und dann kann ich Euch noch eine U-Heft-Hülle zeigen.
Leicht zu nähen und mein U-Heft von damals 
hab ich zur Anprobe auch gleich wiedergefunden  :-)





In der vorderen  Umschlagklappe befindet sich noch ein Fach für den Impfausweis.






Eine Anleitung gibt es z. B. hier: KLICK


Demnächst geht es dann mit Stramplern, Höschen und Jäckchen weiter :-)









Kommentare:

  1. ....da muss doch jetzt auch noch eine Patchwork-Krabbeldecke kommen.....:-) Viel Freude weiterhin beim Werkeln.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal sehen, habe zwei Decken in Arbeit, gehäkelt und genäht. Aber kein Patcwork. Aber wer weiß... :-)

      Löschen
  2. Sehr niedlich alles.
    Viele Grüße von Anni

    AntwortenLöschen
  3. Erst mal freu ich mich für Dich und Deine baldige Großelternschaft. Wunderschöne Sachen zeigst Du hier. Und ja, ein Pucksack ist was ganz anderes, ich habe auch immer nicht verstanden warum diese Strameplsäcke so genannt werden. Die sind z.B. sehr praktisch im Kinderwagen. Eh man das strampelnde Kind in eine extra Hose gezwängt hat, zieht man einfach den Sack drüber. Ein Pucksack bindet das Kind fest ein, vor allem die Arme. Musste ich bei meinem Großen machen, da er sonst nicht zur Ruhe kam. Die Kinder sehen dann ungefähr so aus wie die russischen gewickelten Babys oder die Kinder der Inuit. Es ist also keine neumodische Erfindung.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so hab ich das auch verstanden mit dem Pucksack. Kann sicher auch sinnvoll sein.
      Dankeschön!

      Löschen
  4. Also, da werde ich ja schon ein bisschen neidisch! *lach*
    Diese schlichtfarbigen Teile würden meiner Tochter auch gut gefallen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Judy,
    musstet ihr für die Lagerung der vielen Babysachen schon anbauen? Oder reichst du alles direkt an deine Tochter weiter und hast gar kein Platzproblem?

    So ein kleines Menschlein ausstatten zu dürfen, ist gewiss ein besonderes Vergnügen. Als Mama hat frau ja im Grunde immer zu wenig Zeit und/ oder andere Prioritäten gehabt.
    Die U- Hefte... Leider kamen die schönen Hüllen erst auf, als es für meine Söhne schon zu spät war... schnief.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab genug Platz. Aber das meiste hab ich ihr schon persönlich übergeben und zum Kindertag geschickt :-)
      Ich denke, sie wird sich auch freuen, die Sachen in der Hand zu haben.
      Ich habe damals witzigerweise mit dem Nähen aufgehört, als das erste Kind kam. Kann mich gerade noch an ein genähtes Kleidchen erinnern. War aber auch ein Platzproblem in der ersten Miniwohnung. Und Geld für eine ordentliche Nähmaschine hatte man auch nicht.
      Und eine U-Heft-Hülle hatte ich natürlich auch nicht.
      Über die langen Jahre hab ich aber gestrickt und gehäkelt und Kleinigkeiten mit der Hand genäht.

      Löschen
  6. Aus diesem Post sehe ich ganz viel Vorfreude auf das Baby.... Das berührt mein Herz. Ich freue mich mit dir, so sehr!
    Einen Schlafsack hatte ich auch für meine drei..... Der Jüngste hat sich trotzdem immer irgendwie quer gelegt.. 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Ja, so ein Enkelkind spornt einen schon an. Das habe ich bei mir gesehen. Strampelsäcke, U-Heft-Hüllen, Kuscheltiere usw. du brauchst noch eine Krabbeldecke. Es macht riesig Spaß sich als Oma mit diesen Dingen zu beschäftigen.

    Liebe Grüße Annelie

    AntwortenLöschen