Mittwoch, 7. Juni 2017

MMM mit weißem Sommertop






Hier das neue weiße Batist-Top, 
welches Ihr HIER schon gesehen habt.






Da ich mit dem Rad unterwegs war, zur (gekauften) grauen Jeans.






Sonst werde ich es eher zu einer meiner Sommer-Schlabberhosen anziehen.






Das Top ist gedoppelt gegen Durchsichtigkeit.
Wie man das ordentlich verstürzt, hab ich HIER gefunden.
Ich füge unten mal eine Kurzanleitung an.
Die untere Kante hab ich doch einfach nur gesäumt.







Verstürzen eines doppellagigen ärmellosen Oberteils:

1. Die äußere und innere Lage des Vorderteils rechts auf rechts 
an den Arm- und Halsausschnitten zusammennähen,
NICHT an den Schultern! Dasselbe mit den beiden Lagen des Rückenteils.


Näher ran:


2. Das Vorderteil auf rechts wenden und in das Rückenteil stecken,
dabei müssen die äußeren Lagen aufeinander liegen, ebenso natürlich die inneren Lagen.
(Bei mir kann ich das nur durch die Länge unterscheiden, da die inneren Lagen kürzer sind).


3. Ich hab´s mit Stecknadeln probiert: 
Man könnte jetzt einfach die Schulternähte durch alle vier Stofflagen schließen:


4. Aber ich vermute, es war so gemeint - die Lagen einzeln schließen 
und so hab ich es auch gemacht:


5. Nun kann man Vorder- und Rückenteil auseinanderziehen und schön bügeln:


6. Die Seitennähte einzeln schließen:


Und schon fertig.
Natürlich noch die Lagen unten säumen.

Kommentare:

  1. Wow ist das schön, so herrlich schlicht und edel. tolle Idee, gleich mal auf die Näh-Liste gesetzt :)

    AntwortenLöschen
  2. Super geworden. Ein Allrounder!
    Vielen Dank für die Anleitung.

    AntwortenLöschen
  3. Der Stoff sieht schon so richtig schön luftig aus. Fehlt nur noch bisschen Hitze. Und eine interessante Wendetechnik...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Sieht richtig gut aus. Ein schönes sommerliches Top, gefällt mir sehr gut. Hoffentlich wird es bald wieder richtig Sommer und dann bist du gut gerüstet dafür.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  5. Anonym7.6.17

    Es gibt noch eine einfachere Art, Innen- und Außenteile zu verstürzen.
    Das habe ich auf der Internetseite vom "Washi-Dress" gesehen.
    Dabei werden die Futterteile und die Oberstoffteile jeweils an den Schultern geschlossen, dann rechts auf rechts aufeinandergelegt und anschließend an der Halsrundung zusammengenäht. Dann wendet man das Ganze auf rechts. Jetzt legt man das Shirt oder Kleid der Länge nach ausgebreitet hin, nimmt den Oberstoff von z.b. der linken Armseite, schlägt ihn nach rechts über die rechte Armseite hinweg über das ganze Kleid bis zur Futterstoffseite des linken Armausschnittes. Das ganze Kleid ist jetzt praktisch umwickelt von dem Oberstoff. Jetzt steckt man die linke Armlochseite mit Oberstoff und Futterstoff aufeinander und näht es fest. Danach wendet man das Kleid (man zieht es praktisch aus einem Tunnel), man denkt zwischendurch "das kann nie stimmen", aber es stimmt doch!! Das gleiche macht man dann mit der anderen Seite. Anschließend werden die Seiten zusammengenäht und fertig. Ich mache das jetzt immer so und habe mich gefragt, warum diese Methode noch nie irgendwo erwähnt wurde (außer eben beim Washi Dress).

    AntwortenLöschen
  6. Anonym7.6.17

    Am besten "Washi-Dress" und Video eingeben. Es gibt vier oder fünf kleine Videos dazu. Damit versteht man es am besten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab Dank für die ausführliche Erklärung und die Tipps! Das werde ich auf jeden Fall mal probieren!
      LG Judy

      Löschen
  7. Schlicht und schön und sicher wunderbar luftig.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Sieht toll aus.....Hab einen schönen Tag.....

    AntwortenLöschen
  9. Das hat ja schon das Zeug zu einem Sommerlieblingsteil. Toll!

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  10. alles geniale ist simpel! wunderschönes teil! und hat ganz schönen fall noch oben drauf. mit der marine-hose- ein traumoutfit!

    AntwortenLöschen
  11. Das Top ist sehr schön, in Kombination mit den Mohnblumen umwerfend!
    Die Anleitung werde ich mir mal abspeichern..... Der Tag, an dem ich sie brauch, kommt mit 100%iger Garantie! Danke dafür
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  12. Ein schöner Schnitt ist das liebe Judy.
    Mir gefällt das leicht Ausgestellte so gut.
    Und weiß geht einfach immer.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Ein sehr sehr schönes luftige Top! Und vielen Dank für die Anleitung - ich hab schon von dir gelernt, Mäntel zu füttern, jetzt muss ich auch mal ein Top versuchen ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  14. Sooo schöne Mohnblumen.
    Da fällt mir ein, dass ich in der Begrüßung des Juni geschrieben hatte, zwischen Mohnfelder spazieren zu wollen. Danke für die Erinnerung!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen