Mittwoch, 18. Mai 2016

Upcycling-Beutel



Nun will ich aber endlich einen Upcycling-Beutel zu Utes Linkparty schicken:




Auf dem Dachboden gibt es eine stetig wachsende Jacken-und Mantelsammlung,
und ich kann mich nicht entschließen, was weg muss.

Auf jeden Fall kann dieser hübsche Tochtermantel weg, der passt nicht mehr:




Sowohl der schwarze Außen- als auch der schmal gestreifte Innenstoff sind schön fest.

Darum wurde ein ungefütterter Beutel draus:




Die mittlere Naht habe ich mit dem sog. Overlockstich genäht (und versäubert) und abgesteppt
und die Außenkante hab ich mit der französischen Naht schick gemacht.

Die Trägerenden sind mit Snappap-Quadraten verdeckt.




Ich hab ja in letzter Zeit viele Beutel verschenkt,
kann auch jeder gut gebrauchen. 
Bei diesem muss ich mir noch überlegen, 
ob der nicht doch hier bleiben sollte, passt so gut zu mir.

Den Beutel schicke ich aber trotzdem leihweise hierhin:
:-)


AfterWorkSewing zum Mitnehmen:






Upcycling Linkparty


Kommentare:

  1. Schön ist Dein Color-Blocking-Beutel, besonders gefallen mir die Snappap-Quadrate zum Verdecken der Trägerecken. Die Mantel-Verschlußelemente sehen auch interessant aus ;-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Knebelknöpfe hab ich aber abgeschnitten sowie noch viele weitere Knöpfchen, z. B. zum Anknöpfen einer Kapuze. Nun überlege ich, ob ich die Reste wegschmeiße oder noch für kleine Täschchen aufheben...

      Löschen
  2. Liebe Judy,
    da isses also schon wieder, das Problem von gestern, alles aufzuheben, weil man es noch gebrauchen könnte. Arrrgh.
    Und dabei bräuchte ich so dringend mal jemanden, der mich eher ermutigt, auch mal etwas wegzugeben!
    Das wird noch böse enden... ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Toll,
    upcycling finde ich super! Und wenn dnn noch so schöne Teile daraus werden... Klass!

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, das Problem mit dem Nichtwegschmeißenkönnen haben wohl einige ...
    Aber man sieht ja, dass es sich lohnt, der Beutel ist wirklich toll! Und behalte ihn ruhig, er passt wirklich super zu dir!

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  5. ohhh der Beutel ist ja total schön geworden. Den würde ich auch nicht hergeben. Die Idee mit den Snappap Quadraten muss ich mir merken. Dafür scheint das Material super geeignet zu sein. Hier liegt auch noch so einiges an Kleidung herum, dass auf ein neues Leben wartet. Ich nehme deinen Beitrag mal als Ansporn! Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  6. Ja, der passt wirklich zu Dir. Hoffentlich hast Du den Henkel unter dem SnapPap auch nochmal festgenäht. Ich habe schon gehört, dass es sonst doch nicht so gut hält.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich nicht gemacht... :-(

      Löschen
  7. Nur ein Beutelchen aus einem ganzen Mantel? 😉
    Und was machst du aus dem Rest??
    Ist jedenfalls chic!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Cooler Beutel! So hast du immer eine Erinnerung an die Tochter dabei ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein tolles Upcycling-Projekt! <3
    Nicht mehr passende Kleidung verkaufe ich meistens. In die Kleidersammlung kommen nur abgetragene Teile und für Nähprojekte hab ich bisher erst einen roten Rollkragenpullover geopfert :)

    AntwortenLöschen
  10. Ein richtig toller Upcycling Beutel. Aus den andern Resten entstehen sicher noch kleine Täschchen, nehme ich jetzt einfach mal an;-)
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen