Freitag, 2. September 2011

Nadelheft

Abgesehen davon, dass mich mein Zahnarzt heute von der Notwendigkeit einer neuen Krone und - noch besser - einer OP an der Wurzel  eines weiteren Zahnes überzeugt hat - war es ein guter Tag.
:-/
Hab auf den Vorschlag meines Sprösslings ein Nadelheft genäht, die alte Spielzeugkiste abgeschliffen und ihr den ersten Anstrich verpasst (ob ein zweiter folgen muss, entscheide ich morgen) und wieder ein paar Grannys gehäkelt (es sind schon wieder über 50, in dem bisherigen Stück Häkeldecke sind 72 Quadrate verarbeitet).
Bin selbst erstaunt über meine Produktivität. Ich schätze mal, die faule Zeit, in der ich mich lieber auf die Couch kuschele, kommt auch wieder. Aber zögern wir sie mal noch ein bisschen hinaus, hab noch einiges vor :-)

Hier das Nadelheft... Das heißt, es sind zwei geworden. Das Innenleben passte nicht so gut in das Außenteil, also musste ein größeres Außenteil her und das zu kleine Außenteil ist nun halt kein Außen- sondern nur ein Teil. Alles klar? :-D
Das größere Heft mit Innenteil hat wieder die ostalgischen Drucknöpfe bekommen.




Was noch gut war an dem Tag? Meine Stoffe sind gekommen, was mach ich nur als erstes damit. Ich glaub, ich fang mal mit einer Schürze an (wo ich doch so gern koche :-)  )

Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Du bist ja wirklich super fleißig :D
    Deine Nadelhefte sind niedlich geworden und werden deine Tochter bestimmt auch begeistern. Oder Töchter. Oder ist eins für dich?
    Auf jeden Fall sind sie schön :D

    Und 50 Grannys sind ja auch schon wieder ganz schön viele :)

    Auf deine Tüdeleien mit deinem neuen Stoff bin ich natürlich auch gespannt, auch auf den Stoff selbst .... :O

    AntwortenLöschen
  2. Die sind schön geworden und Daumendrückis für den Zahnarzt. Und Gratulation zum erfolgreichen Druckknopfeinschlag :-). Hab gestern auch einen Druckknopf in meine Gullvi gekloppt. Hat prima funktioniert, aber der komplizizerte Weg dahin war unendlich - welches Teil aus der Packung wie in was....... und wo Hammer drauf.....

    AntwortenLöschen
  3. Wie kommst du derzeit an die viele Freizeit ran, Judie?
    Oder aber du bist einfach blitzschnell fertig mit deinen Nähprojekten, was mir als Bummel-Werklerin furchtbare Angst einjagen würde :D
    Bitte bau mich jetzt auf!!! :)

    Sieht wiedereinmal total niedlich aus und bei ROSALIE (an dieserv Stelle Grüße an deine Jüngste im Bunde *g*) Meterware geht mir sowieso schon das Herz auf.
    Weiter so! :*

    AntwortenLöschen
  4. Die sind wirklich niedlich - gut ich bin ja kein wirklicher Freund von Rosalie, aber an den kleinen Nadelkissen finde ich das noch ganz annehmbar! :P

    Nein, Quatsch beiseite, sehr cool genäht, und die Stoffwahl ist halt reine Geschmacksache! :D

    PS: Schau mal auf meinen Blog, da gibt es ganz nette Neuigkeiten für dich! :P

    AntwortenLöschen
  5. Mony, ich würde den Stoff auch nicht großflächiger einsetzen, sonst wirds zuuu romantisch. Sind immer noch Reste von einem Bromma-Hockerbezug, den ich vor vielen Jahren für 1€ oder auch eine Mark erstanden hab. Ist schön kräftig der Stoff.

    Su, ich hab - wie man so schön sagt - Hummeln im A... Was sicher einerseits am Umzug liegt, wie Timeless schon irgendwo vermutet hatte. Aber sicher auch an den vielen bösen Bloggerinnen, die einen immer motivieren und anregen :-)
    Ein paar Ikea-Latschen warten auch schon seit Wochen aufs Aufpimpen, aber ich weiß gar nicht, was ich zuerst machen will :-)

    Timeless, ich geb´s zu, bei meinen Druckknöpfen brauch ich auch immer mehrere Versuche, weil ich irgendwas falsch zusammenhämmere.

    Arcto, Karoline hat sich das größere Nadelheftchen ausgesucht. Rosalie interessiert sich für sowas nicht. Das kleine bleibt erstmal liegen, zum Verschenken vielleicht. Ich selbst benutze ein Hübschhäßliches, das ich nicht hergebe, weil es eins der wenigen Dinge ist, bei denen ich eine Tochter zur Handarbeit motiviert habe. Könnte ich mal posten...

    AntwortenLöschen
  6. Ein Nadelheft habe ich heute vermisst - beim Herumpuhlen in meiner Stecknadeldose nach einer Nähnadel habe ich unfreiwillig als Nadelkissen gedient. Woraus besteht denn das Innenteil? Filz? Sehr süß geworden. Und bitte ja, poste mal die Handarbeit deiner Tochter - ich kann mir vorstellen, dass du es gegen kein noch so kunstvolles Nadelheft tauschen möchtest. :)

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ist ein Stück Ikea-Fleecedecke. Aber nachdem nach Innenteil nicht ins erste Außenteil gepasst hat, hab ich das zweite Außenteil nur mit einem dünneren Stoff "gefüttert". Irgendwie ist diese Fleecedecke zu dick, war ja bei meinem ersten Stifte-Rollmäppchen auch nicht so richtig geeignet.
    Vielleicht sind diese Decken zum Stabilisieren größerer Taschen besser geeignet? Das wurde doch schon öfter empfohlen, wofür habt Ihr denn diese Decken schon verwertet?

    AntwortenLöschen
  8. Daisy, hab grad gesehen, dass Du sie bei deiner Strickutensilien- ähh Picknicktasche verwendet hast...

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, poste mal bitte dein geschenktes Nadelkissen :)

    AntwortenLöschen