Freitag, 6. Februar 2015

Strickloop - DIY und sonstiger Strickkram




Für das Frühlingsjäckchen-Knit Along auf dem MMM-Blog
hätte ich zwar ein schönes Garn in Weiß und Grau liegen, 
aber irgendwie fehlt mir die Motivation.
Weil ich die gestrickten Sachen eh kaum anziehe.




Was ja auch noch auf Verarbeitung wartet, ist das Lacegarn.
Ich hatte völlig verdrängt, dass man das ja erst aufwickeln muss.
Ich frag mich, warum man das nicht so verkauft, dass man gleich losstricken kann.
Ich versteh das ja bei handgemachter Wolle,
aber bei industriell gefertigter?




Das sind also 800 Meter Wolle!

Ich habe mir wirklich die einfachste Anleitung für ein Tuch gesucht, die ich finden konnte.
Und da muss ich schon aufpassen, dass mir das Garn nicht von der Nadel flutscht.
Also gibt es wieder Hörspiele im Fernsehen  :-)


Und ich will Euch noch zeigen,
wie man ganz ohne Anstrengung und Meisterschaft einen fluffigen Loop stricken kann.
Ich hab davon schon einige gemacht und auf manchen Blogfotos hab ich auch so einen getragen.
z. B. HIER in Rot (ganz unten),
HIER in Schwarz,
HIER in Grau


Hier mein neuester,
ein bisschen länger gestrickt als die bisherigen:





Was hier eher aussieht wie ein weiter Ärmel,
ist ein Schlauch von 60 Maschen,
einfach glatt rechts und in Runden gestrickt
bis zu einer Länge von ca. 50 cm.

Und dann kommt das Entscheidende:
In der letzten Reihe lässt man jede dritte Masche fallen,
zerrt ordentlich am Gestrick, bis die Maschen sich nach und nach lösen,
der Loop wird weiter und ein bisschen länger
und schön luftig.





Bei meinen vorherigen Versionen hatte ich die Maschen in der Abkettelreihe fallen lassen 
und dann immer mehrere Versuche gebraucht,
bis ich wirklich locker genug abgekettelt hatte,
dass der Kopf durch passt.

Dieses Mal hab ich in der letzten Reihe VOR dem Abketteln die Maschen fallen lassen 
und sie gleichzeitig durch einen Umschlag ersetzt.
Das hilft ein bisschen,
aber man muss sich trotzdem Mühe geben beim lockeren Abketteln.





Das Material ist übrigens Sockenwolle,
ich glaube, 120 m/50 g.

Dieser Post war vorbereitet, 

und hier ein Gruß von Fuerteventura:






Kommentare:

  1. Das ist gemein! Du hast es warm und wir müssen hier frieren ;-) aber es sei die von Herzen gegönnt.
    Der Loop ist toll das probiere ich auch mal aus. In Runden Stricken geht ja super gut.
    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau nur rechte Maschen gut beim Fernsehen.
      Hier ist es leider nicht so warm wie erwartet So viel laufe ich sonst das ganze Jahr nicht :-)

      Löschen
    2. Genau nur rechte Maschen gut beim Fernsehen.
      Hier ist es leider nicht so warm wie erwartet So viel laufe ich sonst das ganze Jahr nicht :-)

      Löschen
  2. Na dann wünsche ich dir noch einen tollen Urlaub
    LG
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Hab weiterhin einen schönen Urlaub.....also das Wetter bei uns ist ziemlich ähnlich - Sonne - blauer Himmel......
    nuuuuuuuuuuuuuuuuuuur leider eisiger Wind.....:-) und weder Strand noch Meer...:-).....

    AntwortenLöschen
  4. Genieß trotzdem die Sonne, wir freuen uns hier über Temperaturen über Null ;-)
    Ich hab auch schon mit dem Lace gestrickt und es ist die Mühe wert, der Schal ist wunderbar kuschlig geworden.
    Das andere Garn wartet bei mir auch noch auf Verarbeitung...

    AntwortenLöschen
  5. Hmm - das sieht interessant aus...nur hab ich schon wieder Socken auf den Rundstricknadeln... LG und schönen Urlaube !

    AntwortenLöschen
  6. Hach, was für eine schöne Strandaufnahme! :)

    Deinen Laufmaschen-Loop finde ich übrigens äußerst spannend! Ich bin aber auch so eine, der das Wort 'locker' beim Abketteln ein ultimatives Fremdwort ist xD

    AntwortenLöschen