Dienstag, 16. Februar 2016

Jaaa, natürlich...



... mach ich aus den Übungen von letzter Woche noch was.
Und natürlich Täschchen  :-)

Hier hatte ich die Muster mit dem Stickfuß "nachgenäht":




Und hier nur ein paar Kringel genähmalt:




Bei dem oberen Täschchen hab ich als Futter 
diesen (recht derben) Schwedenstoff unverstärkt verwendet.
Bei dem Jeanstäschchen ist ja der Außenstoff nicht verstärkt,
da habe ich Scheuertuch hinter das Futter gesteppt
und dabei gleich wieder den Stickfuß verwendet.
Nicht besonders ordentlich, ist ja eh innen.
Aber mir kam noch die Idee, dass ich meinen Namen in die Lücken setzen könnte.





Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit für VALOMEA, ihre Quilts zu signieren...




Eine ganz andere Frage an die Pflanzenfreunde unter Euch!
Schon im letzten Sommer hab ich so ein Orchideenkindel geschenkt bekommen.
Ich dachte erst, ich muss warten, bis das kleine Stück, was im Wasser steckt, wurzelt.
Inzwischen ist mir klar geworden, dass das nur ein Stück der Mutterpflanze ist, 
welches das Kindel versorgt.
Und das stirbt auch langsam ab.
Und nach oben sprießt da jetzt was raus:





Was mach ich jetzt damit??
Eine "herkömmliche" Wurzel ist ja nicht da.
Mit den ganzen, ziemlich steifen Luftwurzeln in Erde??


Kommentare:

  1. Hab ichs doch gewusst!! Und das mit dem Namen gefällt mir sehr gut!
    Ich habe so ein Orchideenkindel in ein etwas weiteres, tieferes Glasgefäss gesetzt. Bei mir wars eine Glasvase, Orchideensubstrat da rein, Kindel drauf, und gut ist. Steht jetzt da im zweiten Jahr und blüht.....
    Ich Mail dir ein Foto
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Cool sind Deine Täschchen und die Namensidee super und toll hinbekommen...Mit Orchideen kenn ich mich nicht aus - die bringen mich zum Niesen..:-) Hab einen schönen Tag.

    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Judy,
    die Idee, deine Täschchen zu signieren, find ich richtig klasse. Das solltest du bei allen selbstgenähten Dingen tun (funktioniert aber vermutlich nicht bei dünneren Stoffen ohne Verstärkung?!).

    Orchideen sind leider so gar nicht meins. Hier sind blühende Pflanzen zwar auf dem Balkon und in der Vase willkommen, aber in den Fensterbänken mag ich sie nicht sehen.
    Expertin bin ich also keineswegs...
    Meine Kolleginnen im Büro lieben jedoch Orchideen und ich glaube, der "Stiel", der da wächst, sieht aus, wie eine beginnende Blütenrispe?!
    Bin gespannt, was die anderen sagen - außerdem - du wirst doch bestimmt berichten, wie sich die Pflanze entwickelt?
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, mach ich.
      Ja, auf dünneren Stoffen funktioniert das mit dem "Sticken" sicher nicht so gut. Aber ich könnte dann Papier oder sowas drunterlegen und später abreißen.

      Löschen
  4. Nicht in Erde sondern in spezielles Orchideensubstrat das gibt es im Garten/Blumengeschäft oder vielleicht auch im Bauhaus mit Gartenabteilung. Ich hab damals glaube ich die Hälfte der Luftwurzeln in den Topf und den Rest nach draußen aber am einfachsten fragst Du beim Kauf nochmal nach.
    Orchideen mögen absolut keine Staunässe, daher sind die Übertöpfe meist höher als die Innentöpfe und das Substrat ist luftdurchläasiger. In der Natur leben Orchideen z.b im Nebelwald auf bemoosten Ästen und ziehen ihre Flüssigkeit aus drn Moosen bzw der seht hohen Luftfeuchtigkeit.
    Viel Erfolg und Spaß,
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine Fachkundige! :-) Ganz lieben Dank. Ich kümmer mich dann mal um das Substrat...

      Löschen
  5. Die Täschchen sind super, die Idee mit dem Namen, toll.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Bei der Orchidee bin ich zugegebenermaßen etwas ratlos, aber deine Namensstickerei auf dem Taschenfutter finde ich genial! :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Judy,
    deinen Namen aufs Täschchen zu nähmalen ist ja genial!
    Das was nach oben sprießt ist der Blütenstab, dein Kindel blüht bald! Meine Orchideen stehen in Orchideensubstrat und brauchen nur wenig Gießwasser...
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  8. Deine Täschchen sind wieder richtig toll und Innen signiert finde ich auch eine gute Idee.
    Freue dich deine Orchidee fängt bald zu blühen an, ich liebe Orchideen und habe immer ein ganzes Fenster voll, weil sie meine Pflege überleben;-) ganz wenig Wasser...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. Na, da freu ich mich mal auf die Blüten, hoffentlich versau ich´s nicht...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Judy, deine kleinen Taschen sind so schön geworden. Am besten gefällt mir das mit den kleinen Herzen, ich liebe Herzen in allen Varianten.

    Liebe Grüße Annelie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, ich finde die Pflanze sieht nicht sehr gut aus. Sind die Blätter fest und kräftig oder labbrig. Für mich sehen sie eher labbrig aus. Auf jeden Fall solltest Du die Pflanze in Orchideensubstrat (keine Erde!) eintopfen. Das bekommst Du im Baumarkt oder Gartencenter. Den Beutel mal anfassen, ob der Inhalt eher fein ist oder grobe Stücke hat. Gut ist auch das Seramis Orchideensubstrat. Leider ich kann ich nicht sehen, wo Du wohnst. So hätte ich mal schauen können, ob in Deiner Nähe eventuell ein Orchideengärtner ist. Bei Fragen helfe ich Dir gern, ich habe Orchideen richtig als Hobby. ;-)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  12. Noch ein Tipp, wenn Du sie morgen eintopfst, leg die Wurzeln eine viertel Stunde in lauwarmes Wasser. Dann bekommst Du alle Wurzeln ziemlich gut in den Topf. Wenn eine Wurzel knickt, ist das nicht schlimm.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Judy,
    das wäre eine gute Idee, wenn man einen Quilt vorn nur mit einer Signatur versehen möchte, ich werde bei zukünftigen Projekten darüber nachdenken. Am Wochenende haben wir mit dem Junior auf der Erde gelegen und auf seinem Schulanfangsquilt die "Signaturen" gesucht (und gefunden), da hatte ich eine Zuckertüte und das Jahr eingequiltet. War ihm gar nicht mehr so bewusst, damals haben ihn Buchstaben nicht interessiert! Auf dünnen Stoffen geht das Nähmalen genau so gut, wenn man sie dünn verstärkt, z.B. mit G700 - diesem dünnen Bügelleinen.
    LG
    Valomea, die neugierig das Wachsen der Orchidee verfolgt

    AntwortenLöschen