Mittwoch, 10. Februar 2016

MMM mit Unterziehshirt





Bei den Stoffen, die ich vor einiger Zeit geschenkt bekommen hab, 
waren auch ein paar Meter von einem hauchdünnen, durchsichtigen weißen Jersey dabei,
mit dem ich so gar nichts anzufangen wusste.




Nun hab ich mich durchgerungen, ein langweiliges Basic zu nähen,
ein Shirt für Untendrunter -
braucht man ja auch.


(Auweia)


Habe den Schnitt Patchwork aus der Ottobre 5/2012 genommen, nur ohne Patchwork  :-)




Die Zwillingsnadel hat am Halsausschnitt perfekt genäht.
An den Säumen ergibt sich ein kleiner Wulst, der mich aber nicht weiter stört:




Genäht hab ich wie üblich die Größe 42, 
die Ärmel habe ich prophylaktisch um 2 cm verlängert, was aber nicht nötig gewesen wäre.

So, nun hab ich was Neues für UNTER die vielen ärmellosen Teile,
zum Beispiel:




....

Ansonsten müsste ich den Stoff vielleicht färben oder bedrucken 
und ein doppel- oder besser dreilagiges Flatterkleid für den Sommer draus basteln...

Oder habt Ihr andere Vorschläge?





Kommentare:

  1. Klasse! Solche Basics braucht man immer und ständig. Also, warum nicht Augen zu und durch und noch eins.....;-)
    Meine beiden letzten Kaufshirts für drunter geben auch gerad den Geist auf.... Da muss ich auch mal ran.Vielleicht langweilig, aber schon wichtig. Hat sich gelohnt!
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Von so etwas kann Frau doch nie genug haben. Sieht richtig gut gelungen aus. Ich würde einfach noch ein oder zwei davon nähen.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Abschlüsse sehen perfekt aus. Ich habe ganz viele solche durchsichtige Unterziehshirts, leider halten die nicht sehr lange, also solltest du vielleicht gleich ein paar auf Vorrat nähen :-)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Das Shirt ist ja eine richtig gute Basic für untendrunter. Noch mehr davon nähen oder eine Sommerflatterhose, die du oben doppelt nimmst...Flatterkleid tönt auch nicht schlecht. Bin gespannt was dir noch einfällt.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  5. Das Langweilige....:-) ist echt super geworden - davon kann man ruhig ein paar mehr gebrauchen(hat bestimmt noch niemand geschrieben.....:-)) .....Drucken oder Färben nimmt nicht die Durchsicht....:-) und der Sommer kommt bestimmt.....

    AntwortenLöschen
  6. Das ist doch mal wieder ein sehr praktisches Teil! Die Zwillingsnaht sieht perfekt aus, *bewunder*...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  7. Genau der richtige Stoff für ein Unterziehshirt, sehr hübsch.
    Ich würde den Stoff ja zum Füttern nutzen, wenn du noch viel davon hast oder für ein Shirt im Lagenlook.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Ist doch gut so, ohne was drüber ist er echt firs durchsichtig aber mit sieht es super aus. So eine dünne Variante ist auch mal gut, je nach Wetter.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es toll, unterziehenshirts brauch man immer. Vielleicht noch einfärben um andere Farben zu haben?! LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Ich hoffe du hast gleich zwei Shirts genäht, denn so feine Unterschirts werden ja meist sehr oft getragen. Der Stoff ist wirklich perfekt für so ein Projekt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ja skeptisch , was das Färben angeht, bei mir ist das noch nie schön und gleichmäßig geworden. Das Shirt passt super und wenn du sowieso gern ohne Ärmel trägst, vernähe den Stoff zu einem beruhigendem Stapel Unterziehshirts.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefällt der Schnitt!! Bekomme ich diese alte Ausgabe wohl noch?
    Untendrunter ist immer praktisch. Ich bin eine Frostbeule....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte die auch "nachträglich" bestellt (wegen Stitch Details, meinem Weihnachtskleid 2013), hatte sie nur auf englisch bekommen, aber mit einer beigelegten Kopie der deutschsprachigen Anleitungen.

      Löschen
  13. Liebe Judy,

    das ist aber absolut nicht langweilig, sondern total schick! gerne auch mit dunkler Wäsche darunter!

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee nee... nicht für mich! :-)

      Löschen
  14. Na das war doch eine gute Idee, das Shirt ergänzt Deine ärmellosen Teile perfekt.
    Deine Zwillingsnaht ist perfekt geworden.
    Solchen Jersey würde ich vielleicht stellenweise mit filigranen weißen Spitzendeckchen ergänzen (Oberarm oder Unterarm, Rücken): mit Zwillingsnadel aufnähen und dahinter frei schneiden. Ist Geschmackssache, ich weiß Du hast es gerne puristisch.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  15. Perfekt!! Solche Shirts kann man doch immer gebrauchen.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  16. Wunderbarer Unterzieher - davon kann man doch gar nicht genug haben. Würde ich stapelweise mit Baumwollgarn nähen und bei irgend welchen Färbeaktionen jeweils eins mit in die Waschmaschine legen...

    AntwortenLöschen
  17. Vielleicht wäre der Stoff auch zu Dekozwecken geeignet?
    Wieviel davon hast du denn?
    Ich sehe einen hauchdünnen Sichtschutz, der sich vor einem sonnendurchfluteten Fenster im warmen Wind bauscht.
    In einem Reiseprospekt stand da vor Jahren mal ein Himmelbett mitten zwischen Dünen, mit Blick auf den Strand.
    Die Vorhänge am Bett sahen genau so aus, wie dein Stoff... Seither überlege ich, meinem Balkon im Sommer für me(e)hr Urlaubsfeeling im Alltag einen Seitenschal zu verpassen ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen