Dienstag, 9. Februar 2016

Resteverwertung, dieses Mal Papier



Ich hab überlegt, was mach ich nur mit den vielen alten Kalendern, 
die in verschiedenen Ecken versteckt sind
und zum Teil nicht mal benutzt wurden, 
weil man ja immer einige geschenkt kriegt, so Werbeprodukte, die man gar nicht braucht.

Also hab ich mal ein paar Heftchen gebastelt.
Da ich festeres Papier nehmen wollte, habe ich nicht wie HIER die Blätter mit der Maschine,
sondern mit ein paar Handstichen zusammengenäht.
(Finde keinen Post mehr zu den Heftchen, hatte ich wohl nicht gepostet,
oder kann sich jemand an die Heftchen erinnern, deren Einbände ich mit Klebefolie beklebt hatte...)




Es sind je zwei Heftchen in A6 und in A7,




Und wo ich gerade so schön dabei war,
hab ich noch ein paar Umschläge gefaltet.




Eine selbstgebastelte Vorlage, oben links im Bild, 
liegt schon ewig in meinem Papierkram rum und wurde schon oft genutzt.
Ich weiß gar nicht, warum man Schablonen für sowas kauft -
Umschläge hat doch wohl jeder im Haus...




Die Falzlinien zeichne ich gar nicht vor, die reiße ich direkt mit dem Cutter vorsichtig an,
dann hat man schöne scharfe Kanten.




Da habe ich jetzt natürlich nicht wirklich viel Kalenderpapier verbraucht.
Ich glaube, das vergesse ich ganz schnell wieder,
das ist ein noch viel endloseres Thema als Stoffresteverwertung...





Kommentare:

  1. Ich mag diese Briefumschläge. Mache ich auch immer wieder gerne, und noch lieber verschicke ich sie :)
    Meine Vorlage ist auch selbstgemacht, ich habe mir dieselbe Frage auch schon gestellt....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. So geht es mir auch, ich habe auch so viele Kalenderblätter oder schöne Einladungskarten von Galerien...da könnte ich auch Stunden damit verbringen sie zu verarbeiten...da bleibe ich doch auch lieber beim Stoff;-)
    Obwohl schön sieht es ja aus besonders die Couverts.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe gar nicht so viele Kalender. Hm, aber wenn, dann hebe ich die Blätter auch auf. Sehr schön was du daraus gemacht hast.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Es geht ja nicht darum alles restlos wiederzuverwerten, sondern ein Bewusstsein dafür zu haben, was man wegschmeißt und woraus sich vielleicht noch etwas machen lässt.
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Umschläge hab ich auch mal gefaltet - sogar aus Packpapier....wenn sie zu bunt und glänzend sind, können sie von der Post nicht mehr automatisch ausgelesen werden....das erhöht glaube ich das Porto....Aber Du hast ja schöne Adressfelder eingeplant...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das erhöht das Porto. Aber wenn man´s mit dem normalen Porto einwirft, kommt´s genauso an.

      Löschen
  6. Ich mag deine DIY-Kalender und sobald meine zahlreichen (gekauften) Briefumschläge aufgebraucht worden sind, wage ich mich da bestimmt auch an eine entsprechende Bastelei :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe sie auch, diese unerklärliche Kalenderaufbewahrungssucht! Leider schreibe ich so selten, dass der Vorrat nieeee aufgebraucht wird. Schön, dass wenigstens Du Dich diesem Thema widmest.
    Gefallen mir gut, besonders die Landschaftsumschläge.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Idee. Als Kind und Jugendliche habe ich ganz viele solche Heftchen und Umschläge gemacht. Mittlerweile brauch ich gar keine mehr und sehe das auch nicht bei meinem Sohn. Schade eigentlich.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für EIN Heft hab ich auf jeden Fall schon eine Verwendungsmöglichkeit :-)

      Löschen
  9. Liebe Judy,
    so fleißig bist du schon wieder...
    Briefumschläge aus schönen Kalenderblättern habe ich auch schon oft gefaltet. Eine Zeit hat dann die Post für farbige Umschläge mehr Porto verlangt :-( und in meiner Schublade war ein kleiner Stau entstanden.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kostet auch mehr. Aber unsere Posttante meinte, man kann es auch so verschicken, muss dann aber mit einem (zeitlich) längeren Weg rechnen, weil von Hand sortiert werden muss. Darum war ich nervös wegen der Adventspost, da hatte ich ja auch kräftigbunte Umschläge dabei, und erlaubt sind nur einfarbig pastellfarbene.

      Löschen
  10. oh ja... das ist fast unerschöpflich, aber die Bilder auf den Kalendern sind oft soooo schön.... viel zu schade fürs altpapier. Mir gefallen deine Ideen, vor allem die Umschläge.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen