Dienstag, 29. März 2016

Noch ein Elbsegler und zwei Beutel






Für den ersten Elbsegler (KLICK) hat sich noch kein passender Kopf gefunden,
aber jemand wollte die Kappe in etwas kleiner.
Habe beide fotografiert, sonst glaubt mir ja keiner  :-D




Schnitt von Schneidernmeistern

Und als Mitbringsel hab ich zwei Beutel genäht und verschenkt.
Der gestreifte ist nicht gefüttert, weil der Stoff schön derb ist, 
darum mit französischen Nähten verarbeitet.
Der andere hat den Blümchenstoff auch als Futter.








Kommentare:

  1. Was für schöne Kappen! Ich bin nun nicht der Kappenträger - meine vielen Haare und so - schön, wenn du Köpfe hast, die sie spazieren tragen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. ....evtl. für die Hamburger Deern...:-) Schöne Taschen kann man immer brauchen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht, weder sie noch ihr Liebster hatten Interesse.

      Löschen
  3. Ganz tolle Kappen! Kann ich kaum glauben, das die große noch keinen Abnehmer gefunden hat, sieht doch so schön aus. Vielleicht wenn die Tage wieder sonniger werden.
    Was haben Tragetaschen und Kopfbedeckungen gemeinsam, außer diesem Creadientstag? Man kann nie genug von ihnen haben.
    LG Sophie

    AntwortenLöschen
  4. Sowohl Kappen, als auch Beutel sind sehr schön.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Judy,
    sowohl die Taschen als die Elbsegler sind toll geworden.
    Könnte ich doch nur so nähen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Judy,
    du bist ja tapfer, die erste Kappe noch im Vorrat und schon nähst du Wunschbestellungen...
    So ein (glutenfreies) Käsekuchenrezept habe ich früher auch gelegentlich gebacken. Es schmeckte durchaus lecker, war jedoch ziemlich fettig. Mein käsekuchenbegeisterter Liebster vermisste schließlich den Boden und so verschwand das Rezept in der Versenkung.
    Doch, die Sache mit dem Osterkuchen ist ziemlich ärgerlich. Bei Licht betrachtet habe ich allerdings Glück im Unglück gehabt. Wäre mir nämlich das 180°C heiße Zeug über die Hände gelaufen, oder an die Beine gespritzt... Da möchte ich gar nicht weiter drüber nachdenken!
    Heute waren wir erstmal einen neuen Küchenteppich shoppen...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist aber echt ´ne blöde Stelle für einen Küchenteppich. Sowas hab ich vor vielen Jahren abgeschafft, als mal ein Glas Pflaumenmus auf den Küchenteppich fiel.

      Löschen
    2. Nee, nee, da ist die einzig richtige Stelle. (Viel größer ist schließlich die Küche gar nicht.) Da steh ich nämlich immer in Socken und sonst kriegt man kalte Füße. Außerdem verschluckt der Teppich die Wasserspritzer, die man ohne ihn alle einzeln auf dem blöden Laminat sehen würde. Ein schöner Farbklecks isser auch noch ;o)

      Löschen
  7. Schöne Elbsegler sind das - auch wenn ich auch nicht der Kappenträgertyp bin ...
    So schöne Beutel gehen ja immer ...

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  8. Die Kappen sind klasse, da ist vorne noch Platz für ein Wappen, eine Schrift oder ein Band ringsum ...
    Kopfbedeckungen habe ich auch auf der Nähliste, die immer länger wird und deshalb nicht niedergeschrieben wird.
    LG Ute

    AntwortenLöschen