Dienstag, 20. September 2016

Sofadecketogo





Bine von Echtknorke hat mir das Ebook zur Verfügung gestellt 
und so bin auch ich stolze Besitzerin einer Sofadecke-to-go.
Super Idee, eine Sofadecke zur Kuscheljacke zu vernähen,
denn das Jäckchen ist ganz weich und ganz leicht.




Und trotzdem warm.
Am sonnigen Sonntag, als wir endlich wieder eine Radtour gemacht haben, 
blieb das Jäckchen die ganze Zeit im Korb.




Und das, obwohl wir die meiste Zeit an der Elbe entlang geradelt sind.




Morgen gibt´s dann hoffentlich noch Bilder an der Frau und ein paar Infos,
erstmal wird noch der Ausflug festgehalten  :-)




Ansonsten gab´s auch eine Menge Kultur in der letzten Woche.
Theater, Kino (dieses Mal nicht unter freiem Himmel) und eine Ausstellungseröffnung:




Und weniger kultur-, aber trotzdem gehaltvoll war der Wochenendkuchen.
Versunkene Kirschen - wie immer, wenn mir nix Besseres einfällt  :-)







Kommentare:

  1. Deine Sofadecke To Go, sieht klasse aus. Wie ein Designerstück.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Judy,
    diese Jacke ist einfach toll!
    Sie ist wirklich aus einer Decke genäht?! - So witzig, unten die Fransen.
    Hexenflugmantel würde der respektlose Liebste grinsend dazu sagen - und ich könnte ihm nur begeistert zustimmen ;o)
    An der Elbe bist du geradelt. Schöne Fotos. Und ein Schattenbild: mag ich!
    Claudiagruß
    ..von der, die grad an ganz anderen Ufern unterwegs ist. Davon aber später mehr...

    AntwortenLöschen
  3. OMG - ich bin echt hin und weg! *_*
    Sieht richtig klasse aus und das schwarz-weiße Hahnentrittmuster ist für mich das Tüpfelchen auf dem I <3
    Radeln am Elbufer entlang klingt aber ebenfalls toll (und schaut auch so aus)! :)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Notfallkuchen würde ich ja auch essen. Ohne zu meckern.
    Sofadecke-to-go... ich bin gespannt!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen