Montag, 22. August 2011

Eine Miniwimpelkette

Hier mal ein paar Fotos vom Werdegang einer Wimpelkette aus Geschenkpapier.
Ich habe einen Rest Papier erstmal zweimal gefaltet, so dass es vierfach liegt:


Der Streifen ist etwas über 6cm breit, so lang werden dann die Wimpelchen. Das hat sich aus der Restgröße halt grade so ergeben.


Ich wollte die Wimpelchen oben 5cm breit haben, also habe ich an der oberen Kante des Streifens immer 5cm-Abstände gemessen und dasselbe an der unteren Kante um die Hälfte versetzt, also erst 2,5cm und dann immer 5cm.
Dann die Markierungen verbunden und ausgeschnitten:



Man hat jetzt ganz viele doppelte Dreiecke und leider ganz viele einzelne Dreiecke, aber dafür fällt mir schon noch was ein. Für die laminierten Wimpel habe ich die einzelnen Dreiecke natürlich zusammengelegt, aber diese kleinen Wimpelchen will ich ja nicht laminieren.

Schonmal sortiert für die vier Fenster:


Seit 20 Jahren bin ich stolze Besitzerin dieser Garnrolle, können wahrscheinlich die Kinder und Enkelkinder noch weiter nutzen :-)


Davon habe ich mir gleich am Fenster vier Stücken zurechtgeschnitten mit einer Schlaufe an den Enden und anschließend mit einem Klammereimer beschwert :-) , damit sie hoffentlich nicht so kringelig sind.




Ankleben tu ich die Wimpelchen nachher, mach ich am besten direkt am Fenster, da halten die Gardinenhäkchen, die sowieso noch dran sind, gleich die Bänder für mich fest...

Bis dann...


Kommentare:

  1. Sieht ja schon mal niedlich aus:

    Bin gespannt auf die Fortsetzung ....

    AntwortenLöschen
  2. Au ja - die sind total hübsch - ich freue mich auch schon auf Deinen Fensterschmuck....

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt muss ich nur noch PYSSLIG suchen und dann gehts los! ;) Ein dickes Dankeschön für deine Erklärung - kann da jetzt noch was schief gehen?? :P

    AntwortenLöschen