Donnerstag, 19. Januar 2017

Mein Lieblingsstiftemäppchen II - Teil 1



Mein Stiftemäppchen von HIER liebe ich ja immer noch,
aber ich wollte es noch ein bisschen größer haben.
Um genau zu sein, zwei Zentimeter höher hab ich es gemacht.
Nun passen genug Stifte rein.




Für den Außenstoff hab ich eine Jeans zerschnitten
und der Innenstoff war ein Rest von anderen Projekten.




Ich bin sehr zufrieden, das Stiftemäppchen ist genau so geworden, wie ich es haben wollte.




Für die erste Variante meines Mäppchen hatte ich am 30.1.16 
die einzelnen Schritte des Nähens gepostet
und dieser Post ist sozusagen der absolute Renner meines Blogs.
Er ist schon über 23 000 Mal besucht worden.

Ob das jetzt Sinn macht, weiß ich nicht,
aber ich hab nochmal mitgeknipst und die neuen Maße kann man auch entnehmen.
Ein bisschen Näherfahrung sollte man aber schon haben, wenn man das Täschchen nähen will.

Da ich so ewig lange Posts nicht mag,
zeig ich heute erstmal nur, wie ich die Klappe genäht habe.

Hier die Schnittteile (OHNE Nahtzugabe),
bitte anklicken zum Vergrößern:




Und hier die zugeschnittenen Teile,
wie gesagt, aus Jeans die Außenteile, das Gemusterte ist der Innenstoff
und für die Klappe seht Ihr noch ein Stück Spültuch (türkis) - ohne Nahtzugabe zugeschnitten.
Die Außenteile für den Taschenkörper sind unterschiedlich hoch, 
weil die Klappe später nicht mittig, sondern seitlich angebracht wird.
Die Innenteile sind gleich hoch, da wird später die Wendeöffnung ganz normal mittig sein.
Das Gummiband hab ich reichlich bemessen.
Ansonsten hab ich noch Endlosreißverschluss verwendet.
Für die "Verkleidung" der RV-Enden wird ganz am Ende noch ein Stückchen Stoff benötigt
und natürlich kann man auch noch Innenfächer einplanen.




Als erstes wird der Innenstoff der Klappe vorbereitet:
Vlies (oder Spültuch  :-) ) auf der Rückseite feststecken,
auf dem Stoff Markierungen vornehmen für die Nähte, mit denen das Vlies und gleichzeitig das Gummiband festgesteppt wird:




Ich habe die waagerechten Linien hier in Abständen von 1,5 cm aufgezeichnet.




Das Gummiband hab ich erstmal an der Stoffkante festgenäht, 
damit es schon mal mittig und gesichert ist.
Dann hab ich die waagerechten Linien nachgenäht
und das Gummiband nach Gefühl etwas "geschoppt" und gleichzeitig mit festgenäht.
Die entstehenden Gummischlaufen können ruhig unterschiedlich groß sein, 
da es ja auch unterschiedlich dicke Stifte gibt.




Das kann man zwischendurch gleich mal testen:





Und weiter geht´s.
Man kann bei der einen oder anderen Naht auch mal das Gummiband zur Seite klappen
und nicht mit festnähen,
damit man noch breitere Schlaufen für Lineal und USB-Stick erhält:




Die fertige Innenseite der Klappe wird jetzt rechts auf rechts auf den Außenstoff gesteckt...




... und festgenäht.
Nahtzugaben kürzen, vor allem an den Rundungen:




Wenden, bügeln und absteppen:




Und gleich nochmal testen:




Morgen geht´s weiter...
nämlich HIER!

Und hier TEIL 3!





Kommentare:

  1. Superschönes Teil :-)
    LG Jara

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja total cool! Das werde ich mal nähen...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Falls das eine Verlosung für das Mäppchen ist, hüpfe ich jetzt in den Lostopf!
    Ich bin Fan von dem Teil. Nur dünkt mich das Ganze eine knifflige Frimmelei (so wie zum Beispiel die Wildspitz-Börse) und deshalb wage ich mich da nicht ran..... Schön blöd, wenn man ein Feigling ist
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ein Cooles Mäppchen. Gerade mit dieser Außentasche. Suche schon ewig nach einem tollen Schnitt für meine gesamte Stricknadelsammlung. Dieser hier wäre perfekt. Nur größer muss es noch sein...

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Sehenswert sind Deine Mäppchen, einfach toll, dass Du Deine Nähschritte mit uns teilst, dankeschön dafür!
    Liebe Grüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  6. Du bist ja so fleißig, wann nähst du das alles????
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. ein klasse teil und dazu noch mit ablage in der klappe... spitze.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen