Freitag, 3. März 2017

Babyhose






Für eine Freundin, die ihr zweites Kind (einen Jungen) zur Welt gebracht hat,
hab ich ein Höschen genäht.
Süße Kinderstoffe gibt´s bei mir nicht,
darum hab ich versucht, durch ein Applikation am Popo ein Highlight zu setzen.

Es ist vermutlich Übungssache, aber ich fand es ganz schön anstrengend.




Das lag jetzt nicht unbedingt daran, 
dass man zwischendurch nicht sicher war, wo eigentlich die Hosenbeine sind.
Eher war das Einnähen des runden Einsatzes fummelig.
Und obwohl mir die Hose mit Bündchen an den Beinen besser gefallen hätte,
hab ich mich da nicht rangetraut.




Der Schnitt ist ein Freebook von Schnabelina (KLICK),
genäht habe ich die Größe 62.

Natürlich ist so ein kleiner Wicht ein Grund zur Freude, 
ich war ganz entzückt und berührt
beim Krankenhaus-Besuch.


Und über eine andere Kleinigkeit freu ich mich noch:
Mit dem Lesen komm ich in den letzten Jahren ja nicht so richtig voran.
Liegt wohl daran, dass man weder beim Nähen noch beim Stricken oder Häkeln lesen kann  :-).
Aber im Winter les ich gern in der Badewanne
und im Sommer auf der Sonnenliege.
:-D

Nun hab ich jedenfalls endlich mal wieder ein Buch geschafft (das linke)
und freu mich jetzt auf einen weiteren lustigen Eberhofer-Krimi. 







Kommentare:

  1. Das ist ja witzig, mit der Applikation am Popo! Tja, wenn man so klein und süß ist, kann man sowas noch tragen!
    Ganz entzückend!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hi... ja, an einem Erwachsenen möchte ich mir das lieber nicht vorstellen...

      Löschen
  2. Niedliches Teichen!
    Die Bünchen sehe ich auch als Herausforderung. Wäre Gummiband einziehen eine mögliche Lösung?
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wär ´ne gute Idee gewesen. Merke ich mir fürs nächste Mal.

      Löschen
  3. Liebe Judy,
    deine Freundin war gewiss begeistert von dieser Liebesgabe.
    Vor meinem "inneren Auge" erschien sofort der Anblick eines schlafenden Babys mit (grinsend-) hochgestrecktem Windelpopo. Eine Körperhaltung, die mich seinerzeit immer sehr angerührt hat ;o)
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Leseerfolg! Die beiden Bücher sind aber vom Stil her sehr verschieden, oder? Hast du das Linke auch bereits durch?
    Wenn nicht, vielleicht kannst du ja morgen direkt schonmal die Sonnenliege aufstellen?!
    Claudiagruß

    ... von der, die nun die Orangen bearbeiten geht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist, die Orangen hab ich beim Einkauf vergessen. Dann demnächst...

      Löschen
  4. Prima Idee, das Gesicht auf dem Po. Und Beinbündchen sind gar nicht so schwierig. Trau dich! ;o)
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine süße Hose. Finde ich auch mal schön, nicht so babyhaft.
    Und nun viel Spaß beim Lesen, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen