Donnerstag, 29. August 2013

Origami-Mini-Übung



Ich brauch ja keine Tasche  :-),
aber die Origamitasche, die ich schon mehrfach gesehen hab,
hat mich einfach neugierig gemacht.
So hab ich sie mal im Kleinformat ausprobiert, um zu sehen, wie das funktioniert:




Kleine Zwischendurchübung von einer halben Stunde!




Genial einfach!
Ich würde gern die Ecken abnähen,
damit sie einen Boden bekommt,
aber dann ist es nicht mehr so schön sauber von innen.
Und wenden könnte man sie dann auch nicht mehr...




Die Tasche ist ein bisschen schief, weil ich (wie immer) ungenau gearbeitet habe.
Ausgangsbasis ist nämlich ein Stück Stoff (bzw. zwei zusammengenähte und verstürzte Stoffe),
deren Länge das Dreifache von der Breite sein muss,
sonst passt es nicht.
Ich hab mich nach dieser Anleitung gerichtet: KLICK



Und was mach ich jetzt mit dem Probeteil?
Brötchenbeutel für drei Brötchen?
:-)







Kommentare:

  1. Es gibt Dinge, die verfolgen einen.

    So lange, bis man nachgibt und sie näht, oder häkelt oder was auch immer!

    So ein Ding ist diese Woche die Origami-Market-Bag - überall stolpere ich darüber.

    Jetzt bei dir auch noch über ein bezauberndes Mini-Täschlein.

    Das wird noch böse enden, ich weiß es! ;-)

    Und ja, warum nicht für drei Brötchen?? *g*

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  3. Super die Minivariante.
    Origamibag steht jetzt auch ganz oben auf meiner Liste!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Sehr süüüß, die Minitasche! Der Name klingt ja mehr nach falten als nach nähen ... :o)

    Vielleicht wäre es eine hübsche Reisetasche für die Püppi ... falls sie auch mal mit darf ... oder für Flaps ... O_O

    AntwortenLöschen
  5. Die ist ja süß - den Schnitt finde ich toll, würde in einem größeren Format bestimmt auch super aussehen. Der Stoff gefällt mir auch sehr gut.
    Eine kleine Tasche zum spielen für ein kleines Mädchen?
    LG aus Wien

    AntwortenLöschen
  6. Die ist ja goldig!
    Ich hab diese Woche auch eine genäht ;)

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  7. Wenn du doch noch das willst, was ja alle Frauen wollen ^^- könntest du das als Blumenkörbchen für die Blumenkinder nutzen... . ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne ne, aber da fällt mir ein, dass es ja auch ein Osterkörbchen zum Eiersuchen sein könnte :-)

      Löschen
  8. das ist echt süß. Wart mal ab, es gibt immer Gelegenheiten bei denen man eine kleine Tasche braucht. Oder sie wird mal ein nettes Geschenk.
    Find ich putzig!
    Lieben Gruss, Gusta

    AntwortenLöschen
  9. das ist ja mal eine niedliche Tasche :-)
    Ich befürchte, dass ich auch so eine Origamitasche nähen muss...die springt
    mich echt überall an.

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  10. So ein halbfertiges Mini-Teil hab ich hier auch liegen... lach... aus der gleichen Motivation genäht wie du. Bekommt wohl mein Sohn für den Kaufmannsladen, da brauch er immer Taschen und Körbe... Eine größere ist aber fest in Planung, Stoff hab ich schon rausgesucht.
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  11. Origami ist mir nicht unbekannt, doch diese Art von Täschchen schon, liebe Judy. Vielen Dank, dass ich ein hübsches Exemplar bei dir kennenlernen durfte.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Hach, die ist ja herrlich. Habe vorhin gerade wieder eine Schöne in Groß gesehen und muss mir unbedingt auch eine Origamibag machen. Nette Idee, deine Kleine, vielleicht mal für meine kleine Nichte.

    Liebe Grüße,
    Linda :)

    AntwortenLöschen
  13. Das Probestück ist dir doch super gelungen und zum Brötchen holen optimal :-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  14. Die ist ja niedlich!!! Wenn du noch einen kleinen Knopf anbringst wäre das doch auch eine sehr niedliche kleine Handtasche. Für Geld, Schlüssel und Handy müsste es doch passen, oder? Eine passende große für 4 Brötchen kannst du dann ja immer noch nähen ;)

    Liebe Grüße
    Jakaster

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Judy,
    die habe ich ja noch nirgends gesehen! Sieht auf alle Fälle interessant aus. Ja, sie könnte Bodenecken gebrauchen, aber bei der Arbeitsweise wäre das wohl schwierig...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  16. Sehr schön. Und wieder eins mehr auf meiner "willichauchmachen"-Liste, die war ja noch nicht lang genug. Der Stoff ist aber auch toll.

    Gibt es nicht in deinem Familien- oder Freundeskreis ein kleines Mädchen? Hier würden sich die Liesen wohl kloppen um eine solch tolle Tasche.

    AntwortenLöschen
  17. Die ist ja süß!!! <3
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  18. Ist die entzückend! Ein Minitäschchen! Aber ich bin schon auf deine nächste Origami gespannt! Bei einer bleibt es da meistens nicht! ;)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  19. Traumstöffchen! Die Tasche sieht sicher auch in gross Super aus! Bin gespannt ;-)!

    Herzlichste Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  20. Wow - die ist ja knuffig! :)
    An deiner Stelle würde ich die Ecken doch noch abnähen, denn gewendet schaut sie m.M.n. nicht ganz so super aus (also vom Stoff her).
    Wirklich ideal für 3 Brötchen (Tochter: 1, Vater: 1, Muttern: 1 => gibt's halt etwas Diät *lol*)

    AntwortenLöschen
  21. Lovely bag! The fabrics are gorgeous!
    Enjoy your day!
    Hugs from Portugal,

    Ana Love Craft
    www.lovecraft2012.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  22. klasse idee, das ganze kleiner zu naehen! danke fuer's verlinken und froehliches naehen!

    AntwortenLöschen