Samstag, 31. August 2013

Lavendelöl???



Lavendelöl wollte ich noch haben,
so zur Körperpflege.
Also ätherisches Öl kann ich natürlich nicht herstellen,
aber dieses einfache Rezept,
getrockneten Lavendel drei Wochen in Öl ziehen zu lassen 
und im sonnigen Fenster stehen zu lassen -
das krieg ich hin.

Hab die Lavendelblüten ein bisschen gemörsert,
dachte, das könnte nicht schaden.




Auf Empfehlung von Bekannten hab ich Leinöl genommen.
Da war mir aber nicht klar,
dass dieses braun ist und damit als Körperöl ein bisschen unappetitlich aussieht.



Wird nach drei Wochen oder so abgeseiht.


Außerdem hab ich dumme Nuss erst hinterher auf der Leinöl-Flasche gelesen,
dass das Öl nach Anbruch im Kühlschrank aufbewahrt 
und in drei bis vier Wochen verbraucht werden soll.
Passt also gaar nicht zum Rezept 
und in drei Wochen kann ich mir auch nicht einen halben Liter Öl auf die Haut schmieren  :-)

Hat jemand eine Ahnung,
ob ich das nun entsorgen kann?
Wie riecht Öl eigentlich,
wenn  es schlecht ist?
Meins steht nun schon seit einer Woche im sonnigen Anbau...

............................


Übrigens hab ich bei stoffe.de mal wieder was bestellt.
Dieses Mal hat es nur fünf Tage gedauert.




Drei dehnbare Stoffe für Bekleidung und kuscheliger weißer Frotteestoff, auch dehnbar.
Daraus will ich mir einen Bade-/ Hausmantel nähen.
Wie weiß ich noch nicht.
Vielleicht nehme ich einfach den Mantelschnitt "Jadela",
der war recht einfach umzusetzen und ist weit und bequem.
Oder ich schneide mir Frei-Schnauze so´n Art Kimono zu...




Dieser Jersey sieht ein bisschen ulkig aus, 
als hätte er zwei linke Stoffseiten,
irgendwie verschwommen.
Ist auch sehr dünn, was für den Sommer.

Ein Zeitschrift älteren Jahrgangs war als Beigabe auch wieder dabei.
Dieses Mal sind sowohl Damen-  als auch Kinderschnitte drin.




Ein schönes Wochenende,
nochmal sommerlich  :-)


Kommentare:

  1. Leinöl - schlecht wird das wohl nicht. Ich habe immer "uraltes" im Kühlschrank, wir essen gern Kartoffeln mit Quark, der mit Leinöl angemacht wird. Total lecker. Das Öl hat ja sowieso einen speziellen Geruch (und Geschmack), aber ich denke, Dein Lavendel ist der Stärkere von beiden und setzt sich sowieso durch. :-) Ich würd es also nicht wegwerfen, sondern probieren.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Öl riecht ranzig, wenn es schlecht ist. Aber ich glaube nicht, dass das so schnell geht. Und Du willst es ja nicht essen, oder?
    Da es braun ist, kannst Du bestimmt Deine Sommerbräune gut damit auffrischen ... ;o)

    Und wenn ich mich recht entsinne, hilft Lavendelöl gegen Mücken. Aber vielleicht gilt das nur für ätherisches Öl ...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Judy, dein Post klingt ja heute lustig. Also, ich glaube, Leinöl hält schon noch länger, glaube ich. Außerdem riechst du es, wenn es ranzig wird. Würde ich mal entspannen, denke ich.
    Ich hab einen Kimono Schnitt in meinen tausend "große Buch der Handarbeiten" (hab gerade noch etliche bei ebay erstanden)Ich schick dir mal 'nen Foto per mail.
    Schönes Wochenende, gerade kommt hier nach verregnetem Morgen die Sonne raus, und heute abend startet mein Flamenco-Leinwand - Salon, das wird zinftig.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Judy,
    ich würd denken, die ätherischen Bestandteile aus dem Lavendel ziehen bestimmt in das Leinoel.
    Ganz gewiss riechtst du, wenn dein Oel ranzig geworden ist.
    Pflegst du deine Haut immer mit reinem Oel?

    Vor Jahren hab ich das mal probiert umd mich ewig lang fettig und schmierig gefühlt, weil es so schlecht eingezogen ist.
    Die Flasche ist dann ziemlich schnell im Müll gelandet.

    Der helle Stoff mit den Rosen sieht total schön aus.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öl nehm ich nur gelegentlich, selbstgemachtes hatte ich noch nicht.
      Ich glaube, das mit diesem hier wird auch nix, werd ich noch berichten...

      Löschen
  5. Lavendelöl - da habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Immerhin habe ich letztens auch drei Lavendel eingepflanzt und ernte dann irgendwann hoffentlich. Bin also auf dein Ergebnis gespannt. Eine schöne Stoffe.de-Bestellung hast du da bekommen - und immerhin eine holländische Schnittmusterzeitschrift... .

    AntwortenLöschen
  6. Leinöl ist als Körperöl total ungeeignet, Ich würde dir Mandel oder Sesam Öl empfehlen, weg schütten brauchst du es nicht,kannst es als Salatöl nutzen.
    Lieben Gruß
    Ramona

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Grüße aus dem hohen Norden...

    Lies mal hier - das hört sich recht gut an.....

    http://oelfreund.de/oel-blog/leinol-und-unsere-haut

    Bis bald....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dann wäre ja Leinöl doch gut...

      Löschen
  8. Grüße aus Thüringen,
    Lavendel haben wir jetzt auch 2 Büsche eingepflanzt. Damit plane ich kleine Mengen für Geschenkesäckchen, vielleicht auch in Weihnachtssterne (Notenpapier oder irgend was leicht löchriges) zum Aufhängen.
    Außerdem möchte ich versuchen, Lavendelöl für Bildertransfer auf Stoff zu machen. Vielleicht wäre das eine Alternative wenn Du nicht so viel Salatöl brauchst.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für den Transfer kann man so ein selbstgemachtes Öl sicher nicht nehmen. Selbst bei den richtigen Lavendelölen werden ja nur bestimmte empfohlen. Drücke Dir trotzdem die Daumen!

      Löschen
  9. Na da bin ich ja gespannt, wie das fertige Lavendelöl sein wird. Vielleicht hast du ja tatsächlich Glück und das Öl wird in der Zeit doch nicht ranzig. Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt! ;)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Judy,
    wir machen schon mehrere Jahre Lavendelöl mit Olivenöl angesetzt.
    In einer dunklen Flasche hält es meißt bis zur nächsten Saison:) es wirkt besonders gut bei kleinen Wunden, und bei Juckreiz nach Insektenstichen, am Abend aufgetragen, lässt es sich entspannter einschlafen:)
    gvlg Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis!

      Löschen