Samstag, 6. Dezember 2014

Weihnachtskleid-Sew-Along 4





KLICK



Ich schicke heute schon mal mein Weihnachtskleid in die Weiten des Internets, 
denn morgen will ich Euch noch den Probe-Fleecemantel zeigen, 
den ich nachträglich gefüttert habe.
Aber vorher schnell noch die Weihnachtssocken,
denn es folgen nachher noch eine Menge Step-by-Step-Fotos vom Ottobre-Knotenkleid Twist Knot,
und da muss man ja nicht gucken, wenn man das nicht zufällig auch gerade nähen will.


Das Herz hab ich frei Schnauze gestickt,
der Schneestern nach der Empfehlung von Makerist
hätte nicht draufgepasst.

Hier schon mit Nüssen und Süßigkeiten gefüllt.

Und das Twist Knot, natürlich nur auf dem Bügel:





Auch wenn es auf dem Bügel nicht so aussieht -
 es sitzt genauso gut wie mein erstes und wird somit auch ein Lieblingsteil.

Und der Vollständigkeit halber wie immer:




Und nun zur Näherei.
HIER und HIER gab es die ersten Schritte.

Fotos zum Vergrößern anklicken!
Erläuterungen werde ich später hinzufügen, 
muss mich jetzt fertigmachen für den Weihnachtsmarkt  :-)

...

So, jetzt aber!
Das verknotete Vorderteil!

So sehen die zwei doppellagigen vorderen Oberteile aus,
damit ich nix durcheinanderbringe, habe ich mir rechts und links gekennzeichnet 
genau wie beim unteren Vorderteil:


Denn links hab ich ja eine Naht, mit der ich Framilastikband befestigt habe, 
die soll auch links bleiben:


Die äußeren Kanten der Bundstreifen bekommen eine großstichige Naht fürs spätere Kräuseln:


Jetzt werden die doppellagigen Teile auf links gedreht und der Schlitz genäht, 
durch den später die Bundstreifen gezogen werden
(am Schnittmuster zeigt die Schere drauf):



Ich hab den Schlitz hinterher aufgeschnitten:


Die doppellagigen Teile auf rechts wenden 
und die unteren Kanten der Bundstreifen zusammennähen.


Jetzt einen Bundstreifen an die obere Kante des Unterteils nähen:


Anderes Vorderteil durch den Schlitz stecken
(wahrscheinlich nur für die bessere Orientierung)...


... und auch festnähen:


Auf der linken Seite sieht man jetzt die zwei Ecken, die die vordere Mitte der Vorderteile bilden:


Die steckt man aufeinander und näht sie zusammen:


Jetzt näht man das obere Vorderteil an das unterer Vorderteil:


Wenn man das obere Vorderteil anhebt, sieht man den Bundstreifen dazwischen:


Teilungsnaht fertig;


Jetzt wird wie beim Rückenteil der Bundstreifen außen gerafft, über die Naht breitgezogen
 und an der Seitenkante festgenäht:


Vorderteil ist fertig:


Ich finde ja, jetzt kommt der schwierigste Teil. 
Schlecht zu erklären und schlecht zu fotografieren.
Den kann man aber durchaus weglassen, indem man Vorder- und Rückenteil wie üblich 
an den Schulterlinien rechts auf rechts aneinandernäht.











Ich belasse es mal bei den Bildern.

Dann werden die Ärmel eingesetzt und Ärmel- und Seitennähte in einem Rutsch genäht, 
wie oft bei Jerseyteilen,
das muss man nicht zeigen.
Genau wie das Säumen.



Bis bald!




Kommentare:

  1. Oh schon soweit.Toll wenn es gut passt.Ich nähe das Vogue 1044,Nervkleid und schon wieder aufgetrennt.
    Bin gespannt auf Tragefotos.
    Schönes Adventswochenende Annette

    AntwortenLöschen
  2. Die Socken sind ja süß geworden, liebe Judy ... vermutlich außen UND innen ... :o)))

    Auch dein Kleid sieht klasse aus!

    Allerliebste Grüße und viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt!
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. Wow - das sieht echt alles superklasse aus!
    Das dunkelbraune Twist Knot steht dir bestimmt ausgezeichnet (auch farblich müsste es perfekt zu deinen Haaren passen).
    Dein Weihnachtskleid scheint auch richtig hübsch zu werden. Man kommt bei dir fast nicht mehr hinterher, so produktiv bist du :)
    Ich wünsche dir/ euch einen schönen Weihnachtsmarktbesuch!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja schon fast en Tutorial *lach*... sieht schon mal sehr gut aus!
    Die Socken gefallen mir beide gut!
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte es extra in Einzelschritten abbilden für die, die geschrieben haben, dass sie es nicht hingekriegt haben oder sich nicht rantrauen. Kann natürlich sein, dass meine Bilder eher abschreckend wirken :-)

      Löschen
  5. Uhhhh, das sieht kompliziert aus...

    AntwortenLöschen
  6. So viele Einzelschritte und es ist gut, dass Du die viele Arbeit im Bild festgehalten hast, denn Dein Kleid sieht toll aus!

    süß sind Deine Weihnachtssocken, gefüllt oder ungefüllt ;-))) Ein bisschen Norwegermuster sehe ich darin, hast Du schon ein bisschen geübt? Ich hätte mich auch fast für das Schönstricken-Kissen entschieden, aber ich bekam beim Üben meine Finger int Knüpp (in Knoten) *lach* so dass ich mich dann kurzfristig für das Rosina-Tuch entschied ;-)))

    hab einen gemütlichen 2. Advent
    liebe Drosselgartengrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Socken sind einfacher, da strickt man nie mit zwei Fäden gleichzeitig. Beim Norwegermuster-Kissen übe ich wie ein Anfänger das Halten der zwei Fäden.

      Löschen
  7. Die Socken sehen echt super schön aus Judy...Ich wünsche Dir viel Vorfreude aufs Kleidrumtragen und einen leckeren
    2. Advent...

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes How-to ;) Sieht super aus! Und die Socken sind auch klasse!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  9. wow super schaut es aus.. ich habe mich an dem Teil auch schon einmal versucht jedoch bin ich kläglich gescheitert an dem Knoten... und schließlich ist das gute Stück im Mistkübel gelandet. Aber vielleicht versuche ich mich noch einmal daran nachdem du so toll mit fotografiert hast... schon mal ein großes Dankeschön dafür!!!
    Ganz liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Uii, wahnsinn wie viele Fotos du gemacht hast- das schaut wirklich gar nicht so einfach aus.
    Was ist denn das weiße Band da an den Schultern und der Taille? :)
    Alles Liebe, freja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist dieses Framilastikband (=Framilonband), damit kann man Nähte verstärken aber auch Stoff kräuseln. Lässt sich ein bisschen blöd nähen, mit meiner vorherigen Maschine hab ich es nicht hingekriegt.

      Löschen
  11. Liebe Judy, Deine bebilderte Anleitung zum Knotenkleid finde ich so toll, vielleich trau ich mich dadurch auch mal ein Knotenkleid zu nähen. Mir gefallen die Knotenkleider so gut, ich wollte mir schon lange mal ein Oberteil in diesem Schnitt nähen. aber ich hab immer die Anleitung nicht kapiert. Danke Dir dafür. Hab noch eine angenehme Adventswoche . Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ein Super-Schnitt, den ich mir auch schon genäht habe. Zwar ein bisschen kniffelig, aber machbar - und vor allem sehr tragbar. Kompliment!

    AntwortenLöschen
  13. Da hast du uns aber einen ausführlichen Blick in deine Arbeit gewährt - super! ;)

    AntwortenLöschen
  14. Wow... wie ausführlich du uns das alles beschrieben hast... super. Bin gespannt, wie es an dir aussieht. ;)

    AntwortenLöschen