Sonntag, 22. November 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 - 2



Allzu viel ist in der einen Woche nicht passiert.
Hatte ja zum Schnäppchenpreis diese zwei Schnitte gekauft:







Im hiesigen Stoffladen hab ich keinen Webstoff gefunden nach meinen Vorstellungen.
Hätte gern einen mit viel Baumwolle, aber auch ein bisschen Elastan.
Ich habe mal wieder einen Jersey mitgenommen, der für das zweite Kleid geeignet wäre.
(Die Volants denkt Ihr Euch bitte weg)
Der sieht zwar kuschelig, aber wenig weihnachtlich aus, 
darum stelle ich dieses Projekt erstmal hinten dran.




Also habe ich schnell bei stoffe.de noch was ausgesucht und schon bekommen,
das wär vielleicht was für den ersten Schnitt:





Der graue ist ein Blusenstoff,  BW mit 2% Elastan, hat einen schönen Glanz.
Der schwarze ist Popeline Stretch mit 4 % Elastan.
Beide dehnbar aber beide ziemlich dünn für ein Weihnachtskleid.
Ich werd´s trotzdem versuchen. Zur Not wird´s als Probemodell abgetan  :-)
Ihr seht am roten Reißverschluss, ich will das Ganze ein bisschen aufpeppen.

Den Schnitt hab ich schon ausgeschnitten, die langen Rockteile muss ich noch durchschneiden.
Ich hab mich für die Größe 44 entschieden, nachdem ich die Maßtabelle angeguckt habe - 
na, hoffentlich geht das gut...






Hier tauscht man sich über die ersten Entscheidungen aus:


KLICK

Kommentare:

  1. Die Stoffkombination gefällt mir und passt zu dir und ein kleiner Hingucker ist immer gut.
    Größe 44 hört sich für mich sehr groß an; du bist doch so schlank. Na ja, du kannst ja erst mal heften; kleiner nähen geht ja immer.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Judy,

    ja, die Stoffe sind toll! Hoofentlich nicht zu dünn ... und der rote RV ist super dazu!

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. Du kannst das leid ja füttern, da wird es etwas wärmer , obwohl ja gerade an Weihnachten mit vielen Menschen im Raum, das Frieren nicht so im Vordergrund steht. Ich drücke mal die Daumen, dass die Größe stimmt, weil ich auch denke die 44 hört sich echt groß an.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück dir die Daumen, dass das mit den von dir gewählten Stoffen so klappt wie du es dir vorstellst!
    44 klingt wirklich riesig!
    Aber Burda hat - jedenfalls für meine Maße - auch eigenartige Größen. Mein eines Weihnachtskleid nähe ich in Größe 38 und das von Burda auch in 42... laut Tabelle...

    Aber enger nähen ist jedenfalls einfacher als weiter machen :)

    lg Caroline

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Stoffe und so ein kleines rotes Detail macht sich sicherlich gut!
    Mit den Burdamaßangaben kämpfe ich auch immer wieder, aber besser erstmal größer zuschneiden und dann kleiner nähen - auch wenns halt zusätzlich Arbeit macht.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  6. Den Jersey finde ich sehr schön und gar nicht so unweihnachtlich. Mit einem petrolfarbenem Tuch könnte ich mir den wunderbar als Weihnachtskleid vorstellen. Auf Dein anderes Kleid bin ich allerdings auch gespannt. Und mit recht dünnen Stoffen wäre es dann auch ein Frühlingstheaterkleid.
    Viele Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Jacke drüber, oder ein schönes Wolltuch, und dann geht das dünne Kleidchen auch für Weihnachten! Das wird cool, der Reissverschluss ist mir gleich angesprungen, und ich musste Lächeln 😀 Wird gut!! Ich hoffe, die Grösse passt. Ich kämpfe manchmal mit Burdaschnitten...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Wenn die Stoffe zu dünn sind kann man auch immer ein Unterkleid drunterziehen. Das hat den Vorteil, dass man nicht alle Kleider füttern muss. Deine Farbwahl gefällt mir sehr, sie ist zeitlos, klassisch und passt zum Anlass. Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Da Weihnachten oft drin in der Stube stattfindet, finde ich einen dünneren Stoff oder kurze Ärmel gar nicht so schlecht. Strickjacke drüber geht dann immer noch.
    Am besten eine rote, passend zum RV.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. An Weihnachten ist mir auch immer warm. Die Kerzen. Da trage ich dann eine Strickjacke drüber oder / und ein Unterkleid.
    Die Jacke kann ausziehen, wenn zu warm.
    Von daher, lieber nicht zu dick der Stoff. die Stoffauswahl ist schön
    lg monika

    AntwortenLöschen
  11. Viel Vorfreude aufs Weihnachtsfest - ich bin gespannt, was Du zauberst.....:-)

    AntwortenLöschen
  12. Ui, schneidest Du gleich das ganze Schnittmuster aus? Das ist aber mutig, wenn man doch mal größentechnisch schwankt oder das Kleid ulkig ausfällt, oder? Na, dann drücke ich die Daumen, dass es gelingt :)

    ..achja, und wie die anderen bin ich auch der Meinung, dass auch dünner Stoff für Weihnachten taugt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wenn ich schon mal nicht abpausen oder ausdrucken und basteln muss, dann will ich es auch bequem haben :-)

      Löschen
  13. Für mich klingt diese 44 auch merkwürdig. Die Maßtabelle verwirrt mich immer - jeder hat eine eigene und keine passt richtig.
    Für Burda gilt bei mir: eine Nummer größer als meine Konfektionsgröße ( da habe ich ein bissche Spielraum), ausgenommen der Halsausschnitt- den mache ich eine Nummer kleiner:).
    Die Stoffe gefallen mir sehr gut. Es wird ein schönes Kleid werden.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Stoffe hast Du bestellt und der rote Reißverschluss dazu ist ja klasse. 44 hört sich für mich auch sehr groß für dich an. Ehrlich in der Kirche wärs mir zu kalt, aber dann im schön eingeheizten kuschligen Wohnzimmer doch perfekt und wer weiss, welche Temperaturen wir heuer haben.. Ich bin schon sehr gespannt.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. egal ob dick oder dünn, drinnen ist's ja warm und draußen wirft man sich eh was drüber - ich bin gespannt, wie's ausschauen wird, eine wunderbare stoffkombi :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich unterschätze regelmäßig, wie warm es an Weihnachten drinnen doch werden kann, von daher sehe ich in dem dünneren Stoff auch keine zu großen Probleme. Im Zweifelsfall Strickjacke drüber, oder? Auch wenn dann natürlich das hübsche rote Reißverschlussdetail verdeckt wäre...
    Auch der zweite Schnitt gefällt mir (ohne die Volants) richtig gut und ich bin, auch wenn es sich noch ein Weilchen gedulden muss, gespannt auf die Umsetzung dieses Projekts. Soll ja angeblich einen Jahrhundertwinter (...) geben und selbst wenn nicht, bietet sich sicherlich noch ausreichend Gelegenheit für kuschelige Stoffe...
    Liebe Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  17. Der rote Reißverschluss ist eine tolle Idee! Das sieht bestimmt super aus.
    Ok, der Stoff ist vielleicht ein bisschen dünn, aber wir haben doch hier sowieso keine Minusgrade mehr an Weihnachten. Eine Strickjacke drüber und fertig ;-)
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Judy,
    der Blümchen Stoff ist bestimmt süss für eine gemütliche Tunika zum Frühjahr hin?!
    Ich glaube nicht, dass dir keine Verwendung dazu einfallen wird ;o)
    Darauf, was du mit dem roten Reißverschluss vor hast, bin ich schon gespannt. Wird es am Kleid noch andere Farbakzente geben?

    Haben wir nicht überhaupt einige Gemeinsamkeiten?
    Gleiche Urlaubsziele, gleichaltrige Kinder... ;o)
    Ja, genau, diese handgeschriebenen , blauen Kopien, die so komisch gerochen haben, hießen Matritzen.
    Dein Buch kenne ich leider nicht, aber ich hatte eine Schallplatte "Putzis lustige Abenteuer". Putzi war ein Eichhörnchen.
    Der kleine Nachbar war heute früh wieder aktiv. Ist ja auch nötig, das Nest warm zu polstern. Immerhin kommt jetzt der Winter, wenn sich die Wettervorhersage nicht mal wieder irrt.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hatten wir diese Matritzen manchmal, wenn die Mutti eines Mitschülers, die Grafikerin war, für unsere Klasse was gemacht hat. Ich erinnere mich an Weihnachtskarten zum Ausmalen.
      Ja, ich hätte gern noch weitere rote Akzente am Kleid, weiß aber noch nicht, was. Einfach nur rote Ziernähte? Oder rote Paspeln an der Teilungsnaht unter der Brust? Ich nehme Vorschläge gern entgegen :-)

      Löschen
    2. Ja, es gab schon viele Gemeinsamkeiten :-)

      Löschen
  19. Die Idee mit dem roten Reißverschluss gefällt mir richtig gut! Die Stoffe mag ich auch! Ich bin gespannt, wie es weiter geht!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  20. Wenn du dir wegen der Größe derart unsicher bist, dann ist das mit der 44 bestimmt nicht gänzlich verkehrt. Kannst das Kleid notfalls im Nachhinein an einigen Stellen noch ein bisschen enger nähen, was ja jetzt nicht so schwierig ist, wie ein zu enges Kleid zu weiten.
    Hab selbst auch 2-3 Oberteile/ Kleider in Gr. 44 oder gar L im Schrank hängen, die nach wie vor einigermaßen gut passen. Das will mir auch nie irgendjemand so recht glauben ;)

    AntwortenLöschen
  21. Mir gefällt der erste Schnitt ganz besonders gut. Und auch deine Stoffkombi. Der rote Reißverschluss ist dann das weihnachtliche Zubehör ;-) und ich bin auch gespannt, ob du mit Gr. 44 richtig liegst oder noch viel ändern musst ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  22. Schön ist der erste Schnitt und die Stoffe ein wenig dünn, stimmt, dafür aber elastisch, bequem und es ist Weihnachten. Der rote Reißverschluß wird der Hingucker, ich mag ja gerne die aufgenähten Reißverschlüsse ;-)))

    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  23. Größe 44 - du bist doch sehr schlank! Falls du noch nicht zugeschnitten hast, würde ich erst einmal den Papierschnitt durchmessen. Nicht dass du einen Sack produzierst! Ansonsten schönes Kleid.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Da bin ich wirklich mal gespannt drauf, was du tolles aus diesen Stoffen zauberst. Liebe Grüße Annelie

    AntwortenLöschen