Dienstag, 18. Juni 2013

Strick- und Häkelweste



Die Teile der Strickweste sind schon eine Weile fertig,
hatte aber noch keine Lust auf das Zusammenfügen der Teile.
Habe sie, also die Einzelteile, aber mal gewaschen und klitschnass aufgehängt. 
Damit sie sich ein bisschen aushängen.
Ob das gut war?
Jetzt sind sie doppelt so lang  :-)




Um die finale Arbeit noch ein bisschen hinauszuzögern, 
hab ich eine kleine Weste gehäkelt.
Für eine Tasse  :-)

Das war ja ein Kindertagsgeschenk.
Die Tasse wollte das "Kind" aber lieber zum Trinken haben.
Versteh ich ja.




Und diese Tasse hatte das Kind aussortiert.
High School Musical ist nicht mehr in.
Versteh ich auch.




Obwohl Form und Design nicht schlecht sind.
Aber nun hab ich sie hinter einer Häkelei versteckt:






Das sind die schnellen Projekte, die Freude machen!
Auch wenn Euch von diesem Post jetzt nooch wärmer geworden ist  :-)

Und das darf nun zum CREADIENSTAG...




Kommentare:

  1. Das ist ja eine süße Tassenweste! Und die Knöpfe erst, ganz entzückend!!! :D

    Die lange Strickweste kannst du bestimmt an langen Winterabenden gut gebrauchen ... aber vielleicht wird sie ja auch wieder kürzer, wenn sie nach der nächsten Wäsche liegend getrocknet wird.

    AntwortenLöschen
  2. wow!! die Knöpfe sind ja supercool und so kann das Blümchen sich nie erkälten ;-)))
    Liebe Judy, ich glaube auch, dass die Weste durchs Liegen wieder passend wird -oder vielleicht durch vorsichtiges Dämpfen oder Spannen?

    einen kreativen Dienstagsgruß schickt Dir Traudi aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen
  3. wenn ich nur häkeln könnte, würde ich meine Taschen auch so aufhübschen, gefällt mir richtig gut.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee! Sowohl die Hülle als auch die Bepflanzung.
    Herzlichst
    Herzliebchen

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine süße Idee! Sieht super aus - da kann man die Tasse ja auch öfter mal umdekorieren ;)
    Gefällt mir gut!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  6. Ja, liebe Judy, die Verwandlung ist prima gelungen. So kann sich die Tasse wieder sehen lassen.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Dein Tassenpulli gefällt mir - vielleicht kühlt er ja auch... :-).... hmmmhhmmmm und Deine Weste... grübel.... ich glaube, da wäre liegendtrocknen besser..... so auf einem Handtuch....auf dem Tisch....aber lass Dich mal überraschen..... kannst sie ja immer wieder nässen.....:-)

    AntwortenLöschen
  8. Huch, die Teile sind aber lang geworden. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Trockner gemacht, als mir sowas mal passiert ist. Auf das Endprodukt bin jedenfalls schon gespannt.

    Das Tassenwestchen ist hübsch geworden, hast du die Knöpfe sebst bezogen?

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, die gibt´s/ gab´s in diversen Billigläden (z. B. auch im Net+o, glaube, ich). Sind schön als Hingucker.

      Löschen
  9. Danke, Ihr Lieben!
    Die Weste lass ich erstmal bis nächste Woche liegen und vielleicht versuch ich es dann mal mit erneutem Waschen und dann Spannen.

    AntwortenLöschen
  10. Ja was kann ich dir da raten liebe Judy,
    laß die Wetse mal eine Weile außerhalb deiner Augenweite, dann kommt sicher auch bald eine Lösung. Ich denke du hättest sie vorher zusammen nähen sollen, aber ich kann dir da echt keinen guten Rat geben. Die Tassenweste ist echt schön geworden.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  11. Die Tassenweste ist ja wirklich der Renner mit den Knöpfen.
    Ich glaube du hättest die Westenteile lieber im Liegen trocknen sollen. Aber auch ´ne lange Weste ist bestimmt nicht schlecht ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Die Tassenweste ist ja super! Wirklich entzückend!
    Ich seh dich schon die Teile der Strickjacke quer aufhängen, damit sie wieder in die Breite geht.;))
    Nein, ich würde die Teile zusammmennähen, dann die Weste nochmal nass/feucht machen und im Liegen trocknen lassen (vorher ordentlich in Form ziehen). Das wird schon wieder! :)

    LG Mary

    AntwortenLöschen
  13. Ein Häkeloutfit für die HSM-Tasse - wie genial!
    Schaut echt prima aus ;)

    AntwortenLöschen
  14. Das peppt die Tasse erheblich auf!!!;-)

    Was für eine nette Idee!

    Ich bin heute das erste Mal beim Creadienstag und bin ob der Vielfalt der posts ganz begeistert!
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  15. Super Mäntelchen hat Deine Tasse da bekommen. Dabei dürfte sie bei dem tollen Wetter weiterhin mehr Vase als Tasse sein, oder?!
    Liebe Grüße,,Verena

    AntwortenLöschen
  16. Diese umhäkelte Tasse erinnert mich an die umhäkelten Äpfel auf einer der lezten Mollie Makes. Bei den Äpfeln frag ich mich ja immer noch, was soll das? Bei der Tasse scheint mir der Sinn schon sinnvoller... meine Finger mögen auch kein aufgeheiztes Porzellan! ;) Die Weste wird jetzt wohl Lang Lang. Vielleicht solltest du sie mal an einem Klavierflügel anziehen (ach, der Witz war ja im anderen Post)! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee mit der umhäkelten Tasse ist sicher auch nicht neu. Im Moment soll die Häkelei nur die alte Tasse besser aussehen lassen, wird ja nur als Blumentopf genutzt. Im Winter könnte man allerdings drüber nachdenken, ob man sowas noch für eine als Tasse genutzte Tasse gebrauchen kann :-)
      (aber ich stells mir eher eklig vor mit den ganzen Kaffee- und Teeflecken dran...)

      Löschen