Sonntag, 9. Juni 2013

Twist Knot

Nachtrag mal vorne dran  :-)

Ich habe ja ganz vergessen,
dass mein Blümchenstoff-Kauf von Meikes Blümchenmonat angeregt war,
darum verlinke ich da mal noch hin.
Das Kleid an der Frau zeig ich dann am Mittwoch  :-)
Für den anderen Blümchenstoff hab ich noch keinen konkreten Plan,
hätte gern ein Wickelkleid,
als Schnitt steht mir da aber nur
der aus dem Buch "Nähen im japanischen Stil" zur Verfügung (HIER gezeigt).
Sicher nicht das Ideale...

......................................
......................................


Nachdem ich gestern zwischen Radio, TV und LapTop hin- und hergerannt bin, 
um ja keine Hochwassermeldung zu verpassen,
bin ich heute wieder entspannter und hab das Knotenkleid Twist Knot aus der Ottobre fertiggenäht  :-)

Da war wieder ´ne Menge Denkarbeit dabei.
Also Silke, vielleicht versuchst Du es doch erstmal mit dem Ottobre-Shirt :-) .
Ich reiche mal zwei Bilder nach, vielleicht hilft´s ja:


Das oben rechts ist nur
zur Kennzeichnung des vorderen Halsausschnitts.
Ärmel hatte ich weggelassen.

Die Kante rechts unten ist keine Naht,
sondern da ist der Stoffbruch.
Vorder- und Rückenteil sind also Eins.

Und hier das Ottobre-Knotenkleid, 
in Tunikalänge,
auf den Bildern noch nicht gesäumt:





Wie gesagt, der Kopf hat manchmal ganz schön gequalmt,
z. B. bei der Schulternaht, wo die Nahtzugabe des Rückenteils 
zwischen den zwei Lagen des Vorderteils verschwinden soll
(welches aber vorn am Ausschnitt einen Stoffbruch hat).

Oder bei dem Bundstreifen unter der Brust.
Der ist nicht ein Zwischenteil zwischen Ober- und Unterteil,
sondern klemmt zusammengeklappt in der Naht zwischen Ober- und Unterteil 
und wird dann auseinandergezogen und gerafft und oben und unten an der Seite festgesteppt. 
Wahrscheinlich versteht keiner was,
aber vielleicht hilft es Silke  :-)
Bei mir hat es nämlich echt lange gedauert, bis ich das verstanden habe.




Daraus ergeben sich natürlich eine Menge Stoffschichten an dieser Stelle, 
wenn man dann Vorder- und Rückenteil zusammennäht:




Da musste ich die alte Nähmaschine zu Hilfe holen.

Die Denkarbeit hat sich gelohnt,
ich finde die Tunika toll und sie passt!

Und das zweite Kindertagsgeschenk ist übergeben,
ein Green Gate-Wecker und eine uralte Postkarte,
 beschrieben 1919, mit einer stickenden Dame,
für die große Tochter (die inzwischen sogar stickt) 




Einen ruhigen Sonntagabend 
und einen Wochenstart ohne Hochwasserstress !!
Hier regnet es schon wieder in Strömen...



Kommentare:

  1. Ich kann den rauchenden Kopf gut nachvollziehen ;-))
    Das Kleid sieht toll aus!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, das finde ich auch, das Kleid/die Tunika sieht toll aus!!!

    Die Geschenke für die Große gefallen mir auch, sie hat sich doch bestimmt riiiesig gefreut!?!

    Und dir wünsche ich auch einen Wochenstart ohne Hochwasserstress! Ich nehme jetzt mal an, dass das Wasser aus dem Deichbruch im Elbe-Saale-Winkel "nur" nach Aken rauscht und nicht auch noch zu euch!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es auch. Wobei mich die Situation dort gestern abend nochmal beunruhigt hatte. Es hieß, ein Teil des "auslaufenden" Wassers wird in die Taube (ein kleines Bächlein) umgeleitet und die kommt zu uns. Aber mein Mann ist da heute mal langgeradelt und hat nicht viel Wasser entdecken können.
      Ja, die Geschenke kamen gut an, für den Wecker hatte sie schon öfter geschwärmt :-).

      Löschen
  3. Das Kleid sieht perfekt aus....und ging Dir mal wieder ruckizucki von der Hand...Ich muss auch mal wieder dem Nähwahn verfallen....Aber ich habe gute Chancen...es gibt da so ein Grüppchen von etwa 14 saarländischen Näherinnen, die es richtig drauf haben....und ich darf sie alle demnächst kennenlernen....:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber schön!! Mit ein paar Gleichgesinnten kann man bestimmt gut und mit viel Spaß und dann auch noch mit Erfolg die Zeit verbringen.

      Löschen
    2. Ja ich wußte gar nicht, dass es im ganzen Saarland außer mir noch jemanden gibt, der ne Nähmaschine hat.... es geschehen manchmal Wunder.... :-)

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Huch, habe ich doch gerade meinen eigenen Komm. gelöscht :-)
      Also: Als ich letztens Vliesofix kaufte, meinte die Verkäuferin, das sei gerade der Verkaufsschlager, alle Leute kaufen Vliesofix. Und ich fragte mich, WAS machen die damit, nähen die alle Sulky Bom?? :-)

      Löschen
    5. ...also ich kenne schon jemanden persönlich, der ihn näht... :-) - Die Leute wird das Applizier- und Taschennähfieber gepackt haben... :-)

      Löschen
  4. Vermutlich kaufen die Vlesofix, um ihre mit der Stickmaschine produzierten Kleinode als Bügelbilder zu verkaufen - könnte ich mir vorstellen. Es gibt ja immer mehr Läden, in denen man selbst gemachte Dinge kaufen kann... . ;)
    Dein Knotenkleid finde ich super. Und mit dem Knoten im Kopf kann ich das ganz gut nachvollziehen. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Du machst mir Angst ;-) Jetzt will ich, glaube ich, weder das eine noch das andere Teil nähen. Auch wenn´s bei Dir echt toll aussieht. Ich besorge mir aber jetzt auf alle Fälle erst einmal Kopierfolie. Dann sehe ich wenigstens was ich abmale.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Halbprofis empfehlen immer Baumarktfolie. Aber eigentlich komme ich mit Papier besser klar, das ist nicht so rutschig.

      Löschen
  6. Das Knotenkleid und übrigens auch der wunderschöne Retro-Wecker fetzen total! :)

    AntwortenLöschen