Sonntag, 29. März 2015

Vorschau auf ein Lieblingsteil und Sonstiges



Zum EierAnmalen hatte ich immer noch keine Lust,
aber es ist ja nicht so, dass nicht kistenweise welche auf dem Dachboden lagern würde,
und so war der Gang treppauf  - und natürlich treppab - eben einfacher.




Vorher musste ich noch für den klaren Durchblick sorgen, 
damit man auch die Eier im Vorgarten endlich sieht  :-)





Und da man Fensterdeko im Fenster schlecht ablichten kann, hier das Sträußchen vor der Wand:





Die hübschen Zweige hatte mir eine lieben Kollegin mitgebracht.
(Da blieb mir ja nichts anderes übrig, als noch Eier runterzuholen)

Einen schnellen Kuchen hab ich auch gebacken.
Mal frei nach einem "Glatzkoch"-Rezept.
Den Blog "Glatzkochs Welt" lese ich immer mal interessiert mit.
Obwohl es mich allmählich nervt, dass er immer so tut,
als hätte er das Kochen erfunden und der Rest der Welt sich von Tütensuppen ernähre.
(Ich schreibe das mal so direkt, 
denn der Glatzkoch ist noch viel direkter und sicherlich nicht empfindlich)




Ich habe statt Grappa Rum genommen, der war mal bei einer Party übrig geblieben, 
Rohr- statt normalem Zucker und die Mandeln und Pinienkerne hab ich angeröstet.
Sehr lecker.




Den Zuckerguss hab ich bewusst nur mit Wasser gemacht,
um den Geschmack der anderen Zutaten nicht zu verfälschen.

........

Ansonsten bin ich immer noch im Nähcamprausch und weiß gar nicht, 
was ich Euch zuerst zeigen soll  :-)

Z. B. hab ich den Cord, den ich in Berlin bei Stoff-und-Stil gekauft habe, verarbeitet.
Beim Waschen des Stoffes fiel mir wieder ein, was für ein Dreckszeug Cord ist  :-(
Aber in Vorfreude auf ein potenzielles Lieblingsteil hab ich mich richtig ins Zeug gelegt 
beim Versäubern aller Nähte.




Man möchte es am liebsten linksrum tragen  :-)






Nun ist es fertig und in der Waschmaschine und der hier musste wieder ran:





Dann bin ich mal selbst gespannt, wie ich mir auf den Tragebildern gefalle  :-)

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start in die kurze Woche!





Kommentare:

  1. Das sieht ja schon wieder so perfekt aus..... Ich bin soo gespannt!
    Hach, ich habe Seide gefunden, die seit sicher zehn Jahren da lagert. Und im Herbst bin ich auf einer Hochzeit.....
    Der Kuchen sieht lecker aus!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, gut abgelagerte Seide - ob Du Dich da rantraust...

      Löschen
  2. Der Kuchen hört sich lecker an, ich mag Rum im Genäck. Die Eier, grad die schwarz-weißen an den roten Ästen toll. Das Kleid sieht vielversprechend aus. Bin auf die Tragebilder gespannt.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ohh, das sieht gut aus...sowohl Eier als auch Kleid...bin, wie immer, gespannt auf die Tragefotos.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Weiterhin viel Freude aufs Osterfest....auf Dein Nähwerk bin ich gespannt und der Kuchen sieht lecker aus.....Interessant der Glatzkoch....ist doch super, wenn jemand die von der Industrie für uns gestylte Fertignahrung ablehnt....:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, DAS finde ich auch....

      Löschen
  5. In zwei Tagen sehen wirs dann an der Frau? Auf dem Boden macht das schon mal eine bellaFigura! ;)
    Ich habe ja einen Filzteppich unter meinem Arbeitsplatz... da findet man noch Filz von den Weihnachtsloops. War jetzt nicht so die beste Idee meines Lebens... aber der Teppich ist da und anders geht's halt nicht.. Ich träume jede Nacht von einem Saugroboter... du hast doch so einen kleinen Helfer, oder? Darf der nicht ins Nähzimmer?
    Apropos: Später hole ich meine Diva ab.... hoffentlich hat sie sich gut erholt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, der Saugroboter staubt unterm Tochterbett ein, sie hat ihn immer mal rumfahren lassen. Mir war er irgendwie nicht effektiv genug, dauert so ewig. Aber ich sollte ihn mal wieder aktivieren...
      Ja, ich hoffe morgen Fotos machen zu machen vom Kleidchen.

      Löschen
  6. Wird das ein längeres Top oder ein kurzes Kleid? Sorry, ich kann das gerade irgendwie schlecht abschätzen :)
    Deine schwarz-weißen DIY-Deko-Eier finde ich prima! Leider haben meine Hennen in diesem Jahr erst zwei Eier gelegt, sodass sich der Lackieraufwand in dem Fall wohl eher nicht lohnen würde :(
    Vom Kuchen würde ich ja zu gern mal ein Stück naschen ... *yummy*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will´s wie immer über die Hose ziehen. Ist allerdings tatsächlich ganz schön lang für diesen Zweck.
      Kannst Du nicht gemeinsam mit den Eiern ein Regal lackieren oder so? ;-)

      Löschen
    2. Die Eier sollen ja schön mehrfarbig werden und meine bestehende Reihe ergänzen: http://blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.de/2013/03/wer-sagt-dass-es-immer-huhnereier-sein.html

      Ich tu mich unheimlich schwer mit dem Gedanken, hier irgendwelche Regale rot, rosa oder lila anzustreichen xD

      Löschen
    3. Okay, das seh ich ein :-)

      Löschen
  7. Huhu Judy,

    vielen Dank für deine lieben Worte zu meiner Frau Madita :)
    Dein Kuchen klingt auch suuuuper lecker und das Kleid gefällt mir auch wirklich sehr sehr gut :D
    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Da bin ich auch schon drauf gespannt, den Schnitt habe ich ja auch noch hier und vielleicht... irgendwann...
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Judy,
    das Kuchenrezept verlockt mich auch.
    Vielleicht sollte ich meinen Liebsten ja mal auf die Seite des urspünglichen Bäckers hinweisen.
    Er kocht und backt auch gern. Allgemein steht er auf dem Standpunkt, fast alle Sterneköche sind Männer und Frauen können im Grunde gar nicht kochen - oder zumindest nicht kreativ.
    Ich habe Glück. Finde Gnade vor seinen Augen.
    Wobei, hat ja für mich auch durchaus Vorteile, wenn er sich sellbst in der Küche verdingt ;o)

    Dein neues Lieblingsteil (pssst, Schreibfehler in der Überschrift...) macht mich neugierig auf die Tragefotos, die heute hoffentlich in den Kasten gewandert sind? Der Materialmix und der Schnitt gefallen mir gut.

    Nein, nicht wegen des Verlustes meiner Großeltern wollte ich nicht nach Berlin zurückkehren.
    Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, als "Fremde" in Berlin zu sein, "normal" Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.
    Seit wir die Übernachtungen gebucht hatten, konnte ich nicht mehr richtig schlafen, während unserer 4 Tage war ich durchgängig nah am Wasser gebaut.
    Kann man es Wehmut nennen? Schwer zu sagen. Ich glaube nicht.
    Leider war auch noch das Wetter ziemlich durchwachsen, mehrfach wurden wir klatschnass.
    So bald wird es keine Wiederholung geben, obwohl wir unser "geplantes Programm" nicht geschafft haben und wir z. B. nicht im Aquarium gewesen sind.
    Auch dir eine gute Woche. Vielleicht werden uns ja doch noch ein paar Sonnenstrahlen zuteil...
    Herzliche
    Cllaudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia, für den Hinweis auf den Fehler! Manchmal ist man doch blind... Nee, Fotos hab ich noch nicht vom neuen Teilchen, bestimmt morgen. Hatte heute auf nichts Lust, bin schlapp, ob von dem lästigen Sturm oder von der Zeitumstellung - wer weiß.
      Kochen kann mein Mann auch gut, besser als ich. Aber er hat auch nicht immer Lust. Die Sterneköche im Fernsehen zumindest betrachte ich auch mit Argwohn. Ich finde immer, dass die total billig kochen, da ist dann ein Krümelchen Blumenkohl und ein halber Pilz auf dem Teller und das kostet dann einen großen Haufen Knete :-). Da bezahlt man nur den Namen.
      Das ist schade, dass Du Berlin so schlecht ertragen kannst. Vielleicht solltest Du auf Konfrontation setzen und öfter fahren, damit sich ein neues heimisches Gefühl einstellt.
      Sonnenstrahlen wären schön, aber so richtig glaub ich nicht dran. Drücke uns aber auch die Daumen!
      LG Judy

      Löschen
    2. Ach ich weiß nicht.
      Klar könnte ich versuchen, mich sozusagen zu desensibilisieren.
      Aber es gibt doch auch viele andere kleine und große schöne Orte auf der Welt.
      Solche, wo wir schon waren und gern noch einmal hinfahren würden und solche, die wir noch gar nicht gesehen haben.
      Es ist ja keine Phobie, die mich hindert, das Haus zu verlassen, im Alltag einschränkt und einen krankhaften Charakter hat.
      Ich denke, alles hat seine Zeit und lebe doch auch so nicht schlecht.

      Ja echt, manchmal ist man blind. Geht mir auch oft so. 10 mal drüber gelesen, für ok befunden, veröffentlicht und doch den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.
      Gute N8

      Löschen
    3. Hast Recht, freuen wir uns lieber auf den Harz!

      Löschen