Freitag, 23. Oktober 2015

Zeitschriften Sew Along und wieviele Schnitte braucht der Mensch :-)



KLICK


Eigentlich finde ich ja, man braucht nicht viele Nähzeitschriften.
Diese könnten für mein Leben reichen, mehr hab ich nicht.




Dabei gab´s die beiden untersten schon geschenkt, sonst hätte ich die auch nicht  :-)

Auch habe ich drei Aktenordner voll mit Schnittmustern ...




und ein Schubfach voll.




Ach, ein paar Rollen haben sich schon ins nächste verkrümelt:




Und zwei japanische Nähbücher hab ich noch 
und drei, vier Nähbücher für Schnullikram.

Und das ist wohl alles sehr wenig, 
denn ich bin ja grundsätzlich zurückhaltend im Schnitt- (und Stoff-) Kaufen.
Aber ich denke, damit kann ich eigentlich alles machen, was ich brauche.

Nun wollte ich aber unbedingt dem Aufruf der lieben Jenny alias BuxSen 
und hab mir die neue Fashion Style gekauft.




Aber irgendwie konnte mich nichts so wirklich vom Hocker reißen.
Kleider, Röcke, Blüschen trage ich nicht 
und ein Mantel kommt frühestens im nächsten Winter wieder in Frage  :-).

Also vielleicht die Jacke, eher für drinnen:




Oder der Sweater vom Titelbild (s. o.), hier etwas gefälliger, sowas braucht man immer:




Nachdem ich mir Schnittmuster und Anleitung angeschaut hab, war ich aber ernüchtert.
Der schwimmt ja wunderbar auf dieser Welle mit, 
die im letzten Jahr die Bloggerwelt überschwemmt hat:
mit Schnitten aus maximal zwei Teilen, 
die natürlich alle eine suuper Passform haben und die jeeder haben muss.
Bei diesem Sweater kommt noch der Irrsinn dazu, dass man das Schnittteil auseinander schneidet,
 um es später beim Nähen wieder genauso zusammenzunähen.





Na gut, vielleicht bin ich nicht vorausschauend genug, 
um die Vorteile dieser Vorgehensweise zu erkennen.

Immerhin kann ich durch diese Schnippelei zwei verschieden graue Sweatreste verwenden, 
die sonst für nichts gereicht hätten.
Und durch die zwei Grautöne macht die Teilung dann auch einen Sinn.




Ein bisschen aufhübschen kann man ja dann immer noch...

Ich winke dann mal zu Jenny rüber -
ich hoffe, wir sehen uns wieder in Berlin!
Aber erstmal virtuell am kommenden Dienstag  :-)



Kommentare:

  1. Ich bin froh, jemanden zu lesen, der auch nicht tonnenweise Schnittmuster hortet...
    Hm, ich warte dann mal deinen Pullischnit ab. Ich suche ja immer noch den Schnitt für mich!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass der Schnitt was für Dich ist. Dann doch eher für mich, hab ja z. Z. einen Hang zu formlosen Oberteilen :-)

      Löschen
  2. Na du siehst ja selbst, wozu es gut ist, das Schnittteil zu zerschneiden, liebe Judy ... ;o)
    Der Sweater gefällt mir auch! Bin gespannt, wie er wird!
    Viel Spaß beim Nähen!

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Sew Along geht zügig voran, am nächsten Die. Zwischenstand und eine Woche später Finale - brauchst Dich also nicht lange gedulden :-)

      Löschen
  3. Liebe Judy,
    deine Variante mit den 2- farbigen "zackigen Einschnitten" sieht zumindest total interessant aus!
    Einfarbig kann schließlich jeder ;o)
    Bin jetzt schon gespannt, auf (Trage-) Fotos vom fertigen Teil.
    Hatte ich dir erzählt, dass ich mir auf der INFA ein Schnittmuster für ein zipfeliges Oberteil gekauft hatte?
    Ob ich wohl je dem Feind ins Auge blicke und tatsächlich ein RICHTIGES Kleidungsstück nähe?
    Mir würden ja wenn grundsätzlich auch eher so individuelle Kombinationen gefallen...
    Claudiagruß
    ... von der, die jetzt gleich erstmal zusehen muss, wie sie den Stulpenschnitt als PDF einscannen kann, um ihn dann per Mail zu versenden, denn es gibt wirklich Interessenten ;o)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön, ist das Schnittmuster für Webstoffe oder für Jersey? Wenn Du Hilfe brauchst, frag mich!
      Bei dem PDF-Kram kann ich Dir nicht helfen. Aber wenn ich mal Walkstoff haben sollte, frag ich Dich auch nach dem Schnitt :-)

      Löschen
  4. Sieht in der Tat unlogisch aus, vielleicht Stoffsparender beim Ausschneiden. Bin auf deine Tragebilder gespannt.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Schnitte habe ich auch tatsächlich zu viele und nähen tue ich immer die gleichen. Aber ich finde die Zeitschriften so schön, einfach der Inspiration wegen, nicht immer vorm Pc schauen ist auch mal ganz schön.
    Ich beobachte dann mal den sewalong...
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Der Sweater schaut interessant aus ... bin mal gespannt, wie der fertig (und v.a. an dir) ausschaut :)
    Und was erblicken meine müden Augen da bei dir im Regal: ein Schnittmuster-Ordner, der völlig nüchtern im Originalzustand daherkommt. Bekommt der auch noch eine Aufhübschung wie seine beiden Begleiter? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erwischt :-)
      Wenn ich mal wieder Lust habe, Reste zusammenzupuzzeln...

      Löschen
  7. Viel Spaß beim Zusammennähen....ich bin gespannt....ich Faultier hätte wohl gleich die Ärmel drangelassen....ER sieht ziemlich kurz aus....oder ist das nur, weil die Ärmel breit sind.....Oh....ich glaube, ich bin noch verwirrt, hab gerade Angela live gesehen....:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ich hoffe, Du fängst Dich wieder! :-)
      Ja kurzes Teil UND weite Ärmel. Ich zieh dann ein Unterkleid drunter :-D

      Löschen
    2. Alles gut....:-).....wird bestimmt schön.....

      Löschen
  8. Eine gute Wahl für Dich, der Ärmelseparierung bist Du ja auch auf der Spur. Stoffausnutzung könnte auch ein Grund sein. Die Verwendung von 2 Stoffen ist geschickt von Dir, so kannst Du gleich ein paar Stoffreste verbrauchen.
    Wenn ich mal was für mich nähe verwende ich meistens ein vorhandenes Kleidungsstück als Vorlage mit Anpassungen. Fertigschnitte muss man sich oft erst anpassen, da bin ich zu ungeduldig. Das heißt aber nicht, dass ich keine Schnitte vorrätig habe ;-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Bei dir geht es ja sehr bescheiden zu, da interessiert mich wie du den Verlockungen widerstehen kannst. Den Schnitt für den Sweater finde ich auch sehr schön nur hatte ich noch gar nicht realisiert, dass man dafür das Schnittteil noch mal zerteilen muss. Da bin ich mal gespannt was du am Ende zu dem Schnitt schreibst.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin auch ganz beeindruckt, wie gut du dich beim Schnitt- und Stoffkauf zurückhalten kannst. Da muss ich mir noch eine Scheibe von dir abschneiden...;) Den Sweater finde ich in zwei Farben ganz spannend und ich bin auch gespannt, was du dann zur Länge sagst.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  11. Tiefe Ehrfurcht vor so vielDisziplin! Ich habe viel zu viele Schnitt, Hefte und Bücher! Aber ich liebe es einfach, Neues zu besitzen. Ein Schwachpunkt!
    Ich freue mich sehr, dass du dir extra das Heft gekauft hast, um mit zu machen!
    Du kannst ja gern einen Vorschlag für eine der nächsten Zeitschriften machen!
    Ich hoffe auch, dass es mit uns und Berlin klappt!
    Ich umarme dich!
    Jenny

    AntwortenLöschen