Dienstag, 7. Januar 2014

Rüschenschal und Körnerkissen



Erstmal ein herzliches Dankeschön für Euer liebes "Willkommen-Zurück"!

Ein paar Handarbeiten sind in den freien Tagen natürlich entstanden.
Gestrickt hab ich (bis jetzt) einen halben Rüschenschal,
mit etwas dünnerer Wolle als die ersten beiden.
Ob der für mich ist,
weiß ich noch nicht. 
Zur Jeans würde er wahrscheinlich gut passen...






Und am Wochenende habe ich nach zweiwöchiger Nähabstinenz 
ein neues Körnerkissen fürs Töchterlein genäht.
Zum Vergleich auch das alte, welches ich irgendwann auf dem Blog gezeigt habe 
und aus dem anscheinend wiederholt Brot gebacken wurde :-).
Ihr müsst mir glauben, den Bezug hab ich öfter bei 60° gewaschen!  




Auch das Innenleben ist neu.
Schön groß, 70 x 15 cm, aus 2 €-Schwedenstoff 
und mit einem ganzen Kilo Dinkelfüllung aus dem Supermarkt.





Zwei Mädchenmützchen hab ich auch gestrickt,
aber noch nicht fotografiert.

Morgen hoffe ich, die glücklichen Gewinner auszulosen.







Kommentare:

  1. Grins - ich liege gerade (ja, jetzt schon) mit angewärmten Kirschkernkissen im Bett. Wir haben heute unsere zweite gemeinsame Nacht, gestern ist es von der NäMa gehüpft. Und einen neuen Schal habe ich auch. Wetter ist aber doof zum Fotografieren. Der ist so schön meliert, aber das einzufangen ist gar nicht so leicht. Bei dir hat' s geklappt - sieht super aus! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, zwei Dumme - ein Gedanke. Ein telepathisches Nähkränzchen haben wir gemacht :-)
      Ich muss gestehen, ich nehm auch immer öfter das Körnerkissen mit in die Heia, das ist soooo schön im Nacken.
      Bei Kirschkernen hab ich allerdings das Gefühl, die halten die Wärme nicht so lange wie Getreide.

      Löschen
    2. Ne, zwei Schlaue - zwei Gedanken! Ich hatte noch nie ein Dinkelkissen, aber beim nächsten Drugstore-Stop wird zumindest Dinkel eingepackt! Und dann werde ich mal forschen. Kommt bei dir Dinkel in die Mikrowelle? Das geht bei den Kirschen immer so schön flott. Da braucht man keinen Ofen aufheizen... . ;)

      Löschen
    3. Ja, in die Mikrowelle.
      Weiß leider nicht mehr, was in dem vorherigen, jetzt entsorgten, und in meinem drin war/ ist. Ich vermute Weizen. Aber ich glaube, es gibt viele Möglichkeiten, die Kissen zu füllen. So oder so nutzen wir aber immer die Mikrowelle.

      Löschen
    4. Mir fällt noch ein, im vorigen Jahr hatte ich Minikissen (Taschenwärmer) mit Reisfüllung zum Verschenken genäht.

      Löschen
  2. Der Schal sieht ja apart aus!!
    Ich glaub, ich muss mir die Anleitungen auch mal kommen lassen...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Judy,
    da bin ich aber froh, dass du doch auch während deines Urlaubs gewerkelt hast. Nach einigen Tagen Abstinenz von dir war ich fast besorgt, nachdem dein letzter Post so überhaupt nix Selbstgemachtes beinhaltet hatte. ;o)
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  4. Schmeißt Ihr die Dinger dann in die Mikrowelle, die ich nicht habe, oder reicht eine warme Heizung?
    Schöner Schal!
    LG
    Valomea, die diesen Stoff auch noch abbauen könnte.... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, in die Mikrowelle. Aber wenn Du sie auf die Heizung legst, ist das bestimmt auch schon mal nicht schlecht.
      Backofen würde noch gehen, ist aber natürlich ne ziemliche Energieverschwendung, die Röhre wegen einem Kissen anzumachen.
      Für den Stoff war mir auch noch nichts weiter eingefallen...

      Löschen
  5. Mit dem Körnerkissen kann man sich selbst auch gleich noch ein Schlaflied singen ... :o))

    Der Rüschenschal sieht schon klasse aus, aber die Farbe geht ja gar nicht ... nein Quatsch, zur Jeans passt sie perfekt ... und ich mag ja blau ... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hapert mit dem Singen und auch mit dem Notenlesen - jedenfalls bei mir. Rosalie müsste das hinkriegen.

      Löschen
  6. Das neue Dinkelkissen schaut super aus! Der Schal natürlich auch ;)
    Das ist jetzt vielleicht eine doofe Frage, aber wie lange kann man denn überhaupt die Dinkelfüllung in der Kissenhülle belassen, ohne dass sie ein ... naja ... Eigenleben entwickelt oder sonst irgendwie schlecht wird (wenn du weißt was ich meine)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute, die Mikrowellenbehandlung schützt (?).
      Bei dem vorherigen Kissen da oben hatte ich auch mal das Inlet erneuert und die alte Füllung umgefüllt - da ist mir nichts aufgefallen.

      Löschen