Mittwoch, 7. November 2012

MMM



Heute wollte ich eigentlich ein neues Oberteil zeigen, 
aber Zeitnot verhinderte, das Teilchen fertig zu nähen.
Am Wochenende hatte ich mir einen Schnitt aus der Burda 10/2011 abgepaust und den Stoff zugeschnitten. Der Stoff war ein gesenktes Schnäppchen von Ka*stadt, 
ganz weiche flanellartige Baumwolle, ein bisschen stretchig.
Soo schön auf der Haut!


Meine Transparentpapiervorräte gehen zur Neige,
man sieht´s


Es handelt sich um eins der Modelle für große Größen, 
da ich sonst die 42 trage, habe ich die 44 mit gaanz wenig Nahtzugabe zugeschnitten.
Es ist eigentlich ein Kleid, ich habe 20 cm von der Länge weggenommen.
Die ganzen Fältchen finde ich eigentlich ganz originell.
ABER: Die Unterteilung unter Brust sitzt sehr eigenartig. 
Obwohl ich ja nicht so reichlich ausgestattet bin, 
verläuft die schräge Naht auf einer Seite leicht über der Brust.
In der Burda sieht es auf einem Foto eindeutig nicht so aus, 
aber bei dem zweiten Modell nach gleichem Schnitt scheint es auch so zu sein.




Hinten nur mal grob gesteckt. Da ist ein nahtverdeckter Reißverschluss vorgesehen. 
Aber ich würde vielleicht extra einen auffälligen einnähen. 
In Abstimmung mit anderen Spielereien, vielleicht andersfarbige Kanten und Applikationen.
(ein paar rote Nähte hab ich schon mutig draufgesetzt,
erkennt man nur noch nicht)





Aber ich bin mir nicht sicher,
ob es überhaupt Zweck hat,
wegen dieser Unter- bzw. Querüberdiebrust-Naht  :-)

Bevor ich einen Reißverschluss opfere - was meint Ihr?

Bestimmt zeigen die anderen MMM-Teilnehmer HIER keine halbfertigen Teile...



Kommentare:

  1. Das ist echt blöd... Ich kenn solche Probleme auch...da ich mir das nähen selber beigebracht habe, kann ich Dir leider nicht helfen, doch ich hoffe, das Du hilfe bekommst!!!
    Wünsch Dir einen schönen Tag
    Ganz liebe Grüsse
    Scharly

    AntwortenLöschen
  2. Ist da vielleicht noch bisschen Nahtzugabe? 1,5 cm nach unten versetzt würde sicher schon einen ganz anderen Anblick geben... Ansonsten ist das mit der schrägen Naht aber hübsch, wie sieht's denn von der Seite aus?
    Valomea
    PS: ROT - was sagen da bloss die anderen Teile in deinem Kleiderschrank? Sie werden pikiert zur Seite rücken!

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde das sieht sehr vielversprechend aus, ich kann das Eigenartige nicht so ganz sehen, in meinen Augen sieht es einfach ungewohnt anders aber trotzdem sehr schön aus! Ich denke ich würde den Reißverschluss auf jeden Fall "opfern"! Und wenn sich der Stoff auch noch so schön anfühlt, wie Du sagst, wird es bestimmt ein gern getragenes Kleid! Mir gefällts sehr! Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es hübsch - die Naht stört nicht unbedingt, da es ja schräg geschnitten ist und auch die Falten schräge Elemente aufweisen... Wenn Du irgendwas änderst, stimmt der ganze Schnitt nicht mehr.
    Ich nehme an, dass die Naht Dich selbst nur fühlmäßig stört, wenn Du es angezogen hast.... Opfere ruhig den Reißverschluss, wenns fertig ist, wirds Dir gefallen....

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht bis jetzt schon mal richtig gut aus. Mir gefallen auch immer die Großen Größen in der Burda. Aber ich trage meistens 36/38 und da ist das Verkleinern schwierig. Das finde ich manchmal echt schade...

    AntwortenLöschen
  6. Das könnte auch an deiner Größe liegen, also an deiner Länge (über die Größe entscheidet ja erst die Geschichte, oder die Geschichten, die du machst, hihi), dass die Naht relativ hoch sitzt. Ich habe immer das Gefühl, dass die Modelle in den Zeitungen maximal einen Kopf größer (also länger, s. o.) als eine Fußbank sind ... :o)

    Aber aussehen tut es wirklich gut. Nur wenn dich die Naht da vom Anfühlen her stört, würde ich es nicht beenden, sondern wirklich oben um Valomeas 1,5 cm verlängern.

    Ich habe gerade noch mal eines meiner (gekauften) Shirts angezogen. Bei dem verläuft eine Naht von links (Mitte der kurzen Ärmel) schräg nach rechts bis auf die Mitte der rechten Brust und endet dort, begrenzt durch eine Naht von rechts (ebenfalls Mitte des Ärmels), die ganz schräg nach unten geht (da muss man sich jetzt wohl ne Zeichnung machen). Und das stört (mich) beim Tragen überhaupt nicht ... :D

    AntwortenLöschen
  7. hm, das ist total schade, daß Dich die Naht stört, der Schnitt ist nämlich ganz toll :)

    vielleicht sollte man die Naht noch extra betonen, damit es nicht "verrutscht" aussieht?

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünschte ich könnte halb so gut nähen wie Du ! Bei mir gibt es nur immer selbstgenähte Kissen o.ä.! Toll sieht es aus, auch wenn es noch nicht ganz fertig ist!
    Alles liebe
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. überbrustpbelem,was du da siehst, sehe ich weniger.
    aber.. du hast massives problem im rücken.
    es ist an allen richtungen ZU gross. es ist zu weit in der rückenbreite und es ist auch zu lang bis zur taille-es beult sich regelrecht darüber.
    weiter puznkt den ich sher merkwürdig finde- düe länge der abnäher im rücken in beiden richtungen- wie nach oben als auch nach unten.
    und ich vermute,dass due einen hohlkreuz hast- den da hast du auch viel stoff- auf der horizontale der taille.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die konkreten Hinweise! Dass es in der Schulter eigentlich zu breit ist, ist mir auch aufgefallen. Und mit dem Hohlkreuz hast Du sicher auch Recht, da tut´s nämlich immer weh (na ja, nicht immer)
      Dass das Oberteil zu lang ist bis zur Taille, ist natürlich witzig, wenn man bedenkt, dass vorn oben die Länge fehlt. Aber stimmt - es beult. Vielleicht könnte ich das beim Einnähen eines RV noch ändern.
      Mit den Abnähern kann ich ja noch ein bisschen spielen. So wie es aussieht, müsste man sie wohl nach oben verlängern. Schnittmäßig waren sie so vorgegeben, aber man kriegt das mit mehr Übung sicher auch schöner hin...

      Löschen
    2. ich denke du müsstest alles durch die mitte des rückens regeln.an der stelle,wo rv rein kommt bevor es darein kommt musst du nach deiner breite und deiner rückenkurve das kleid formen. eine andere möglichkeit sehe ich nciht wirklich.
      eventuell muss noch winkel der mittelnaht im rücken ab der taille nach unten verändert werden,wenn du hohlkreuzanpassung machst.
      guck mal bei mir rein. ich ahbe mal gezeigt. wie man rücken korrigiert:
      http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/08/raglan-etuikleid-fur-alltag.html
      du brauchst sowas wie einen waagerechten abnäher im bereich der taille. den machst du nicht auf dem stoff sondern am papier und dem entsprechend korrigierst du nachträglich den verlauf der mittlinie.
      wenn dein hohlkreuz nciht zu stark ausgeprägt ist krigst du vvermutlich durch die mittellinie weg.
      aber...was ich noch glaube,was dabei hilft.
      messe bitte mit einem gummiband die richtige position der taille und setze die breiteste stelle (mitte) der abnäher exakt auf die linie. es könnte auch dabei helfen, dein rücken richtig abzuformen.
      in meinem letzte post habe ich mit gummiband gezeigt wie man es macht. schau hier:
      http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/08/raglan-etuikleid-fur-alltag.html
      und wenn du fragen haben solltest, schreib mir ne mail:-)

      Löschen
    3. sorry ,falscher link zum schluss gewesen:
      http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/11/bienvenue-en-allemagne.html

      Löschen
    4. Danke nochmal. Ich denke, ich hab alles verstanden. Die Frage ist, ob ich das umsetzen kann, so professionell bin ich nicht...
      Deine Erklärungen auf Deinem Blog sind echt super!

      Löschen
  10. Danke für Eure Meinungen und Ratschläge! Beim Tragen stört mich die Naht nicht, ich dachte nur, dass es ulkig aussieht.

    Das kann natürlich sein, dass das mit der hohen Naht an der Körpergröße, ähh - länge liegt. Hab ich noch gar nicht dran gedacht. Brauch ich ja nicht deprimiert sein, dass mir die 44 nicht passt :-)

    Nahtzugabe ist da nicht mehr. Und Auftrennen ist ja nix für mich :-), zumal ich das mit dem sog. Overlockstich genäht habe. Ich hab auch schon drüber nachgedacht, ob man die Naht extra betont, damit eher Gewollt nicht wie Nicht Gekonnt aussieht.

    AntwortenLöschen
  11. Ich find das toll, und ärgere mich gerade tierisch, die Ausgabe 10 verpasst zu haben. Finde das Modell super und mir geht das oft so (und ich brauche die größere Größen) dass ich die nicht so dolle finde wie die "kleinen" Größen... . Na, ich werde mal in mich gehen, überprüfen, ob die Zeitung nicht doch irgendwie den Weg zu mir gefunden hat und ansonsten meine Zeitschriftenfee anflehen! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apropos RVs: Ich war gar nicht auf dem Stoffmarkt in Opladen, am Wochenende ist in der Nähe wieder einer, aber da bist du ja selbst auch auf einem Markt, oder?

      Löschen
    2. Ja, wenn mich nicht ein Weltuntergang überrascht, bin ich am Sonntag dort.
      Beim Durchblättern der Zeitschrift fällt einem das Kleid gar nicht auf. Hab ich erst jetzt entdeckt, dass das mit der Unterteilung unter der Brust (wie ich dachte) und den ganzen Falten sehr hübsch ist. Auf den Fotos in der Burda mit den dunklen Stoffen sieht man das gar nicht.

      Löschen
  12. Wow, hier sind ja Experten unterwegs! Sehr klasse, so lernen wir alle was dazu und trauen uns auch an so ein Teil heran!
    Ich bin gespannt, wie es wird - die Faltenlegung gefällt mir jedenfalls schon einmal gut. Und Nähte betonen auch. Da du eh schon mit dem roten Faden herangegangen bist - mach ruhig weiter.

    An den Schnitten stört mich die Standardkörperlänge von 1,68 m, von der immer ausgegangen wird, auch immer. Bei meinen 1,75 m müsste ich auch irgendwo noch ein paar cm mehr unterbringen, wenn ich nähe - bisher ging es gut oder ich habe bei geteilten Oberteilen einfach noch ein "Band" eingefügt. Bei Kaufklamotten sind bestimmt auch Standardmaße als Grundlage genommen worden - aber da wünsche ich mir auch manchmal ein paar cm mehr Länge... also an der Klamotte, nicht an mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber bei den Kaufklamotten ist es schon besser geworden in den letzten Jahren, finde ich. Auch sind die Klamotten nicht mehr so kondommäßig eng :-) Vor 10 bis 20 Jahren hab ich durchaus noch größere Größen gekauft.

      Löschen
    2. Ich stimme dir voll und ganz zu. Und freue mich heimlich, dass ich seit meiner Ausbildung die Kleidergröße nicht gewechselt habe - auch, wenn ich das Gefühl habe, seitdem das ein oder andere Kilo zugelegt zu haben... :D

      Löschen
  13. na da bin ich schon auf das fertige Modell gespannt. Ich finde die Falten ja schon raffiniert und fände dann auch die Lösung mit extra betonen vllt. noch die beste.
    LG,
    mollimops

    AntwortenLöschen
  14. Wenn du noch Nahtzugabe hast, würde ich die Naht unter der linken Brust noch etwas auslassen, damit sie ein bißchen tiefer kommt, dann finde ich es ganz gut. Näh mal ruhig einen RV ein, dann sitzt es direkt wieder anders.

    AntwortenLöschen
  15. schade, dass das teil nicht optimal sitzt. ich finde den schnitt sehr schön, aber wenn frau immer am daran rumzuppeln ist, fühlt sie sich ja auch nicht wohl.

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  16. Das Kleid ist sehr raffiniert! Große Klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  17. Anonym7.11.12

    Also vorne erscheint es mir super. Diese schraege Naht gefaellt mir sehr und ich wuerde glatt versuchen, mich mit diesem 'ueber die Brust' laufen zu arrangieren/gewoehnen. Ich kann mir vorstellen, dass es Dir seltsam/ungewohnt vorkommt, ABER: der ganze Schnitt ist dadurch eigentlich so toll.
    Mit dem Ruecken wirst Du dagegen wirklich noch etwas kaempfen muessen (meine eigenen kleinen Flucher hierzu begleiten Dich ;-) !)

    LG, Gerlinde

    hast Du vielleicht einen leicht 'flacheren' BH? Ich muss aber mir jetzt wirklich das Original-Bild (vom Modell, welchem Du sprichst mit 'unter der Brust-Verlauf') ansehen. Bei Deiner kuerzeren Version gefallen mir zumindest die aus der jetzigen Sicht entstandenen Proportionen von oben und unten extrem gut!


    AntwortenLöschen
  18. Ich finde den Schnitt super. Das mit der schrägen Naht sieht aus als wenns so gewollt is :)
    LG Rosalie

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin froh Deine Version gesehen zu haben, denn bei mir liegt der Schnitt auch schon.
    Allerdings bin ich nur knapp 160 cm groß und habe einen viel zu kurzen Oberkörper.
    Auf jeden Fall sieht das Teil genäht klasse aus.
    Wenn die Abnäher hinten gesetzt sind kann das bestimmt noch was bringen.

    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  20. ich hoffe du machst es fertig, sieht schon vielversprechend aus!!! lg manuela

    AntwortenLöschen