Freitag, 30. November 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along 2012 Teil 1




Bei Katharina gibt´s es jetzt wieder ein Sew-Along. 
Die Ideen und Pläne hat sie HIER beim ersten virtuellen Treffen schon zusammengetragen.

Sicher habt Ihr es schon gesehen 
und bei mir haben sich auch gleich die Rädchen im Kopf zu drehen begonnen  :-)

JETZT weiß ich es genau, ich will es versuchen  :-)
War nämlich diese Woche zufällig in Leipzig und habe in diesem Stoffladen genau den Stoff entdeckt, 
der mir geeignet scheint, ein Weihnachtskleid in meinem Sinne zu werden:





Es besteht zwar zu gleichen Teilen aus Baumwolle und Polyester,
aber ich hoffe, ich mag es dann auf der Haut.
Er fühlt sich auf jeden Fall dick und weich an.

Er wirkt (für meine Verhältnisse) ein bisschen festlich,
könnte aber trotzdem ein Kleid ergeben, welches ich auch sonst tragen kann.
Auf keinen Fall will ich ein Kleidungsstück haben, das ich nur zu runden Geburtstagen anziehe  :-)

Also ein Kleid im eigentlichen Sinne wird es sowieso nicht,
eher etwas in der Richtung Tunika oder Kassak.

Ich könnte einen neuen Versuch mit diesem Burdakleid wagen:



Hier war die Unterteilung unter der Brust zu hoch geraten
 und ich habe schon mal ein bisschen am Schnitt gebastelt:

oberes Vorderteil

oberes Vorderteil

Rückenteil

Ich habe die Teile jeweils unter dem Armausschnitt quer auseinandergeschnitten 
und 5 cm dazwischen geklebt.
Ob das so funktioniert, weiß ich nicht.
Egal, wie ich es mache, es verändert sich immer auch ein anderes Maß,
so dass ich nicht weiß, ob dann am Ende alles zusammenpasst.
In dieser Variante ist das Problem auf dem zweiten Bild zu sehen:
Ganz rechts die kleine Kante unter dem Armausschnitt hat jetzt einen ganz anderen Verlauf.
Wenn ich es aber wie im Original schräg nach rechts laufen lassen würde,
 wäre die Kante unter der Brust zu lang (das ist die Diagonale unten rechts in dem Bild).

Nun gut, das ist vielleicht zu kompliziert für den Leser, 
denn die Schnittteile sind eher schwer durchschaubar durch die Falten,
die da noch hinkommen und die Form verändern...

Aber wahrscheinlich würde dem Stoff sowieso eher ein noch schlichterer Schnitt gut tun,
damit das schöne Muster bzw. die schöne Struktur auch ordentlich zur Geltung kommen.

Ich werde mich noch umschauen...

Kommt gut in das Wochenende!


Kommentare:

  1. Oh, liebe Judy, wie bewundere ich Deine unermüdliche Kreativität. Ich hätt immer schon aufgegeben, aber Du machst weiter, lernst dazu und bist echt auf einem super Weg.
    Dir und Deinen Lieben einen schönen 1. Advent!
    Herzlichst
    Herzliebchen

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid schaut äußerst cool aus!
    Der Saumabschluss mit den vielen einzelnen Fäden erinnert mich ein wenig an Lanvin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du wohl was verpasst. Das Kleid ist nicht fertig gestellt. Ich hatte aufgegeben und es im Stoffschrank versteckt :-)

      Löschen
    2. Ich weiß doch, dass es nur ein Probelauf war ... daher auch die Lanvin-Andeutung ;)

      Löschen
  3. Der Stoff sieht toll aus - ich denke, ihm würde eine schlichte Form gut stehen...ich weiß jetzt nicht, wie er sich evtl. in Fältchen gelegt geben würde.... Auch ärmellos mit Jäckchen..... Vor meinem Auge wandern gerade ein paar schicke leicht taillierte Kleider herum... Viel Spaß beim Werkeln....und einen gemütlichen Tüdelabend....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke auch, so eine einfache Form wäre günstig.
      Getüdelt wird erst wieder am Sonntag. Heute hatte ich die erste Weihnachtsfeier :-)

      Löschen
  4. Den Stoff finde ich richtig toll, kann mir gut vorstellen, dass er mit entspr. Beiwerk "festlich" oder alltagstauglich aussieht. Und passt ja wieder total in dein Farbkonzept.

    Sehr gespannt bin ich auch, ob Du das hinbekommst, den Schnitt passend hinzubekommen.

    LG
    Zelda

    AntwortenLöschen
  5. Als Etuikleid, Timeless? Ja, das kann ich mir aus dem Stoff und zu Judys Figur auch super vorstellen... . ;)

    AntwortenLöschen
  6. Du nimmst mir das Etui aus dem Mund mony..... :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Judy,

    Ach du fleißiges Nähbinchen. Es sieht mal wieder vielversprechend bei dir aus.

    viel liebe Grüße und ein schönes erstes Adventswochenende.

    danny

    AntwortenLöschen
  8. Der Stoff ist suuuuper! Ein einfacher Schnitt tut ihm bestimmt gut - und mal wieder Hochachtung vor deinem Einsatz. Gesehen habe ich die Aktion, aber teilnehmen? Jetzt? Lach... nee, ich schaue dann wieder bei dir zu. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ja, der Stoff ist klasse! Viel Erfolg bei dieser neuen Herausforderung!!! :D

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!
    Ich habe Deine Schnittänderungen angeschaut und ich glaube der Fehler liegt im schrägen Versetzen der Teile. Du müsstest Dich an dem Pfeil des Fadenlaufs orientieren und das abgeschnittene Teil nur nach unten versetzen. Anschliessend die (nicht mehr lineare) Ausschnittkante korrigieren, bei der Seitennaht ist es dann nur minimal anders. Du hast es umgekehrt gemacht.
    Alternativ könntest Du das untere Teil noch vertikal durchschneiden, aber dann musst Du das mehr an Weite irgendwo wieder wegnehmen, durch größere Falten oder eine mehr oder so.
    Aber ioch frage mich natürlich, warum die Naht zu hoch geraten ist, evt. wegen zu wenig Platz für die Brust? Dann wäre eine FBA sinnvoll.
    Oje, hoffentlich habe ich nicht zuviel geschrieben...ICh wünsche Dir viel Erfolg!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir! Danke für den Hinweis! Ich kann die Teile ja nochmal anders zusammensetzen. Was ist eine FBA...
      Die Naht sitzt wahrscheinlich nur deshalb so hoch, weil ich ein bisschen größer bin als der Durchschnitt.

      Löschen