Dienstag, 18. November 2014

Minihandtücher und Kräutersalz




Heute nochmal die gestrickten Tücher, zwei in Gästehandtuchgröße 
und eins eher wie ein Waschlappen.




Die Pikotkante finde ich jetzt recht gelungen.
Die Anleitung zum Pikotstricken hab ich von hier: KLICK
Was erstmal recht verwirrend aussieht, ist gar nicht so schwer.
Eine Abkettelreihe, bei der man dort, wo Mausezähnchen entstehen soll,
zwei zusätzliche Maschen aus einer herausstrickt, diese zurück auf die linke Nadel hebt 
und dann auch abkettelt.
Der Unterschied der jetzigen Zierkanten zu der vom Sonntag ist,
dass ich erstens vorher eine Reihe rechte und linke Maschen im Wechsel gestrickt habe, 
so dass sich der Rand glatter legt als nur mit rechten Maschen.
Zweitens hab ich den Abstand zwischen den Pikots um eine Masche vergrößert.
Und drittens hab ich enger und mit einer dünnen Nadel gestrickt.

Das hat jetzt wahrscheinlich keinen interessiert  :-)
Aber mich als Gedächtnisstütze  :-)




Den Pikotrand vom Sonntag hab dann auch nochmal aufgeribbelt und neu gestrickt.




Was hauptsächlich daran lag, dass ich mit meiner geplanten Abendbeschäftigung nicht klar kam.
Wollte solche Sterne häkeln wie Milena
sie hatte mir die Anleitung im Kommentar aufgeschrieben (KLICK).
Musste aber feststellen, dass solch ein dünnes Garn nichts für meine Finger ist.




Die Farbe hätte natürlich auch nicht gepasst, aber zum Probieren wär´s mir egal gewesen.

.....


Übrigens habe ich nun auch meine Kräuter geschreddert  (Teil I HIER)  :-)
Wie in den Kommentaren empfohlen, ging es tatsächlich besser, 
wenn man das grobe Salz mit zu den Kräuter in den Hächsler gibt.




Ob der Rosmarin nun fein genug für den Liebsten ist, wird sich herausstellen.




Beim Kleinhächseln hat es übrigens besonders nach Thymian gerochen, 
der im Vergleich zum Rosmarin "nicht so stark vertreten" war.


Und außerdem hab ich gelernt, dass es echt schwierig ist,
ein rundes Stück Stoff auf ein Glas zu binden.
Wer hätte das gedacht.






Kommentare:

  1. Liebe Judy,

    mich interessiert das natürlich schon, warum du was wie und mit welchen Änderungen gemacht hast ... man weiß ja nie, wann man's braucht ...

    Die Handtücher sehen jetzt klasse aus!!!

    Und super, dass du die Kräuter für das Salz in eine anständige Form zwingen konntest ... berichte mal, ob anständig genug für deinen Liebsten ... :o)))

    Allerliebste Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab das Salz jetzt schon mal am Fleisch dran, ich berichte nachher, ob´s geschmeckt hat :-)

      Löschen
    2. Es war legger und man hat keine Rosmarinnadeln beim Essen gespürt. Und dem Mann hat´s auch geschmeckt.
      Es war natürlich ganz schön salzig, weil ich viel von dem Salz unterbringen wollte :-) Aber VERsalzen war´s nicht.

      Löschen
  2. Diese runden Stoffstücke auf Gläser rauben mir auch den letzten Nerv. Habe noch keinen passenden Kniff gefunden, der dies erleichtert. Oder liegt das an meinen Wurstfingern?
    Deine Handtücher mit der Kante finde ich klasse und deine "Änderungen" sind ein guter Hinweis fürs selbst machen. Danke.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mach das mit den Tüchern so: Normales Gummi auf das Glas, den Stoff dabei an einer Seite eingeklemmt und dann immer ein Stück Gummi anheben, denn Stoff drunterklemmen. wenn alles unter dem Gummi klemmt kann man ein Band drumherum binden und das Gummi danach rausfummeln. LG

      Löschen
    2. So hätte ich es wohl auch versucht, wenn es mehr Gläser gewesen wären.
      Danke für den Tipp!

      Löschen
  3. Oh ja, Stoff auf Gläser binden, daran bin ich auch schon oft verzweifelt. (Bei Marmeladen allerdings, nicht bei Kräutern.)
    Da strickt frau Mausezähnchen, friemelt kleinste Sternchen und knispelt und dekoriert seit Ewigkeiten - und dann sowas.

    Deine Handtücher sehen gewohnt professionell aus. Mir fehlen schon immer die Worte für all deine schönen Dinge.
    Schließlich will ich mich ja nicht dauernd wiederholen. Du bist einfach viel zu produktiv. (Böser Neid! ;o)
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Glas, welches ich verwende, hab ich den Stoff jetzt mit einem Gummi drangemacht, das geht natürlich leichter.
      Danke für das Kompliment!

      Löschen
  4. Liebe Judy,

    mir gefallen deine Gästehandtücher. So als Paar kommen sie besonders gut zur Geltung.

    Und die Kräutersalzmischungen kann man bestimmt auch gut verschenken. Vielleicht ist es hilfreich, ein zweites Glas auf den Deckel zu stellen, um das "Häubchen" zu binden. Ausprobiert habe ich es selbst allerdings noch nicht.

    Beste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Klasse sehen Deine Tücher aus, so eine Pikotreihe machen sie noch hübscher ;-)))

    Liebe Judy,
    dankeschön für Deine Glückwünsche zu meinem 5. Bloggeburtstag, ich freue mich ;-)))
    und schicke liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn ich mich jetzt mit der Frage total blamiere: Was genau habt ihr denn mit diesem Gewürzsalz vor? Kommt's auf das Butterbrötchen? Ist es ein Badezusatz?
    Ich steh' da anscheinend wirklich auf dem Schlauch xD

    Deine beiden Gästehandtücher sind wunderschön geworden. Gefallen mir richtig gut und passen wahrscheinlich auch farblich perfekt ins Bad :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kräutersalz will ich zum Kochen verwenden.
      Die gestrickten Tücher sind fürs große Töchterchen. Die hat sich die gewünscht und wollte sie fürs Gesicht haben, wenn ich das recht verstanden hab.

      Löschen
  7. Wunderschöne Handtücher! Und den Pikot-Rand finde ich toll! Ich hab ihn bisher immer nur gehäkelt, aber nun werde ich mir mal deinen Link zur Anleitung genauer anschauen. Danke!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der entscheidende Vorteil ist, dass der gestrickte Rand die Dehnbarkeit nicht beeinträchtigt.

      Löschen
  8. Die Handtücher sind klasse...leider dauert stricken bei mir immer so lange.... LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es einfacher als Häkeln.

      Löschen
  9. Danke für den Kräuter-Salz-Tipp. Werde ich nächstes Jahr mal nachmachen. Jetzt blühen nur noch die Rosen. :D

    AntwortenLöschen
  10. Schade hats mit der häklerei nicht geklappt. Es ist zwar ein bisschen frimelig den ring mit festen maschen zu umhäkeln, aber nach ein paar gehts immer besser...
    Lieber gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hattest Du auch so ein schrecklich dünnes Garn?

      Löschen