Dienstag, 13. Januar 2015

Ebookreader-Hülle




Auch bei mir steigt die Zahl der technischen Geräte.
Den Reader hab ich noch nicht mal von seiner Folie befreit,
aber eine Hülle hab ich schon genäht.
:-)

Es sollte ein edles Teil aus lederartigen Materialien werden,
geworden ist es eher ein Lumpendingens.

Zum Glück hab ich ja genug Zeug rumliegen, 
so dass ich einige Versuche gestartet und genervt in die Ecke gefeuert habe.
Zum Beispiel sowas:





Die Maschine transportiert das Zeug einfach nicht,
auch nicht mit Nähfußdruck 0 und Teflonfüßchen
und Schnittpapier drunter.

Dann eben so:






Man sieht dem Teil meinen Nähstress an,
aber es erfüllt seinen Zweck.
Erstmal.




Dann hab ich auch noch vergessen, das Gummiband unten mit einzunähen
und musste das von Hand machen,
ist jetzt vielleicht das schönste Detail:




Im Groben entspricht die Hülle der Anleitung von Schnabelina: KLICK








Kommentare:

  1. Der zweite Versuch ist doch super geworden, interessanter Stoff außen, mit der Gummiappli, ein Hingucker. Und wenn es seinen Zweck erfült, alles gut.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Verschiedene Materialien nähe ich immer mit dem Obertransportfuß zusammen. Dann verschiebt sich das ganze nur minimal oder gar nicht.
    Die 2. Hülle ist schön geworden. Gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Fuß hab ich mir noch gar nicht getraut, an die jetzige Nähma zu "bauen". Sollte ich mal wagen...

      Löschen
  3. Da warst Du wirklich fleißig...und das Endprodukt sieht auch gut aus.... Ich hab aus Stabilitätsgründen eine gekaufte Hülle drum.....in der das Dingens fest drin ist.....Kann man nicht bei Dingen, die die Maschine nicht transportiert, Papier unterlegen und nachher wegreißen....irgend was schwirrt da in meinem Kopf rum....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Papier hatte ich es auch probiert, hat auch nicht geholfen.

      Löschen
  4. Der zweite Versuch ist doch auf jeden Fall nutzbar geworden, auch wenn es nicht mein Material ist.
    So wie ich Dich bisher kennengelernt habe, wirst Du auf jeden Fall einen neuen Versuch starten, da bin ich mir sicher.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. I don’t know how should I give you thanks! I am totally stunned by your article. You saved my time. Thanks a million for sharing this article.

    AntwortenLöschen
  6. Hmpf, leider ist echt noch nie ein Meister vom Himmel gefallen...... Oder wie meine Oma immer meinte: Übung macht den Meister....
    ABER: es geht bestimmt auch ohne Hülle ganz gut... ;)
    Irgendwie beruhigend, dass es auch Dinge gibt, die du nicht mit links und nonchalance zauberst.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Die zweite Hülle fetzt! Bei mir geht auch hin und wieder etwas schief ;)

    AntwortenLöschen
  8. Gerade Schiefe Nähte machen die Sachen doch so liebenswert! ;)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Judy,
    wahrscheinlich sollte ich jetzt deine Hülle loben und natürlich bin ich auch wie immer von deinen Nähkünsten beeindruckt ;o)
    Wirklich interessant finde ich allerdings die Frage nach dem Ebookreader.
    Hast du ihn selbst angeschafft, was hat dich dazu bewogen?
    Erfüllt er deine Erwartungen?
    Ich habe bisher keinen und frage mich gelegentlich, ob man sowas wirklich braucht?!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen