Samstag, 10. Januar 2015

Kramtäschchen und Sonstiges



Bei Valomea (KLICK) hatte ich schöne RV-Täschchen entdeckt.
(Anleitung von HIER).
Natürlich haperte es wieder am Endlos-Reißverschluss.
Da mir inzwischen die liebe Timeless (KLICK
ein paar Stücken RV-Meterware zur Überwindung meiner Phobie schickte,
gibt´s jetzt bei mir auch zwei Kramtäschchen Stella.
War doch gar nicht so schlimm  :-)




Ich hatte das Schnittmuster nur mit 90 %er Größe ausgedruckt,
darum passen lange Bleistifte nur diagonal rein,
aber normale Stifte haben lässig Platz.

Ein paar Chiptäschchen hab ich auch nochmal genäht.
Ohne Reißverschluss  :-)




Ihr habt bei mir schon öfter gesehen, dass ich die Anhängsel-Bändchen so versetzt angenäht habe.
Das mach ich gern bei selbstgenähten Bändern, damit es nicht zu dick wird.

Und meine neue Nähplatzbeleuchtung will ich Euch noch zeigen.
Die ist echt cool. Ich kann sie durchs halbe Nähzimmer ziehen.
Na gut, zumindest bis auf meinen Schoß, wenn ich am Nähplatz sitze.
Und eine Lupe hat sie auch.





Ach, und ein paar Hüllen für ein Uralt-Handy, 
das mein lieber Bruder immer noch mit Begeisterung benutzt,
nähe ich gerade.
Zwei sind schon fertig,
eine wieder aus den Möbelstoffen und eine aus Filz (einlagig).
Das ist kein Wollfilz, sondern irgendwelches Polyzeug.
Ob das viel aushält, weiß ich nicht,
hab ich bisher nur zum Verstärken von LapTop-Taschen benutzt.
Aber es ist auf jeden Fall dick, die Druckknöpfe gingen gerade so durch.





Sicher fragt Ihr Euch, warum ich mehrere Hüllen für EIN Handy nähe.
Aber des Bruders Frau und Tochter sind immer eine dankbare Abnehmerinnen
 für Täschchen jeder Art
und die werden ganz sicher Verwendung haben für die Hüllen, 
die nicht fürs Handy auserkoren werden.

Habt einen gemütlichen Abend!



Kommentare:

  1. Liebe Judy,
    Du kannst den Schnitt in alle Richtungen variieren, also originale Breite (für Stifte) mit geringerer Höhe oder kürzen in der Breite, dann wird eher ein Tatüta draus oder ein Kramtäschchen für andere Dinge, man kann so schön in diese Dinger reingucken durch den diagonalen RV. Ich mag sie.
    Coole Lampe!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja wieder top! Du wirst deine Phobie überwinden :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Super sind Deine Täschlein geworden und ich freue mich dass ich etwas zur Entphobieisierung .....ups bestimmt völlig falsch geschrieben.....beitragen konnte... Viel Spaß mit Deiner Lupe..... meine ist auch so am Tisch befestigt - hab sie aber an der Seite.....und die Klappe hab ich abgenommen...die wohnt jetzt in der Schublade.....einfach so rausgezogen....Viel Spaß weiterhin und einen gemütlichen Abend wünsche ich Dir

    AntwortenLöschen
  4. Deine neue Nähtischlampe ist ja echt super ... war ein richtig tolles Weihnachtsgeschenk! :)
    Die Stiftemappen sind optisch zwar jetzt nicht unbedingt mein Ding (mich schrecken dabei die schräg verlaufenden Reißverschlüsse und die Farbkombis ab), aber deine Chipstäschchen dafür umso mehr. Sehr süß, die kleinen Scheißerchen :)
    Verschiedene Handyhüllen kann man eigentlich immer gebrauchen. Wechsel meine 3 Stück ja auch recht häufig (oftmals passend zur Kleidung *g*).

    AntwortenLöschen
  5. Hey keep posting such good and meaningful articles.

    AntwortenLöschen
  6. Da hast Du ja mal wieder ganz tolle Täschchen genäht. Die Minidinger für die Chips sehen mit dem Stoff ganz besonder gut aus. Nicht so bunt wie man sie sonst sieht. Wär genau mein Geschmack. Die Nähplatzbeleuchtung ist cool. Da ist ja jetzt auch das Trennen ein Klacks mit der Lupe.....
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Wollfilz ist schon toll, allerdings ja auch ziemlich teuer. Aber die Investition lohnt sich manchmal doch (als Futter fänd' ich das aber auch schon echt Luxus). Beim Entrümpeln eines Küchenregals habe ich in einer der vielen Dosen einen Schlüsselanhänger gefunden. DEN Schlüsselanhänger - mit dem alles wieder losbrach. Vor fünf, sechs Jahren auf einem Weihnachtsmarkt gekauft und auch aus Polyesterfilz. Der hat solche "Klümpchen" - das kann man nur mit Nostalgie beantworten, wieso der noch nicht im Müll gelandet ist. Und den habe ich damals nur ein paar Wochen benutzt. Meine eigenen Wollfilzanhänger benutze ich schon seit über einem Jahr - da ist noch gar nix dran. ;)

    AntwortenLöschen