Montag, 28. November 2011

Patricia-Tasche Step-by-Step IV

Fast hätte ich es vergessen :-/

So geht es also mit der Tasche weiter:

Ich hatte mich also entschieden, eine Lasche als Verschluss zu nähen. Dazu habe ich hier zwei Stoffstücke von je ca. 30x17 cm ausgeschnitten. Das Gemusterte soll nach außen:


Da ich oben keine Kuchenteller zur Verfügung habe, habe ich kurzerhand die Uhr von der Wand genommen, um eine Rundung anzuzeichnen:
:-)


Diese beiden Stoffstücke habe ich rechts auf rechts zusammengenäht, überschüssigen Stoff abgeschnitten und an der Rundung etwas eingeschnitten, eine Wendeöffnung gelassen, gewendet, gebügelt. Dann hab ich von rechts noch rundherum eine Naht draufgesetzt. Dabei wird die Wendeöffnung automatisch mit geschlossen.

Hier die Lasche und die Tasche, inzwischen mit einer Naht am oberen Abschluss (hier sieht man jetzt deutlich, dass der Innenstoff oben einen Rand ergibt):


Die Lasche soll einen Klettverschluss bekommen. Hier habe ich das eine Klettverschluss-Teil an der Vorderseite der Tasche positioniert (und dann angenäht):


Und hier die Lasche an die Rückseite der Tasche angenäht (sicherheitshalber mit drei Nähten):


Und nun das andere Klettverschluss-Teil innen an die Lasche genäht:


Fertig:


Nun die Träger:
Inzwischen bin ich mir mit den Maßen nicht mehr so sicher, aber ich denke, ich habe zwei Streifen in 10 cm Breite und 120 cm Länge zugeschnitten. Die Länge kann man später noch anpassen beim "Anprobieren":


Die faule Judy hat die zwei Streifen einfach zur Hälfte zusammengeklappt und gebügelt (links auf links):


... diese zwei Streifen aufeinandergesteckt und zusammengenäht an den offenen Kanten:


Auseinandergeklappt und erstmal glatt gebügelt:


Dann anders herum zusammengeklappt und gebügelt, so dass die Naht jetzt innen ist:


... und nun auf beiden Kanten zusammengenäht:


In diesem Fall hab ich die Träger mal von innen an die Tasche genäht, mit mehreren Nähten natürlich, soll ja halten. Es war etwas schwierig an einer Seite, weil ich das Stoffbändchen mit dem Karabinerhaken ziemlich weit oben eingesetzt hatte, also Vorsicht!

Jetzt ist sie aber wirklich fertig, die Patricia:


Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung :-)

Kommentare:

  1. Super, danke dir, Judy! Die Faule-Mädchen-Trägerlösung ist klasse - Träger wenden ist eine laaaangwierige Angelegenheit (hab ich bei der letzten Urshult festgestellt) und korrektes Umbügeln ist nervig. Insofern "pfusche" ich neuerdings auch sehr gern... ;)

    Worüber ich allerdings am meisten lachen musste - deinen Bügelbrettbezug! Bzw. über den Aha-Effekt, den er bei mir ausgelöst hat... ich hatte vor ein paar Monaten bei Ikea aus dem Wühlkorb ein Stück Stoff gezogen, das eine seltsame Form und ein Bändchen hatte, konnte aber absolut nicht herausfinden, warum es so seltsam aussah... Rollo? Zu klein. Tischläufer? Seit wann gibts das beim Schweden? Nun ist es mir klar - es ist ein Bügelbrettbezug... ich schmeiss mich weg! :D

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich ja, dass ich da aus Versehen ein Rätsel gelöst habe :-)
    Den Bügelbrettbezug hab ich noch nicht lange, wär auch was für die Fundgrube gewesen. An irgendeiner Stelle hatte ich berichtet, dass das Zugband an mehreren Stellen an der Außennaht mit festgenäht war, so dass ich die Naht zum großen Teil aufgetrennt und neu genäht hab. Sonst find ich ihm schön :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja... ;) Den Bezug finde ich auch schön - auch wenn ich nicht wusste, was es war, er ist als "Stoff zum Tüdeln" mit nach Hause gereist. Die Zugband-Problematik hattest du bei meinem ich-näh-mir-einen-Bezug-Post geäußert. Wenn doch alles so einfach zu klären wäre... :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Uhr ist ja traumhaft!!!
    ... die Tasche natürlich auch ;)
    Finde es toll, wie schön du die einzelnen Schritte zum nachtüdeln zeigst. Nochmals dicken Knutscher dafür! :*

    P.S.: mit Klettverschlüssen habe ich irgendwie immer nur schlechte Erfahrungen gemacht :(

    AntwortenLöschen
  5. Für eine Sporttasche z. B. wären Klettverschlüsse nicht so gut, weil da die Klamotten immer "kleben bleiben" und drunter leiden.
    Aber es ist halt eine Verschlussvariante, die ich hinkriege :-)
    Die Uhr war Karolines Kindertagsgeschenk (ihr Zimmer ist doch bei ihrer Abwesenheit mein Nähzimmer)

    AntwortenLöschen
  6. Bei Klettverschluss muss man schon aufpassen bei Sportklamotten - ein Druckknopf wäre auch eine Lösung. Sie ist total schöne Deine Tasche.

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt. Druckknöpfe annähen krieg ich natürlich auch noch hin, hab auch noch uralte Vorräte liegen, auch schöne große. Ansonsten rüste ich nach Weihnachten alle Taschen mit der KamSnap nach :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hoffentlich kriegst du eine Großpackung mit reichlich Druckrohlingen geschenkt! :P

    Die Nachweihnachtszeit kann kommen, dann traue ich mich vielleicht auch an deine Tasche. Vielen Lieben Dank für deine Anleitung! :D

    AntwortenLöschen
  9. Ich weiß doch, dass viele UFOs auf Vollendung warten. Du weißt, wo Du die Patricia findest...

    AntwortenLöschen