Mittwoch, 16. November 2011

Täschchen und Beutel


Habe mir am WE eine Tasche genäht und sogar gleich in Benutzung genommen.
Mit einem schönen langen Henkel, damit ich mal wieder eine Tasche habe, die ich "schräg drüber" tragen kann. Mit einer aufgesetzten Tasche außen und zwei innen. Und zum Vergrößern.




Und damit dieser olle schlabbrige Stoff endlich weg ist (war irgendwie eine Fehlbestellung einer unerfahrenen Stoffkäuferin), hab ich gleich einen Beutel dazu gefertigt. Schöne Fotos sind´s nicht grad bei künstlichem Licht  :-(


(Ist es eigentlich normal, dass auf manchen Stoffen, z. B. auf diesem und auch dem Futterstoff, die Vlieseline nicht hält?)

Und jetzt ist eine Tasche in Arbeit mit schönem festen Ikeastoff.
 Das hab ich schon mal vorbereitet, den Stoff schon geschnitten. 
Das lange Teil unten habe ich auf dem Stoff verlängert, das wird Boden und Seitenteile in Einem.


Na, mal sehen.... Ich werd dann spontan weiter improvisieren  :-)

Kommentare:

  1. Sehr fleissig, liebe Judy! Und "Beutel" trifft es nicht ganz - wenn ich das richtig sehe, hast du ganz schön viel Sorgfalt in die Details gelegt... bin immer noch nicht fertig mit Anschauen. Sehr schön geworden, deine neuen Begleiter. :)

    AntwortenLöschen
  2. Deine Tasche ist ja toll geworden, vor allem die Träger sehen so wunderbar ausgefallen aus. :D Kannst du die an den beiden unterschiedlich hohen Stellen einklinken?

    Und auf dein neues Modell bin ich ja auch schon seeehr gespannt! :O

    AntwortenLöschen
  3. Danke, ich bin auch ganz zufrieden, weil ich ja den Stoff eigentlich eher unbrauchbar fand. Hab´s ja nicht so mit dünnen Stoffen :-)
    Die Träger waren in beiden Fällen wieder Faulenzervarianten - und es ist was Schönes draus geworden :-)
    Und ja, die Träger kann man in den zwei Höhen einklinken. Deshalb war ich auf der Suche nach D-Ringen und Karabinerhaken. Da hatte ich allerdings noch eine größere Tasche im Blick - hab mich wie immer verschätzt...

    AntwortenLöschen
  4. Du hast dich aber definitiv hübsch verschätzt. ;)

    AntwortenLöschen
  5. :-)
    Ja, find ich jetzt auch. Größere Taschen hängen ja schon zwei selbstgenähte rum :-)

    AntwortenLöschen
  6. Komisches Deutsch...

    AntwortenLöschen
  7. Ach was - auch Taschen dürfen mal rumhängen - mit welcher Grammatik auch immer. Und ich bin mir sicher, es werden demnächst bestimmt noch ein paar mehr ab-, äh, herumhängen... Ich hab auch schon wieder ein Objekt der Begierde im Kopf - mag daran liegen, dass meine einzige kleine Reisetasche bei meiner Ma ist. Und ich die eigentlich morgen benötige... da hilft nur improvisieren (und eine Zweit-kleine-Reisetasche nähen - fürs nächste Mal!).

    AntwortenLöschen
  8. Au ja, das hört sich sinnvoll an. Da muss man aber bestimmt auch viel Arbeit investieren. Heb´s Dir für "Nach-Lily" auf!

    AntwortenLöschen
  9. Ich hebe mir momentan so ziemlich alles für Nach-Lily auf. Macht die Weihnachtsvorbereitungen nicht stressfreier... aber ist bei unangenehmeren Dingen (Arzttermine, Fenster putzen,...) eine prima Ausrede. :)

    AntwortenLöschen
  10. So, und jetzt schaue ich mal nach der kleinen Quengelkatze und werfe mich mit ihr in die Waagerechte. Bis Freitag (oder so) - fröhliches Tüdeln und eine gute Zeit. :)

    AntwortenLöschen
  11. Gute Nacht Euch Beiden!

    AntwortenLöschen
  12. Judie, die ist ja Klasse! Der Schnitt ist doch sicherlich wieder eine Eigenkreation - bietet sich also wunderbar für ein Tutorial an ... oder ein Ebook. Dafür könnten wir dann (ganz uneigennützig) probenähen ... (daisy, ich höre dich lachen! ;) ) !

    AntwortenLöschen
  13. Deine Taschen sind wirklich schön geworden, Judie, und die Farben gefallen mir mal wieder ausgesprochen gut. Ach so, bei mir hat Vlieseline bis jetzt überall gehalten und auch Vliesofix. Hier mal ein Link über alles Aufbügelbare und seine Verwendung

    http://www.vlieseline.de/Deutsch/Produkte/Produkt-Videos.htm

    Vielleicht findest Du es Rätsels Lösung.

    AntwortenLöschen
  14. Danke, Timeless, für den Link. Könnte schon sein, dass ich nicht lange genug bügele bzw. nicht lange genug auf einer Stelle bleibe...

    Mony, die Idee für die größenverstellbare Tasche hab ich hierher:
    http://www.goldenzebra.net/?page_id=339&preview=true

    Da ist auch eine gute Anleitung. Ich hab mich allerdings weder in der Größe noch in der Vorgehensweise danach gerichtet.
    Bestimmt werde ich demnächst noch einmal sowas nähen, dann fotografiere ich fleißig und schreibe mit!

    AntwortenLöschen
  15. Übrigens, Daisy, das liebevolle Detail beim Beutel: obere schwarz-weiße Kante hat sich wie oft bei mir von allein ergeben, weil das Futter bzw. die Innentasche zu groß ist und dadurch oben einen schönen Abschluss ergibt.
    Dasselbe ist auch bei der Tasche im nächsten Post passiert.

    AntwortenLöschen
  16. Noch eine sehr hübsche Tasche. Gefällt mir! :)

    Deine Kamera ist ja ganz schön groß ... schaut aus wie eine für Profis. Bühnenbilder sind übrigens selbst für Profikameras teilweise große Herausforderungen ;)

    AntwortenLöschen
  17. Pardon: der Beutel geht auch bei mir als Tasche durch und ist wunderschön.
    Also sind es insges. ZWEI tolle Taschen :)

    AntwortenLöschen
  18. Die Kamera hatte sich Karoline vor zwei Jahren vom Schwarzen Brett (Uni) gekauft und ziemlich schnell an mich weitergegeben. Ich nutze also die abgelegten Sachen meiner Kinder :-)
    Morgen und übermorgen ist wieder das alljährliche große Tanzprogramm der Tanzgruppe in unserer Marienkirche. Ich hab es aber aufgegeben, da zu fotografieren, wird eh nix. Außerdem sind wir "Helfer" auch die ganze Zeit im Stress.
    Es ist aber ein Profi da zum Fotografieren, auf dessen Fotos warte ich dann.

    AntwortenLöschen
  19. Ich bekomme auch Sachen von meinem Sohn vererbt - ich kenne das allzu gut :-). Falls Du den oberen Rand an der Tasche mal nicht magst Judy, einfach wenn die Tasche auf links ist. am oberen Rand innen noch einmal eine gerade Naht um die Tasche herum machen, wenden glatt bügeln und oben eine äußere etwa 1 cm breite Naht vom Taschenrand machen... Versteht mich überhaupt jemand so früh am morgen....????

    AntwortenLöschen
  20. Ja, ich verstehe es! So früh am Morgen :-)
    Aber dann hat man halt auch immer irgendwie zu viel Stoff in der Tasche, man müsste den Innenstoff eigentlich kleiner zuschneiden. Bei irgendeiner Tasche hab ich ihn zumindest oben auch schon kürzer geschnitten vor dem Zusammennähen.

    AntwortenLöschen
  21. Wenn Tasche und Futter links sind, kannst Du ja immer noch in das Futter ein paar Abnäher machen, wenden probieren und nochmal.... bis es Dir passt... Wenn Du z.B Futterstoff oder Seide oder sowas Leichtes als Futter nimmst, trägt es innnen auch nicht so auf....

    AntwortenLöschen