Mittwoch, 30. November 2011

Treppenhaus gepimpt

Erinnert Ihr Euch an die Bilder von unserem Treppenhaus? Es hätte einfach nicht gepasst, das auch gleich zu renovieren.
Nun kann ich zumindest eine aufgehübschte, vor allem aufgehellte Ecke präsentieren.




Hier hab ich auf halber Treppe weiße Vorhänge und Fotos angebracht. Vier Rahmen sind noch frei, aber es wird Freude machen, die noch zu füllen  :-)

Eine Treppe tiefer, bevor es in den Wohnbereich geht, ist es schwieriger. Eine (unten beschädigte) Spiegel-Schranktür steht dort hinter der geweißten alten Spielzeugkiste mit selbstgenähtem Sitzkissen. Links das helle Bild versteckt ein "Loch" in der Wand, in dem sich mal Stromzähler befanden. Da kann man nicht viel machen, je mehr man hinhängt oder hinstellt, desto unruhiger wird es. Kennt man ja von Garderoben-/ Eingangsbereichen (dabei kommt hinter der Tür nochmal eine Garderobe :-)




(natürlich selbst gemacht)

Vorschläge können eingereicht werden ;-)

Für das Obergeschoss, wo auch noch ein Riesenloch klafft von ehemaligen Stromzählern, hab ich grad einen Keilrahmen von 80x80 bestellt. Bis ich entschieden hab, wie ich den gestalte, werde ich da fürs Töchterchen die Adventsmützchen dranhängen.
(Fotos folgen)

Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Diese Holzwände machen einem das Leben schon etwas schwer :-) - aber Du hast hübsche Blickpunkte gesetzt. Die Wand, an der die Gardinen sind, könntest Du oben und unten mit weißer Folie bekleben, dann hättest Du dort ein einheitliches Bild oder einfach weiß anpinseln....

    AntwortenLöschen
  2. KÖNNTE ich :-)
    Aber ich bin durch die aufwändige Bad-Streich-Aktion immer noch leicht demotiviert. Trotzdem danke fürs Sichgedankenmachen :-)
    Was eine sinnvolle Wirkung hätte, wäre im unteren Bereich eine neue weiße Tür.

    AntwortenLöschen
  3. In der Ruhe liegt die Kraft. Ihr habt schon so viele schöne Sachen hinbekommen dieses Jahr, dann darfst Du zum Jahresende auch mal etwas Ausruhen. Aber so ist es mit Häusern, da gibt es immer und immer wieder irgendwas zu tun und zu verändern.

    AntwortenLöschen
  4. Ist meines Erachtens nach schon viiiiiiiiel besser, als vorher. Weiter so!

    Besonders hübsch finde ich das tolle Bilderarrangement mit den einheitlichen weißen Rahmen. Très chic! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Außerdem haben wir bei uns auch noch immer nicht alle hässlichen braunen Türen mit weißer Folie beklebt. Anstehende Aufgaben mit geringem Prioritätswert müssen meiner Meinung nach ja auch nicht umgehend erledigt werden :)

    AntwortenLöschen
  6. Genau!
    Und mit meiner Bilderanordnung hab ich mir auch richtig Mühe gegeben, alles in einen äußeren gedachten Rahmen zu kriegen.

    AntwortenLöschen
  7. Das hast du extrem gut hinbekommen, Judy! Diese Bilderanordnung gefällt mir richtig gut - meine Versuche scheiterten bisher. Mit den Vorhängen und der hellen Deko fällt es schon ein bisschen leichter, die Verkleidung zu ignorieren... Fein gemacht, fleissiges Mädchen! :)

    AntwortenLöschen
  8. Danke, Daisy! Extrem gut ist vielleicht übertrieben, aber ich bin ganz zufrieden.

    AntwortenLöschen
  9. Wenn du es nicht extrem gut hinbekommen hast, dann hast du es extrem gut fotografiert. :P

    AntwortenLöschen
  10. :-D
    So muss es wohl sein!

    AntwortenLöschen
  11. Stück für Stück zum Traumhaus - vielen Dank, das wir an deinem Weg teilnehmen dürfen! ;)

    AntwortenLöschen