Mittwoch, 2. November 2011

Postkartenbox II

Ich habe gestern bei Daisy diesen kleinen Basteltipp vorgestellt und zeige Euch jetzt mal noch ein paar Details der Tüdelei. Ich denke, man sieht auch so, wie sie entstanden ist. Aber vielleicht helfen ein paar Angaben. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr Euch gern an mich wenden :-)

So sieht die letzte Schachtel aus, die ich aus alten Kunstpostkarten gewerkelt habe:



Ihr braucht 12 Karten, die Rücken an Rücken zusammengeklebt werden, vier davon müsst Ihr vorher auf die Höhe einer quergestellten Karte zurechtschneiden.
Und Kleber, eine Schere, Garn, welches nicht zu fusselig ist (vielleicht besseres als das, was ich hier verwendet habe) und eine Perle o.ä..


Ich habe mir die Schablonen für die Nahtlöcher vorbereitet - vor ein paar Jahren :-)


Die Löcher hab ich mir auf die - jetzt sechs -  "Doppelkarten" übertragen und dann mit einer Nadel vorgestochen. Hier könnte man einen Schritt sparen und gleich die Löcher mit der Schablone vorstechen, aber man kommt gar nicht so leicht durch die doppelten Karten durch (vielleicht hab ich an den Stellen aber einfach zu viel Kleber hingeschmiert...)

Dann werden die Karten einzeln mit dem Schling(en?)stich umnäht. Den Faden immer schön straff ziehen.
Und Restfäden immer schön hängen lassen, die könnt Ihr später zum Zusammennähen der Karten weiterverwenden.
Knoten immer auf der Seite machen, wo Euch die Karte weniger gefällt und die sowieso nach innen soll.


Nun näht man die Karten zusammen. Reihenfolge ist egal. Ich hab immer da genäht, wo grad´ein Faden hing :-)

Dieser Stich hat sicher keinen bestimmten Namen - einfach immer den Faden um die Schlingstiche ziehen.



In der Mitte der vorderen Begrenzung des Deckels näht man eine Schlaufe und passend dazu an der Vorderseite der Schachtel eine Perle an:



Das war´s auch schon. 


Habe meine Schablonen mal eingescannt, weiß aber nicht, wie ich das hierher kriege. Ich kann das auf Wunsch mailen, aber wahrscheinlich geht es genauso schnell, sich eine selbst zu malen...
Aber ich bin für Euch da :-)

Wen sich jemand auch ein Schächtelchen basteln sollte, zeigt sie doch mal!
Man kann bestimmt auch schön variieren, was die Näherei und den Verschluss betrifft.






Kommentare:

  1. Danke für deine ausführliche Anleitung. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Deine Kunstpostkartenbox ist sehr schön geworden :D
    Ebenfalls danke für die ausführliche Anleitung! :*

    Eine Frage habe ich jetzt schon: welche Größe haben deine Postkarten üblicherweise? Nimmst du besonders große? Oder eher normale (also gut 10x15cm)?
    Ich kann mir nur schwer die tatsächliche Größe des Schatzkästchens vorstellen :O

    AntwortenLöschen
  3. Danke, gern geschehen.
    Die Größe ist die übliche. Aber wenn Du 12 größere hast, kannst Du die natürlich auch nehmen.
    Eigentlich geht ja jedes Format, man könnte auch würfelförmige machen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich danke dir! :*

    Dann werde ich mal schauen, was ich so finde. Ich habe gefühlte 10.000 Teddy-Postkarten, damit kann ich´s ja mal probieren. Also natürlich nicht mit allen ... :P

    AntwortenLöschen
  5. Oh, eine Schachtel mit Teddys drauf, da freu ich mich! Soll ich Dir mal die eingescannten Schablonen schicken? Ach, ich probiers einfach mal...

    AntwortenLöschen
  6. Ja, sehr gerne, danke! :*

    AntwortenLöschen
  7. Schon angekommen, vielen lieben Dank!!! :*

    AntwortenLöschen
  8. Gefällt mir, dein Kunstpostkarten-Kistchen. :) Und vielen lieben Dank für die Details - nun ist mir auch klar, wie die Postkarten zusammengefügt werden. Ich gehe nur fix duschen, dann krame ich mal in meinen Karten... wenn ich sie finde. :O

    AntwortenLöschen
  9. Gut, wenn´s verständlich war :-)
    Du kannst das Schächtelchen ja auch auf Deine "To Do Liste" setzen, oder als Notfall-Lösung kurz vor Weihnachten vormerken...(dann hast Du vielleicht auch ein paar Weihnachtskarten zum Recyclen bekommen)

    AntwortenLöschen
  10. Toll und ne ganze Menge Arbeit. Ob man die Löcher auch mit unserer beim L-Discounter erstandenen Lochzange lochen kann..... wohl eher nicht.... ich hab allerdings auch keine Karten gesammelt :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Judy, ich habe jetzt doch noch eine Frage: was hast du denn für Garn genommen? Ich habe mit Stickgarn angefangen, aber der Verbrauch ist ziemlich hoch und ich habe maximal eine Docke pro Farbe .... :O

    AntwortenLöschen
  12. Sorry, die Frage hat sich erledigt. Ich nehme jetzt Wolle ... :)

    AntwortenLöschen
  13. Timeless, sicher könntest Du die Löcher auch mit dem Locher reinbringen, für die Schachtel mit dem Bast hab ich das ja auch gemacht. Wird vielleicht ein bisschen wackeliger.
    Und Du hast keine Karten?? Ich kann mich immer schwer von welchen trennen und es gibt ja auch oft umsonst diese Citycards, da sacke ich auch immer ein, wenn was Hübsches dabei ist. Und von der Leipziger Buchmesse bring ich auch immer welche mit...

    AntwortenLöschen
  14. Arcto, bei der älteren Dose war es sicher Stickgarn, jedenfalls ziemlich dünn.. Bei der aktuellen dachte ich, es wäre Stickgarn, weil ich es in einer Tüte mit Stickgarn zusammen aufbewahrt hatte. Das waren ganz viele zurechtgeschnittene Stücken in vielen ähnlichen Farbtönen, war vielleicht eher was zum Knüpfen, jedenfalls ist es auch eher wolleartig.
    Ich bin so froh, dass ich immer noch so´n altes Zeug rumliegen hab. War heute in dem K-Kaufhaus (statt bei Ikea, ich dummes Ding) und wieder komplett frustriert über das mangelnde Angebot und vor allem über die Preise. Hab mir eine Tasche in den Kopf gesetzt, für die ich vier D-Ringe bräuchte, die würden dann allein 8 € kosten. Von Karabinerhaken will ich gar nicht sprechen. Und vom Stoff auch nicht :-(
    Ich hab nur Klettband und Wolle mitgenommen :-/

    AntwortenLöschen
  15. Timeless, die Lochzangen-Überlegung hatte ich auch - hast du es schon ausprobiert? Funktioniert es? Bei mir scheitert es momentan noch an zwei Dingen - ausreichend Postkarten (ich hab nur 7 gefunden) und Zeit :( - bis eben war ich auf der Suche nach meiner seit gestern abend verschollenen Katze (ist vorhin wieder aufgetaucht, hat sich zwei Näpfe Futter reingezogen und will wieder raus - vergiss es, Katze, morgen erst wieder). Mein Wochenende beginnt Sonntag morgen - vorher ist mein Dasein von Theaterproben bestimmt. Wenn ich mein Tüdelzeug mitnehme, fliege ich bestimmt hochkant aus der Probe... :( Aber dann. :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe die Löcher mit der Lochzange gestanzt. Allerdings ist meine Lochzange nich vom L-Discounter, sondern vom T-Kaffeeröster :P
    Das ging nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz gut ... :D

    Und das K-Kaufhaus wie immer: hohe Preise bei niedriger Auswahl ... :(

    AntwortenLöschen
  17. Wo hat sich denn die kleine Einzelprinzessin die Nacht um die Ohren geschlagen, Daisy?
    (Ich musste erst L&P vom Bildschirm weglocken, bevor ich diese Frage stellen konnte :P )

    AntwortenLöschen
  18. Wenn ich das wüsste, Arctopholos... :O Kaum werden sie flügge, fliegen sie einfach so aus, ohne anzurufen, dass es später wird und es ihnen gut geht... tz tz tz...

    AntwortenLöschen
  19. Auch wenn sie noch sehr jung ist, vielleicht solltest du Izzy ein Handy besorgen ... :P
    ... oder ihr einen GPS-Chip einsetzen lassen ... :)

    AntwortenLöschen
  20. Ich glaub, ich war in meiner Jugend auch eine Katze :-)
    Meine armen Eltern hatten´s nicht leicht...
    Aber es gab ja auch noch keine Handys.

    AntwortenLöschen
  21. Warst du auch eine (verwöhnte) Einzelprinzessin? :P

    AntwortenLöschen
  22. Meine erste Box ist fertig .... :D

    AntwortenLöschen
  23. Nein, ich war keine Einzelprinzessin (wir waren zu dritt), aber ich bin als Teeny selten pünktlich zu Hause gewesen.

    AntwortenLöschen
  24. Das kommt mir irgendwie bekannt vor ... :)

    AntwortenLöschen
  25. Unsre armen Eltern ;-/

    AntwortenLöschen
  26. Von irgenwoher haben wir die Gene ja mitbekommen. Und die Erziehung. Also im Zweifelsfalls sind sie selbst schuld ... :P

    AntwortenLöschen
  27. Ich richte es meinen Eltern aus :-D

    AntwortenLöschen
  28. Wie coooooool!!!
    Ein wirklich gelungenes Projekt :)
    Auf die Idee, aus Postkarten ein Kistchen zu bauen, wäre ich nicht gekommen. Vielen Dank also für diesen kreativen Einfall und die ausführliche Anleitung, liebe Judie.

    P.S.: Deine neue Adresse hast du mir leider noch nicht zugeschickt ... die Amazon-Kleinigkeiten (+ der Coffee-To-Go-Becher *g*) warten daher noch ganz gespannt auf ihren Einzug bei dir ;)

    AntwortenLöschen
  29. Da freu ich mich aber ganz besonders auf den Becher! Nehm manchmal Kaffee mit auf Arbeit, wenn ich früh zu viel gekocht habe, und die kleine Ikea-Thermoskanne ist schon ganz schön verbeult...

    AntwortenLöschen