Samstag, 21. Januar 2012

Ich hab da mal was vorbereitet (schon wieder) :-)

Ich konnte mich nicht zügeln und hab schon mal mit meiner neuen Lieblingstasche angefangen. Ich hab mir gedacht, ich gehe Schritt für Schritt vor und kümmere mich erstmal nur um Vorder- und Rückseite. Ob das sinnvoll ist, wird sich am Ende erweisen...
(Alles, was auf den Fotos wieder in ekligem Pink leuchtet, ist Ditte Rot, also schönes Feuerrot!)

So hatte ich meinen Plan auf Papier gebracht:


So sehen die Teile für die Vorderfront aus:


Einzeln:


Zusammengelegt:


Obere Kanten mit Schrägband versehen, hab ich das erste Mal gemacht - coole Sache :-)  :


Und schon mal alle Lagen zusammen genäht.

Auch schon eine Art Klappe für den oberen Abschluss genäht. Mal sehen, wie ich die später dran kriege, so weit hab ich ja noch gar nicht geplant.
Stoff liegt doppelt:


Aufgeklappt:


Da er ziemlich dünn ist, mit Vlieseline (das Schwarze) verstärkt:


Von links genäht, gewendet und von außen noch eine Naht drumrum genäht
(außer oben, wo ich die Klappe ja noch irgendwie festnähen muss später)


Mal probehalber aufgelegt - na, ob das schon die endgültige Lösung ist...:


Und nun die Rückseite. Die hab ich länger zugeschnitten als das Vorderteil, weil ich da noch einen Reißverschluss einsetzen will:


Hier ist der Reißverschluss schon drin, hab ihn ganz einfach rechts auf rechts angenäht und dann noch eine Naht von rechts draufgesetzt - von innen sieht es nicht schön aus, aber das seh ja nur ich:



Und noch ein der Größe entsprechendes Stück roten Stoff hinten dagegen genäht:


Die Hinterseite ist immer noch ein paar Zentimeter länger als das Vorderteil, aber abschneiden kann ich immer noch.

Sorgen mache ich mir noch darüber, ob die vielen Stofflagen vorne noch zu meistern sind, wenn ich Seitenteil und Boden annähen will....
Aber ich find es bis jetzt zufriedenstellend. Und dafür, dass es noch gar keine Tasche ist, würde man schon "ganz schön was unterkriegen"  :-)





Kommentare:

  1. Das sieht schon mal vielversprechend aus Judy und die Sache mit dem Schrägband ist ne Superidee. Mit Jeansnadel gewappnet wirst Du das rappen :-). Ich freue mich schon auf das Ergebnis. Ich glaube, ich sollte auch irgendwann wieder mal ne Tasche nähen....

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich schon super aus, Judy! :D

    Hast du das Schrägband selbst hergestellt aus dem (nicht eklig) pink aussehenden Ditte rot oder ist das gekauftes?
    Auf jeden Fall sieht es echt gut aus an den Taschenrändern. :D

    AntwortenLöschen
  3. Super, Saralisa ist so schön als Tasche!

    Die Vorderfront erinnert ein wenig (!) an die Rehtasche von daisy, oder? Mir war nach deiner Skizze nicht bewusst, dass da mehrere Vordertaschen entstehen, aber super Idee!

    Vielen Dank, dass du das alles so nachvollziehbar (=nachnähbar) dokumentierst! :*

    Willst du die vorderen Taschen auch verschließen können? Vielleicht mit Klettverschluss - wäre bestimmt eine gute Sache. Und das näht sich jetzt bestimmt noch einfacher ein als später, wenn die vielen Schichten glücklich vereint sind ... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Das Schrägband hatte ich letztens bei Butinette mit bestellt, ist also nicht selbstgemacht.
    Ja, seit Daisy diese Tasche mit den schrägen aufgesetzten Taschen gemacht hat, wusste ich, das will ich auch haben. Ist also nicht zufällig.
    Ich wollte eigentlich einen Druckknopf an der oberen aufgesetzten Tasche anbringen, wobei das Gegenstück an diese rote Klappe sollte, mal sehen, wie ich´s mache... Ich könnte ja eigentlich überall ein paar Druckknöpfe verteilen :-)

    AntwortenLöschen
  5. ...ja hol den Hammer raus Judy - viel Spaß :-)

    AntwortenLöschen
  6. Nein, nicht den Hammer, die Zange!

    AntwortenLöschen
  7. Ich finds echt krass, was deine Kamera aus dem sattroten Ditte macht... und bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. :)

    AntwortenLöschen