Dienstag, 19. November 2013

Strickweste



An den letzten Abenden hab ich das hier gestrickt:





Die Wolle hab ich vor längerer Zeit geschenkt bekommen,
sie ist superdick und die Stricknadel 10 ist eigentlich noch zu dünn.

Leider hat eine Farbe nicht gereicht und nun ist die Weste zweifarbig:




Fäden sind noch nicht vernäht und die Bommeln nur mal so angelegt.
Denn die Weste ist nicht so gelungen, wie sie hier aussieht.
Erstens ist sie ziemlich steif (panzerartig wollte ich nicht sagen).
In der Dropsanleitung sieht sie dagegen eher luftig und leicht aus.
Und zweitens ist sie auch relativ knapp in der Weite.
Also vorn klafft sie ziemlich weit auseinander,
ob das stört bei solch einer Weste, muss ich noch probieren.
Nach oben habe ich auch einige Reihen mehr gestrickt als in der Anleitung,
damit "das Dicke" nicht in den Achseln kneift  :-)


Und das, obwohl ich vorbildlicherweise eine Maschenprobe gestrickt habe,
die auch zu den Vorgaben passte.




Also, ich werde heute eine Anprobe mit geeigneten Klamotten machen 
und dann überlegen, ob ich die Weste anziehen würde.

Ob sich diese Wolle gut auftrennt, möchte ich bezweifeln.





Kommentare:

  1. Strickst du wirklich immer eine Maschenprobe? Ich mach das nie - stricke allerdings auch sehr wenig. Hab jetzt erst wieder damit begonnen. Vielleicht hast du zu fest gestrickt oder die Nadeln waren wirklich zu dünn.
    Sieht aber sehr schön aus - vielleicht zeigst Du die Weste dann mal getragen?
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ui, die Wolle ist wirklich dick. Ich dachte auf den ersten Blick, das wäre eine Kinderweste, aber der Klick zu Drops belehrte mich eines besseren.
    Hast Du schön gestrickt!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das klingt alles etwas ärgerlich :-(
    Vielleicht liegt es an der Fotoperspektive, aber sie sieht wirklich sehr klein und kompakt aus.
    Ein "angezogenes Foto" würde mich auch interessieren...
    Liebe
    Claudiagrüße

    P. S. Mach dir keinen Stress, wegen meiner Kreisweste. Hatte gehofft, du könntest Erfahrung haben.
    Im Netz habe ich schon gesucht, aber nicht so ganz das Richtige gefunden.
    Ich glaube, ich werd mal mit ner billigen Fleecedecke oder so nen Prototyp machen ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich hab auch gerade eine dicke Wolle mit Nadel Nr. 10 am Stricken. Bei der Mütze hab ich jetzt keine Maschenprobe gemacht.... okay eigentlich mach ich bisher keine ... ich glaub das ist auch wichtiger bei Klamotten, oder?
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war da auch immer nicht so genau, aber ich wollte ganz schnell wissen, wie die Wolle verstrickt aussieht. Aber nun hat die Maschenprobe ja nicht viel genützt.

      Löschen
  5. Genial geworden ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  6. ...ich weiß grad jetzt nicht so genau.......aber auf jeden Fall wirds Dir schön den Rücken wärmen...Ich wünsche Dir einen schönen Tag....

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde auf dem Bild sieht es schon ganz gut aus... muss man angezogen sehen... aber wäre schön kuschelig für den Winter!
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  8. Schade! Auf dem Bild sieht sie wirklich toll aus....
    Mich reut dann immer die Zeit, die ich in sowas rein gesteckt habe...
    herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück war´s nicht viel Zeit, mit der dicken Wolle geht´s ruckzuck.

      Löschen
  9. Wolle zu dick - Nadeln zu dünn? Ich hatte auch mal eine Weste mit so dicker Wolle angefangen und dann nie fertig gemacht, weil mir das Ganze zu dick und zu steif erschien. Da stricke ich lieber ein bisschen länger mit dünnen Nadeln und dünner Wolle und habe ein geschmeidiges Gestrick...
    Ich bin gespannt auf Dein Tragefoto
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigentlich sollte es Nadelstärke 12 sein, hatte ich grad nicht da.

      Löschen
  10. Liebe Judy,

    so richtig kann ich mir noch keine Meinung bilden. Ich denke, ich warte erst einmal das Tragefoto ab.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht aber wirklich mal warm aus. Wenn das Gestrick aber wirklich so brettig ist, befürchte ich, dass sich die Weste nicht so bequem trägt. Bin auf jeden Fall gespannt wie's weitergeht.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  12. Auf den ersten Blick dachte ich auch, Du strickst schon für das erste Enkelkind ... Ritter Fips und seine erste Rüstung oder so ... O_O
    Ich muss das auch angezogen sehen ... so darumliegend (also die Weste, nicht ich) stört mich das Zweifarbige, aber das kann sich natürlich ganz schnell bei Deiner passenden Garderobe ändern ... :o)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab noch nicht probiert, verschiebe es auf morgen... und dann mach ich Dir den Ritter :-)

      Löschen
    2. Hihi, jaaaa, mach mir den Ritter ... freu :o)))

      Apropos Ritter - wie finde ich jetzt bloß die Überleitung? - also Ritter, Pferd, Bauernhof, Dorf, Niederkaltenkirchen ... oder Ritter, Pferd, Kuh, Schwein, Eber, Eberhofer ... na wie auch immer. Was ich eigentlich sagen will: am 5. Dezember - ist ein Donnerstag - wird um 20:15 Uhr in der ARD der Dampfnudelblues gezeigt ... noch mal freu ... :o)))

      Löschen
    3. Ich hoffe, du siehst darin aus wie ein Burgfräulein... aber so unangezogen liegend fürchte ich, es wird der Ritter... - da gehe ich ganz mir Arcto mit... .

      Löschen
    4. Hab immer noch nicht probiert.
      Aber mal nach dem Eberhofer-Film gegoogelt, Gespräche und Trailer geguckt und freu mich auch schon!!

      Löschen
  13. Hast Du die originale Wolle genommen? Die Weste gefällt mir sehr gut und warm sieht sie auf alle Fälle aus.
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aber ich habe die Anleitung der Stärke entsprechend ausgesucht.
      Liebe Grüße und ich hoffe, zum Advent kehrt Ruhe bei Euch ein!

      Löschen
  14. Sieht interessant aus, du könntest sie anziehen und herzeigen.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Judy,
    DANKE für deine Mühe.
    Diese Anleitung hatte ich auch gefunden.
    Die Weste, die mir vorschwebt,hat aber keine Armlöcher, sondern ist am Rücken nochmals als Kreis ausgeschnitten.
    Man trägt sozusagen einen Ring aus Stoff.
    Der Stoff bedeckt quasi hinten nur die Schultern (Kragen) und den Po... Hab ich bei einem Kunsthandwerkermarkt gesehen.
    Mir schwebt vor, statt eines Kreises ein Oval zu schneiden, damit die Weste länger wird und statt "glatt rund", Zipfel und Zacken in den Rand zu schneiden. (Und die vielleicht noch zu verzieren? Mit Applikationen, Stofffarbe, Knöpfen und.... und.... - ;o) wer weiß schon vorher, wohin das führt...)
    Da wächst so eine vage Idee in meinem Kopf. Dunkelgrauen Wollwalk hab ich schon gekauft.
    Kommt Zeit, kommt Mut, los zu schneiden...
    Ich muß echt mal so eine billige Fleecedecke besorgen und testen, wenn endlich die Adventskalender fertig sind.

    Falls du dich entschließt, noch bei der Yul- Aktion mitzumachen, müßtest du dich bis morgen anmelden... (au ja, mach mal!)

    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da würde ich auch auf jeden Fall ein Probestück nähen, so richtig vorstellen kann ich mir das nicht. (das Stück über dem Po rutscht bestimmt immer zu den Knien...)

      Löschen
    2. Bei dieser Yul-Aktion möchte ich mich nicht verlinken, hab mal so querbeet geguckt, das ist ne komische Runde
      :-)
      Aber eine Verlosung mach ich bestimmt auch.

      Löschen
    3. Nee, nee, das rutscht nicht zu den Knien. Mein dicker Hintern bremst ;o)

      Ja, die Yul- Runde scheint z. T. etwas "anders". Schon manche Blognamen sind recht speziell.
      Aber was solls. Beißen wird sicher niemand. - Und zuhaus besuchen werd ich von den Teilnehmern wohl auch keinen... Im Internet weiß man eh nicht, wer wann wo landet.
      Und die Verlosung findet ja auf meinem Blog mit meinen Lesern statt.

      Löschen
    4. .. und da freu ich mich drauf!

      Löschen
    5. ... dann sollte ich wohl besser nix Buntes verlosen, was? ;o)

      Löschen