Donnerstag, 19. Dezember 2013

Weihnachtsstulpen



Dieses von der Tochter aussortierte Jäckchen liegt schon länger, vorgemerkt genau für diesen Zweck:
Passende wollweiße Stulpen zum Weihnachtskleid.




Einfach Ärmel abgeschnitten,
Schnittkante großzügig umgeschlagen und mit breitem Zickzack gesäumt.




Sind die nicht superschön?
Fünf Minuten Arbeit und noch was recycelt!




Inzwischen fiel mir allerdings ein, 
dass ich vor einigen Jahren (in der Vor-Blog-Zeit) schon wollweiße Stulpen gestrickt habe.
Auch wunderschön.
Da werd ich mich wohl am Heiligen Abend mal umziehen müssen  :-)




Im Hintergrund das Weihnachtsjäckchen:




Übrigens hab ich für den geplanten weißen Weihnachtsbaum nun ein paar Päckchen gefaltet,
müssen nur noch kleine Schleifchen dran:




Verschiedene Muster fürs Papier kann man HIER herunterladen.
Ein Traum!!









Kommentare:

  1. Deine wollweißen Stulpen sind beide klasse, aber etwas "klasser" finde ich die Jäckchen-Stulpen. Ein tolles Recycling! :o)))

    Und Deine Packerl sind auch wunderschön geworden, danke für den Papier-Link! :*

    AntwortenLöschen
  2. Cooler Recycling-Tip!!!
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  3. Ich trage auch manchmal abgeschnittene Pullover am Arm oder Bein, aber Deine sind besonders schick!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Na das ist ja mal ´ne gute Idee. Ausrangierte Pullis hat ja wohl jeder.

    AntwortenLöschen
  5. Solche Stulpen habe ich letztes Jahr auch gemacht.... wunderbar! Aber meine sind nur aus einem alten Pulli, und nicht mit einem so schönen Muster.... ganz zauberhaft :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Coooooooooooooooooooool, passt sehr gut zu der Garderobe, die Du uns immer zeigst.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Super schick sieht das aus, liebe Judy. Sowohl die Armstulpen als auch das Päckchenpaier.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Judy,
    die kleinen Päckchen sind allerliebst geworden. Ich bin gespannt auf das Foto von eurem Baum.
    Zu dem Jäckchen vom Kleid gefallen mir vom Stil her die gestrickten Stulpen besser, als das fillegranere Ajourmuster.
    Aber so oder so bin ich überzeugt, du wirst an Weihnachten bezauernd ausschauen ;o)
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  9. danke für den tollen link!!! die papiere sind ja wunderschön und die schachteln erst recht!

    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da könnte man gleich loslegen und noch ein paar Weihnachtskarten basteln...

      Löschen
  10. Da bist du ja bestens gerüstet fürs Fest! Im Internet gibt es wirklich alles - sogar Motive, um Geschenkpapier selbst zu bedrucken. Wahnsinn... . ;)

    AntwortenLöschen
  11. Das mit den Motiven für Geschenkpapier zum ausdrucken kannte ich zwar bereits, allerdings hält mich bisher ganz einfach die Größe eines bedruckten A4-Blattes vor einer tatsächlichen Verwendung als Geschenkpapier ab. In den meisten Fällen dürfte das abmessungstechnisch ja leider nicht ausreichen. Für deine schönen Mini-Päckchen reicht das aber natürlich absolut aus ;)

    Die Jäckchen-Stulpen finde ich übrigens richtig klasse! -jedoch auch das ursprüngliche Jäckchen. Was war denn damit los, dass du es einfach so zerschnippeln durftest? Hat's dem Töchterlein etwa nicht mehr gefallen oder passte es bloß nicht mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung, hier werden immer so viele Sachen aussortiert, da frag ich gar nicht mehr nach. Hab auch gar keine Lust mehr, was für mich zum Recyclen zu sortieren, es stehen schon zwei Kisten auf dem Dachboden. Aber keine Sorge, ich muss keine großen Klamottenkäufe finanzieren, die vielen Klamotten sind meist Schnäppchen, für die das Taschengeld reicht.

      Löschen