Sonntag, 14. April 2013

Sew Along "Himmelfahrtskommando" Teil II



Hier der Plan für das gemeinsame Unternehmen:


Und hier die Ergebnisse von heute: KLICK


Ich habe nun doch erstmal das Hemd aus diesem Buch in Angriff genommen.




Das Jerseykleid hab ich erstmal nach hinten verschoben, 
weil man dafür ein sogenanntes Framilonband braucht, was ich nicht habe.
Bei Kar*tadt hab ich inzwischen Prym-Transparent-Elastik-Band gekauft, 
weiß aber noch nicht, ob das dasselbe ist.

Also dieses Hemd,
mit einer Länge irgendwo dazwischen:




Die Schnittteile sind einfach,
aber die Schnittbögen finde ich auch nicht gerade übersichtlich.




Es sieht schon wieder aus wie ein Sack,
aber ich hab die Ärmel angesteckt und fand´s gar nicht so übel.
Ich hab es mir sowieso so lässig zum Offen-Obendrüber-Tragen vorgestellt.






Auch sind die Schultern extrem breit.
Soll aber wohl so sein,
wenn ich mir diese Abbildung aus dem Buch angucke:





Im Nacken ist eigentlich auch eine Raffung. 
Da hatte ich aber komischerweise kaum Stoff übrig zum Raffen.
Wer weiß, hätte vielleicht sowieso wie ein Buckel ausgesehen.





Die Anleitung ist ja einfach geschrieben, vieles wird nur in Bildern "erklärt".
Zum Teil vielleicht zuu einfach.
Z. B. wird bei Kragen und Ärmelbündchen nur gesagt,
dass man den Stoffstreifen von links annäht und dann von rechts die Nahtzugabe nach innen klappt und dann den Steifen von rechts absteppt.
Aber was macht man mit den kurzen Seiten...
Es ist mir einigermaßen gelungen,
den Stoff an den Enden irgendwie reinzupfriemeln,
 aber da gibt es bestimmt eine professionellere Methode.




Bei den Ärmelbündchen habe ich dann lieber die Stoffstreifen,
die ich übrigens mit dem Schrägbandformer zurechtgebügelt habe,
vorher an den Enden von links zusammengenäht und sie entgegen der Vorlage 
über die Ärmelschlitze hinausstehen lassen:





So wurden vorher  die Ärmelschlitze eingefasst:
Die Vorgehensweise bei der Einfassung mit Schrägband erschien mir vorher fast unmöglich,
aber es hat einigermaßen funktioniert:




Die Ärmel sind auch schon eingenäht,
hab ich aber noch nicht fotografiert.

Nun muss ich probieren, 
ob meine Maschine noch Knopflöcher nähen kann.
Ich rechne nicht wirklich damit,
da ja fast alle Stiche nicht mehr funktionieren.

Kam Snaps hätte ich zwar in Grau und Weiß,
sind aber bei dem dünnen Stoff nicht geeignet.

Ich weiß,
ich bin schon wieder zu schnell, 
aber es ist ja auch kein gefüttertes Vintagekleid mit Biesen und Paspeln  :-)
Könnte natürlich behaupten,
dies sei das Probemodell -
billig genug war der Stoffmarkt-Stoff ja  :-)





Kommentare:

  1. .framilon band ist das gleiche wie prym.es ist ein bißchen dünner.aber sonst gleich. es wird zum einhalten benützt von armausschnitten und halsauschnitten.ich benütze es gar nie nicht. man kommt sehr gut ohne zurecht.
    deine bluse ist sehr sehr hübsch !gefällt mir sehr gut !

    sonnige grüße
    stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Aber ich stelle mir das echt genial vor, wenn das so funktioniert. Raffungen über längere Strecken sind ja schon ein bisschen ätzend.

      Löschen
  2. Ich liebe grau und wenn dann auch noch Pünktchen drauf sind... Sehr hübsch!

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hej Judy,
    wow dein Hemd sieht doch schon klasse aus..ich find ja auch das die Anleitungen in diesem Buch eher .."wage" sind. Irgendwie haben die sehr wichtige Anweisungen einfach weggelassen..
    Dies Framiloband wird immer bei Ottobre vorgeschlagen ,ich hab aber auch schon Anleitungen von Ottobre, einfach OHNE genäht.. geht ganz gut! Obwohl bei Kaufsachen auch immer so ein dünnes Bänderl mit eingenäht ist..leiert wahrscheinlich nicht so schnell aus!
    Liebe Grüße Bettina....die auch noch auf SONNE hofft...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ein Ottobrekleidchen hab ich ja ins Auge gefasst. Hab aber gerade dieses Elastikband mal ausprobiert (eine Raffung an einem kleinen Stück Stoff) und muss sagen, das ist auch nicht gerade einfach, dieses Band gedehnt anzunähen, da könnte man vier Hände gebrauchen.

      Löschen
  4. Ich hab das Modell von vorne drauf mit langen Ärmeln als Bluse genäht letztes Jahr, mußte arg vergrößern, kam aber mit der Beschreibung ganz gut hin. Das Hemd hatte ich auch ins Auge gefaßt, mir dann aber ob der Form davon abgeraten. Weil untailliert bei mir immer doof aussieht. So an der Puppe ist es allerdings wirklich schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Wickeltunika hab ich auch in lang und Dreiviertelärmeln genäht. Da kam ich mit der 42 ganz gut hin. Das Unterteil hatte ich aber wegen Stoffmangel sowieso schmaler gemacht.

      Löschen
    2. Und wegen der Taillierung.: Möglich wäre immer noch ein Bindebändchen oder eine Raffung unter der Brust oder hinten in der Taille.

      Löschen
  5. Mir gefällt dein Pünktchen-Tunika-Hemd auch super! :D

    Wozu dient denn hinten unterm Kragen die Schlaufe? Wenn das Hemd nicht so gut aussähe, würde ich glatt fragen, ob das der Griff zum Wegwerfen ist ... ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl nur Schnulli oder zum Aufhängen (des Hemdes, nicht der hemdtragenden Person).

      Löschen
  6. Das sieht toll aus Judy...und anscheinend hast Du alle Klippen wunderbar umschifft.... :-). Ich bin schon auf ein Tragefoto gespannt... Also bei Elna muss ich ein angefangenes Knopfloch immer zuende nähen, sonst ist das angefangene noch gespeichert und das nachfolgende wird dann nix... Hast Du noch Garantie? Dann schick sie ein.... - es war doch schon Dienstag... :O...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Knopflöchern ist bei mir auch so.
      Hab´s noch nicht probiert. Wollte das Elastikbändchen probieren und hab zu dem Zweck ein kleines Täschchen angefangen :-)
      Der Typ hat sich wie immer nicht gemeldet - immer die gleiche Leier.

      Löschen
    2. Dann drücke ich mal die Daumen.....Schaue heute Mittag die anderen Posts - bin augenblicklich ziemlich im Treiben... Liebe Grüße

      Löschen
  7. Sieht cool aus, ganz sauber und akkurat. Und ganz edel mit dem grau-gepunktetem Stoff!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Mensch, da warst Du aber wirklich fleißig und es sieht auch richtig toll aus - was machst Du denn die restlichen 3 Wochen? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ja noch ein Jerseykleidchen ins Auge gefasst, auch eher ein schnelles Projekt.
      Aber vielleicht sollte ich lieber passend zum Hemd eine Hose aus dem Japanbuch nähen. Aber dann seh ich wohl wirklich aus wie ein Sack :-)

      Löschen
  9. Fleißiges Lischen! Da hast du ja getrost noch Zeit für weitere Projekte!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube, diese weite, untaillierte Passform ist eben typisch für die Japan-Schnitte...weshalb ich danach auch nicht nähe, sonst sähe ich quadratisch, praktisch und nicht gut aus *lach*.

    Den Stoff finde ich sehr schön.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  11. Da warst du aber schon sehr fleißig. Der Punktestoff gefällt mir sehr gut. Bin gespannt wie es ganz fertig aussieht. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe ein Framilonband auch noch nie gebraucht. Deine Bluse sieht ja schon vielversprechend aus, schöne Stoffwahl. LG

    AntwortenLöschen
  13. wow, bist du schon weit und ich finde, die Bluse sieht toll aus, gerade auch den Kragen hast du super hinbekommen! und der Stoff ist total schön!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  14. Oh, das Buch liegt hier auch noch rum. Gefällt mir sehr gut deine Bluse. Vielleicht trau ich mich auch mal ran :o)

    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  15. Über dieses Framilonband wurde mal ausführlich bei (ich glaube) der Nahtzugabe diskutiert. Da lautete der Tenor auch eher, "braucht man nicht wirklich" - und auch der Name "Ottobre" fiel oft. Es gab auch eine Art Verschwörungstheorie. Apropos, bist du sicher, das du nur eine Person bist? Ich glaub da ja langsam nicht mehr so dran... ;) Sehr schön wird sie, die Tunika!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür brauchte ich mich nicht zerteilen, Freitagnachmittag und Sa-vormittag - und fertig war´s. Na ja, nur die Knopflöcher fehlen halt noch. Da fällt mir ein, ich muss gucken, ob ich passende Knöpfe finde.

      Löschen
  16. Hier ist der passende Post von der Nahtzugabe: http://nahtzugabe.blogspot.de/2013/03/welche-schnittmuster-gibt-es-eine.html
    In der Auflistung findest du den Beitrag über die Ottobre und das Framilonband - die Kommentare sind dazu auch sehr lesenswert... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieb, dass Du es gleich für mich raussuchst. Sicher geht es auch ohne dieses Band. Aber ich hab mir das Raffen vom Unterteil einfach leichter vorgestellt, einfach das Band gedehnt annähen und schon ist die Raffung fertig - wär doch toll.
      Aber bei meinem Probestück gestern war es gar nicht so einfach, und das waren 23 cm oder so.

      Löschen
  17. Ich liebe grau. Ich bin sehr gespannt wie es bei dir weiter geht :-)
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  18. Schaut schon richtig gut aus, obwohl ich die breiten Schultern als einziges etwas seltsam finde. Der Boyfriend-Look ist nämlich schon längst wieder out xD

    AntwortenLöschen
  19. Jaaa, ein Japanhemd! Mir gefällts sehr gut,auch die überschnittenen Ärmel. Das Pünktchenmuster find ich sehr entzückend. ich freu mich schon, endlich wieder was japanisches nähen zu können. oder überhaupt wieder nähen zu können;)) ´Das Probem mit den Knopflöchern kkenn ich von meiner singer....ich muss immer ganz viele Probeknopflöcher machen, bis ich mich ans Originalstück trau.
    lg
    lucy

    AntwortenLöschen
  20. Huch, du bist ja schon fast fertig. Mir gefällt die Tunika sehr gut, auch die überschnittenen Schultern. Kannst du nicht statt Framilonband einfach ein Gummi nehmen? Wenn du es mit großer Stichlänge gedehnt aufnähst kannst du es anschließend leicht wieder entfernen.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich werde wohl doch einfach mit großem Heftstich raffen.

      Löschen
  21. Das sieht echt super aus!!! Toll geworden!!!
    http://rimanerenellamemoria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  22. wow ist das schön, und duuuuu viel zu schnell, ich brauch noch ewig ;-)
    liebste grüße
    michaela

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Judy,

    ich hab gedacht, ich hät mich schon mal bei dir als regelmässige Leserin eingetragen um keinen Post zu verpassen... Jetzt aber!

    Das Hemd sieht schon toll aus! Ich habs ja auch genäht... Deine Version gefällt mir sehr! Wegen der Bedenken, dass es zu gross sein könnte: bei mir sind die Armlöcher und Ärmel im VERGLEICH relativ eng ausgefallen. Das nimmt dem Teil das Sackartige!

    Bin gespannt wie's weiter geht!

    LG, Tina

    AntwortenLöschen