Sonntag, 12. Februar 2012

Kleinigkeiten

Anderthalb Dinglein kann ich Euch zeigen.
Einmal hab ich den Schnitt für ein Tilda-Täschchen rausgekramt und damit einen Stoffrest aufgebraucht:



Die Fleecedecke als Zwischenlage macht es fast ein bisschen zuu dick. So haben es die Dinge darin weich und kuschelig. Ich selbst besitze ja nicht mal Lipgloss, leihe mir für solche Fotos dann mal schnell was vom Kind aus :-)
Handcreme brauch ich aber auch reichlich :-)

Dann habe ich die Vorlage für eine Rose rausgesucht. Die war in einem Tildabuch, das ich verschenkt und vorher die Vorlagen kopiert hatte (für die Beschenkte auch, damit sie es beim Ausschneiden einfacher hat).
Auf jeden Fall hab ich die Anleitung dazu nicht im Haus und so sieht die Rose nach dem zweiten Versuch des Zusammennähens aus. Es werden weitere Versuche folgen - ich glaub, die muss voluminöser aussehen...



Da ist mitten in der Blüte eine Naht, weil ich schon beim Zuschneiden einen Fehler gemacht habe - Stoffbruch übersehen, also nur die Hälfte ausgeschnitten.


Vielleicht vergleicht mein liebes Schwesterlein mal mein Foto mit der Abbildung und gibt mir einen Tipp <3

Genießt den Sonntagabend, bevor die Hektik wieder los geht...

Kommentare:

  1. Die beiden Sachen sind richtig hübsch geworden und gesnapt. Mir sind in letzter Zeit immer mal wieder ein paar Snaps kaputt gegangen beim Einklicken.... ist Dir das auch schon passiert?

    Und so eine schöne Rose könnte selbst ich im Haus ertragen :-)..... Dir auch einen schönen gemütlichen Sonntagabend.

    AntwortenLöschen
  2. Da brechen bei dir ja rosige Zeiten an! Sehr hübsch.

    timeless, dir gehen KamSnaps kaputt? Wie kriegst du das denn hin? Stichst du vorher kein Loch in den Stoff oder hast du vielleicht die falsch große Presse in der Zange (also das schwarze Ding und das Gegenstück meine ich)? Mir ist das noch nie passiert. Selbst, als ich an einer Tasche mal einen Snap vorsätzlich kaputt machen wollte, hat der sich geweigert... .

    AntwortenLöschen
  3. Entzückende Kleinigkeiten hast du da erschaffen! :D

    Mir ist völlig schleierhaft, wie du aus dem Streifen eine Rose hinbekommen hast. Gewickelt und dann unten zusammengenäht?????

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber ein hübsches Täschchen und die Blüte ist ganz toll genäht. Kann man die sich auch ins Haar stecken ;)

    Viele liebe Grüße schickt dir die Nicole

    AntwortenLöschen
  5. ....js mony - irgendwie hab ich schon ein paarmal so ein zartes Rändchen plattgedrückt und zerfleddert - vielleicht war ich einfach zu schnell und die Dingens waren noch nicht richtig eingeklemmt....

    AntwortenLöschen
  6. Du musst wohl zu viel Kraft haben, Timeless. Du weißt aber, dass Du für diese Zange NICHT den Hammer brauchst wie bei den vorherigen Druckknöpfen :-) Mir ist das noch nicht passiert. Und als ich einmal einen falsch reingehauenen entfernen wollte, musste ich ganz schön kämpfen. Ich finde allerdings, dass die Knöpfchen ganz schön schwer auf und zu gehen, bei dünnem Stoff habe ich immer Angst, man könnte ihn zerreißen. Und Langzeiterfahrung hat man ja nicht...

    Arcto, ja, ich habe erst den Streifen ein bisschen gekräuselt und dann zusammengerollt und dabei immer mit ein paar Stichen unten zusammengenäht. Das Prinzip wird auch richtig sein, aber irgendwie ist die Blüte zu dicht, denke ich. Vielleicht sollte ich stärker kräuseln...

    Nicole, wozu die Blüte da sein soll, weiß ich auch noch nicht, ich stelle mir eher vor, eine Broschennadel hinten dranzunähen und damit eine Tasche zu schmücken. Nun muss ich nur noch die passende sommerliche Tasche nähen :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hast mal wieder äußerst schön gewerkelt :)
    Das Täschchen sieht sehr praktisch aus, wenngleich ich den gewählten Stoff dieses Mal nicht ganz so hübsch finde. Ich hoffe, du siehst es mir nach ;)
    Die Rosenblüte ist hingegen durch und durch allerliebst!

    AntwortenLöschen
  8. Su, das ist völlig i. O., es wäre ja nicht normal, wenn die Geschmäcker immer gleich wären.

    Mein Schwesterherz hat mir inzwischen die Anleitung und Fotos für die Rose aus dem Tildabuch abfotografiert und gemailt - da muss ich noch ein bisschen üben...

    AntwortenLöschen
  9. Ich verstärke in letzter Zeit die Stoffe immer rund um die Stelle, in die ich die Kam Snaps drücke. Da ich die meist eh "versteckt" anbringe, also so, dass das äußere Teil zwischen Futter und Außenstoff angebracht ist (ich mache das vor dem Zusammennähen von Futter und Außenstoff), ist das eine ganz gute Sache - glaube ich. Ich habe für eine Tasche eine ziemlich schwere Bodeneinlage gekauft (Schabracke?) und davon einen kleinen Streifen in Stücke a ca. 2x2 cm zerschnitten. Von der einen Seite ist das aufbügelbar, das mache ich und dann kommt der KamSnap. Dann ist das deutlich stabiler.

    AntwortenLöschen
  10. Bei dünnen Stoffen zu verstärken ist ne gute Idee mony. Ich werde in Zukunft etwas sanfter mit den kleinen Snappys umgehen müssen ich quetsch die immer rein wie nix.... :-(.....

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das mit dem Verstärken ist gut!

    AntwortenLöschen