Mittwoch, 16. Mai 2012

Eine Gürteltasche muss nicht hässlich sein!



Unter "Gürteltasche" kannte ich eigentlich nur solche Einheits-Nylon-Dinger, 
aber ich denke, ich hab was Hübscheres gezaubert.
Es gibt (wenn auch selten) Gelegenheiten, 
da nervt die baumelnde Tasche an der Schulter,
 und für diese Gelegenheiten wollte ich sowas haben:




Und noch ein bisschen aufgepimpt:




Bin ziemlich planlos vorgegangen, 
aber falls es gelingt, hab ich alles mit schwarzem Garn genäht - 
für den Fall, dass ich eine Anleitung draus entwickeln will.
 So erkennt man auf Fotos alles besser,
allerdings auch jede Unregelmäßigkeit  :-/

Habe das erste Mal den Reißverschluss-Nähfuß verwendet - ging wirklich besser!

Jeweils zwei Falten an der oberen Taschenkante verkleinern den Eingriff,
 so dass nicht so schnell was rausfallen kann, 
und machen die Tasche etwas voluminöser.

Außen ist also ein Extrafach mit RV und innen noch eins ohne. 
Das Hauptfach wird mit Kam Snap geschlossen 
und auch den Gurt hab ich einfach mit diesen Druckknöpfen befestigt.
Die Alltagstauglichkeit muss ich noch testen ...
Wenn es funktioniert, könnte man noch einen längeren Gurt dazu nähen 
und das Täschchen je nach Bedarf auch über die Schulter hängen.

.............................

Mein Quasimodo guckt mich immer noch nicht an  :-)
Muss erstmal sehen, womit ich die Nase sticke.
Das Restchen Stickgarn aus der Bastelpackung würde wohl nicht reichen 
und in der Tüte Stickgarn, die bei mir noch rumliegt, ist Schwarz natürlich nicht dabei ...


Einen schönen Abend mit Vorfreude auf das lange Wochenende!!







Kommentare:

  1. Yes, du sprichst mir aus der Seele! Diese Einheits-Nylon-Känguruh-Dinger kenne ich auch noch - füüürchterlich (auch wenn ich sie damals total toll fand und im zarten Alter von 10+ meine ersten Pimpversuche mit Fertig-Aufnähern daran auslebte). Momentan findet man ja diese lustigen Röcke/Cacheurs/Dingse mit angenähter "Gürteltasche" überall auf den Märkten in knallebunten Stoffen. Die finde ich total klasse und wühle mich bereits durchs Netz nach Anleitungen. Also - gib Gas, du wirst bestimmt gerade reißenden Absatz finden. :)

    AntwortenLöschen
  2. Cacheurs, wat is dat denn??? Muss mal googlen ...

    AntwortenLöschen
  3. Ah, verstehe. Sieht schick aus. Aber ich glaube, sowas würde bei mir eher "auftragen".

    AntwortenLöschen
  4. So ne Art Überrock, gern auch mal Hüftschmeichler genannt. Gib mal bei Google bei der Bildersuche "cacheur moshiki" ein...

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe, du warst schneller... Das trägt nicht auf, das schmeichelt... sagt man... hab ich gehört... oder so... zumindest, wenn man keine nennenswerten Hüften hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir trägt´es garantiert auf´, hab keine schöne Taille!

      Löschen
    2. Ich würde die Behauptung wagen, dass es so ziemlich bei jedem Nicht-Hunger-Haken die vorhandenen Rundungen betont... wenn der Stoff bunt genug ist, ist der Gegenüber vielleicht so geblendet, dass er das gar nicht mehr wahrnimmt...

      Löschen
    3. Über Leggings würde es vielleicht gehen, aber bestimmt nicht über der Jeans.

      Löschen
    4. Stimmt. Wobei man sich dann die Tasche auf dem Teil selbst sparen könnte - meine Jeans haben jedenfalls immer ausreichend Taschen. Und dann brauche ich das Ding auch nicht mehr drüberzuziehen, über die Jeans. Wobei wir wieder beim Ausgangspunkt Gürteltasche-ohne-Röckchen-Thema wären. :)

      Löschen
  6. Schon was gefunden. Bei Schnittquelle gibt´s sowas auch unter Accessoires. Übrigens ist mein Schnitt da und war in 5 Minuten ausgeschnitten :-)
    Nun fehlt der passende Jersey. Hatte mir was bei Butinette bestellt, gefällt mir aber nicht, vom Feeling her, gibt immer nur dieses Polyesterzeug. Baumwolljersey findet man schlecht, jedenfalls nicht günstig, oder seh ich das falsch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch gerade gelandet. Und musste beim Scrollen echt blinzeln - 7 € für einen Schnitt für einen "Kummergürtel"? Den näh ich dir in 10 Minuten ohne Anleitung... aber das nur nebenbei, um den ging es ja auch gar nicht.

      Glückwunsch zum Schnitt! Bin deinem Hinweis auf RosaP. gefolgt - aaaach soooo sieht das Teil am lebenden Objekt aus. Was den Jersey angeht, so habe ich mich reichlich auf dem Stoffmarkt eingedeckt, da ist auch kuschelige Baumwolle bei. Online-Quellen kann ich dir leider nicht nennen, da hab ich wenig Erfahrung mit. Ok, bei Stoff&Stil war auch Jersey dabei, aber da lohnt sich eher ne Großbestellung wegen der 8 € Porto...

      Löschen
    2. Dann warte ich eben auf den Stoffmarkt im Juni ...

      Und Du hast recht, so ein Gürtelchen müsste man auch allein hinkriegen.

      Löschen
    3. Steht auf meiner unendlichen To-Sew-Liste, seit meine Kollegin sich ein Kleid mit so einem Stoffgürtel (jetzt weiß ich auch - "Kummer") bestellt hatte. Gleich unter "Schnittmuster abpausen" und "Jerseys zu schönen Klamöttchen verarbeiten". Kann sich also nur noch um Jahre handeln...

      Löschen
    4. Über einem dünnen Kleid könnte ich mir das auch gut vorstellen. Das machst Du mal zwischendurch :-)
      Viel Spaß solange mit den U-Bahn-Plänen alias Schnittmuster.

      Löschen
    5. Ach, jetzt weiß ich, warum ich immer nur U-Bahn verstehe... danke, ich gebe nicht auf! :)

      Löschen
  7. Huch, hier geht ja die Post ab ... :o)

    Die Gürteltasche ist super geworden. Eine echt-Judy-Tasche! :D

    Und bei Quasimodo trau dich einfach. Die Augenposition kannst du ja vorher auch mit Stecknadeln ausprobieren. Das mit dem Stickgarn ist natürlich echt blöd. ich wollte dir erst noch welches mitschicken, aber ich dachte, SCHWARZ hast du bestimmt selbst ... :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte man meinen ...
      Aber diese Stickgarnreste sind bestimmt schon Jahrzehnte alt, da hat mein Farbgeschmack keine Rolle gespielt. Ich erinnere mich, dass ich das - auch vor vielen Jahren - zum Freundschaftsbänder-Knüpfen verwendet habe. Aber ich denke, da war auch noch Schwarz dabei.

      Löschen
  8. Aaaaalso ich melde mich da auch mal zu...
    Zuerst finde ich ja Blogger sollte wie auch Facebook so einen "Gefällt Mir" Button unter jedem Kommentar einführen. Und dann Judy finde ich Deine Tasche ganz toll. Gute Idee. Diese anderen "Dinger" oh nein ... ich finde (fand) immer das Frau da schwanger mit aussieht. oder etwa nicht? Und ob die Tasche aufträgt oder schmeichelt... ist doch egal. Hauptsache sie gefällt und ist praktisch... oder etwa nicht? So auf dem Stoffmarkt, damit Du die Hände frei hast zum Stoff kaufen .... Bauchtasche und Trolly ... die ideale Lösung ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hört sich gut an.
      Beim "Auftragen" und "Schmeicheln" ging es auch eher um diese Röckchen/breite Miedergürtel-mit Tasche dran.

      Löschen
  9. Oh je, die gute alte Nylontasche reloaded. Die Dinger waren damals schon echt praktisch, aber so schrecklich hässlich! Wie schön, dass das bei dir nicht der Fall ist. Vielleicht erleben sie jetzt ja ein Comeback! :D

    AntwortenLöschen
  10. Ich trage jetzt das Gürteltäschchen zuhause und teste, ob die Druckknöpfe halten.

    AntwortenLöschen
  11. Gürteltaschen sind grundsätzlich nicht so meins, aber deine Version sieht echt hübsch aus.
    Ich denke da gerade mit großem Graus an die schrecklichen neonfarbenen Teile aus den 90ern und selbst damals gefielen sie mir nie ein Stück weit. Das war echt mal ein Trend, den ich ausließ *g*

    AntwortenLöschen
  12. Deine Gürteltasche ist richtig toll geworden das sieht super schön. Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen