Dienstag, 12. März 2013

Osterhäschen, Osterhas,... Kleines DIY



Die Ostersaison ist eröffnet :-)
Hier zwei Osterbildchen,
natürlich auch super als Osterkarten zu verwenden.


Die Idee hat man schön öfter gesehen,
ich glaube, ich habe sie im vorigen Jahr so ähnlich bei Frl. Vintage bewundert,
deren Blog leider nicht mehr existiert.

Man braucht nicht viel.
Mein erstes Bild soll Tortenspitze als Hintergrund bekommen 
und altes Buchpapier fürs Häschen,
ein Stück Bommelwolle wird das Stummelschwänzchen:




Das Buch habe ich übrigens tatsächlich vor ein paar Jahren aus einem Papierkorb gezogen!



Eine Häschenschablone ist schnell geschnitten,
am besten faltet man das Papier bei symmetrischen Motiven in Mitte und schneidet ein halbes Motiv aus,
dann sind beide Seiten gleich.




Für das zweite Bild hab ich noch ein hübsches Bastelpapier vorgekramt
und für das Häschen Zeitschriftenpapier
(die einzige Jeanne dArc Living, die ich mir mal 2011 bestellt habe,
hat schon für viele Zwecke gedient :-) )
Die Schablone hab ich nochmal ein bisschen knuffiger ausgeschnitten:




Noch das genähte Häschen vom letzten Jahr gesucht
 und schon ist Ostern auf der Bilderleiste:




Da mir aufgefallen ist, dass es doof aussieht, wenn das Häschen in der Luft fliegt,
hat ja schließlich keine Flügel, ...




... ist die Tortenspitze nochmal zum Einsatz gekommen als untere Begrenzung:




Das Häschen aus dem alten Buchpapier ist übrigens hinter Glas,
aber es ist schade, dass das Stummelschwänzchen so plattgedrückt ist,
darum hab ich das zweite Häschen ohne Glas eingerahmt.

Beim CREADIENSTAG kann man bestimmt schon weitere Osterideen bewundern...




Kommentare:

  1. Fein fein das ist ja zuu süß...
    ich hab noch alte noten ..die gehn bestimmt auch!1
    liebste Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Notenpapier sieht für alles toll aus!
      :-)

      Löschen
  2. liebe Judy,

    eine ganz entzückende Idee.
    So süße Häschen.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja total hübsch - ob mit oder ohne plattes Hinterteil.... :-)... ein paar bilderlose Rähmchen wohnen bei mir auch noch.... :-)Ich glaube, es gibt sogar ein Buch darüber, ob Kaninchen fliegen können.... :-) aber in so einer Tortenspitze lebt sichs wohl entzückender... :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja total entzückend mit ihren süßen Püschelschwänzchen!!! :D

    AntwortenLöschen
  5. Siper tolle Idee. Ich glaube ich werde mal einen 48 Stunden Tag bestellen. So viele Ufo´s

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Total süß!

    Auch das Häschen vom letzten Jahr, so eins habe ich auch grad genäht. Sobald ich meine fiese Erkältung überwunden hab zeige ich es auch mal

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach mal, und gute Besserung!

      Löschen
  7. Die Idee ist ja entzückend, liebe Judy. Besonders das Bommelchen ist so schnuffig.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Super Idee und wunderschöne Umsetzung! :)
    Ohne Glas wirde das Häschen mit seinem Puschel allerdings recht schnell einstauben, befürchte ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das befürchte ich auch. Egal, man könnte ja die Osterdeko ja auch mal nach Ostern wegräumen und nicht bis zum Advent warten :-)
      Abgesehen davon ist in 10 Minuten ein neues Bildchen fertig...

      Löschen
    2. Wieso bis zum Advent... meine Hühner hängen immer noch im Flur... jetzt bleiben die aber auch da! ;) Deine erste Osterdeko gefällt mir total gut! ;)

      Löschen
    3. Hühner legen das ganze Jahr Eier, also sind sie auch als Ganzjahresdeko akzeptiert :-)

      Löschen
  9. So eine süße Idee,
    wo ist der Bilderrahmen und die Tortenspitze?
    Ich will es sofort nach basteln.
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen