Sonntag, 22. September 2013

Nähereien und Was Ist eigentlich aus den Küchenexperimenten geworden?



Einiges genäht hab ich am Wochenende. 
Vor allem wollte ich probieren, ohne Untertransport zu nähen,
um für das Quilten des Sulky Bom vorbereitet zu sein.
Aber es ist mir nicht gelungen.
Da näht man ja nur auf der Stelle und muss an dem Stoff zerren wie verrückt.
Oder was mach ich falsch?
Hab es mit der alten Nähma versucht (da kann man den Transporteur runterklappen) und mit der neuen auch
(da gibt es eine Transporteur-Abdeckplatte, wie ich inzwischen festgestellt habe)

Also hab ich nach alter Manier wieder meine geschwungenen Linien genäht.
Z. B. bei dieser Buchtasche.
Hat sich das Kind für ihre Klassen(Studien-)fahrt gewünscht, die letzte übrigens.







Das Rot ist ein schönes tiefes Weinrot, mancheiner kennt das Stoffset bestimmt von But*nette.
Und das Garn ist olivgrün.


Und dann wollte ich mal von meinen Garten-/ Küchenexperimenten berichten.

Den Lavendel-Vanille-Sirup (Klick) hab ich inzwischen entsorgt.
Der war zwar wirklich gut gelungen,
aber mehr als zweimal hab ich ihn nicht runtergekriegt.
Einmal überm Grießbrei und einmal mit Wasser aufgegossen.
War wie Parfüm pur, brrr...

Der Pfefferminzsirup (Klick) ist aber super.
Er schmeckt zwar ziemlich zitronig,
also ich würde ihn eher Pfefferminz-Zitronen-Sirup nennen.
Aber das ist ja eine tolle, erfrischende Kombination, trinke ich regelmäßig mit Wasser,
gerade für unterwegs.

Das ist die getrocknete Pfefferminze (Klick) (von den sechs Pfefferminzsträußchen).
Ich lasse die Blätter immer ganz.
Find´s so schön, wenn die sich dann im kochendes Wasser entfalten 
und wieder aussehen wie frisch geerntet.




Und nun noch das Lavendelöl (Klick).
Irgendwie duftet eher nach Wiese als nach Lavendel und ich wollte es schon wegkippen. 
Aber da es sich auf der Haut wunderbar anfühlt und immerhin nicht unangenehm riecht,
auch nicht ranzig oder so,
hab ich es nun abgeseiht:




Das hat durch den Kaffeefilter drei Tage gedauert!
Aber dafür ist es nun schön klar und hat überraschenderweise ein tolle goldene Farbe.




Das war´s...

Ach so, nach einem weiteren Granny-Zusammenhäkel-Abend 
hat die Decke nun vier Reihen:




Macht Euch einen gemütlichen Sonntagabend!





Kommentare:

  1. Liebe Judy,
    während ich für die Herbstferien eine Fewo für das jüngere Lieblingskind und mich suche, denk ich an dich und daran, dass ich mir Lavendelsirup auch gar nicht vorstellen kann und deinen Post aus Quedlinburg ...
    Herzliche Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche ist schön geworden - ich wünsche ihr eine gute Reise.... Und bei den Küchenexperimenten lernt man immer dazu..... musst nur tapfer weitermachen..... :-)

    Wenn ich den Untertransport ausschalte, hab ich einen freien Stick, Stopf oder Quiltfuß, der nicht fest auf dem Stoff aufliegt und dann kann ich den Stoff frei unter der Maschine durchschieben.... Mit einem normalen Fuß geht das nicht, weil er ja von oben auf den Stoff drückt....

    http://www.naehmaschinen-maier.de/elna-stopffuss.html

    Den gibts für Deine Maschine sicher auch, wenn Du öfter son Zeugs machen willst....:-)

    Schönen Abend...





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link. So einen hab ich nicht, aber siehe unten :-)

      Löschen
  3. Hallo Judy, du hast ja einen hübschen Blog. Deine Sachen gefallen mir alle super und sind ganz nach meinem Geschmack. Da schau ich öfter vorbei.
    LG von Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Wie ich gerade lese, ist der Tipp mit dem "Stopf- Füsschen" schon gegeben worden. So eines habe ich mir gerade geleistet für meine Bernina. Lohnt sich!
    Die Decke wird schön! Und Gross!
    Herzlichst
    yase
    Sachen mit Lavendel würd ich NIE machen....

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Judy,
    was ist das schiefgelaufen? Klar, Du brauchst diesen Fuß. Wenigstens die alte Maschine sollte ihn bei den ganzen komischen Zusatzfüßen dabeihaben. Meine 51 Jahre alte Veritas hat ihn jedenfalls. Der lässt sich ganz ulkig anbauen. Und dann senkt er sich nur gleichzeitig mit der Nadel nach unten, ansonsten ist er oben und Du kannst die Stoffe in jede beliebige Richtung schieben. Übungssache ist es dann, dass die Stiche möglichst irgendwie ähnlich lang werden. Deine Schlängellinien sehen super aus, aber zum Quilten müsstest Du den ganzen Quilt dann immer unter der Nähma drehen und das ist echt mühselig. Aber der Sulky ließe sich ja auch ausschließlich in den Nähten zwischen den einzelnen Blöcken quilten und das wäre dann immer geradeaus... :-)
    Ich mach' Dir auch gern mal ein Foto, wie das bei mir aussieht, sag Bescheid.
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Asche auf mein Haupt... Valomea, Du hattest ja schon auf einen besonderen Nähfuß hingewiesen. Bei der alten Nähma hab ich noch zwei durchsichtige Füße, einen für Zickzack und einen zum Sticken, die fühlen sich beide unten so wackelig an - das sind bestimmt die geeigneten. Bei der neuen könnte ich mal den Raupenfuß probieren. Ich werde berichten.
    Danke für Eure Hilfe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wacklig" klingt gut. Das könnte der richtige sein. Nicht der für Zickzack, der andere.
      Meine Fingerspitzen sind inzwischen zerstochen, ich hab den Fingerhut rausgekramt und brauche noch so ein bis zwei Abende... :-)
      Fröhliches Grannyhäkeln!
      Valomea

      Löschen
  7. Die Buchtasche ist echt schön geworden (leider sind's aber nicht so ganz meine Stofffarben). Schaut aus wie gekauft! :)
    Danke auch für die interessanten Sirup-/ Öl-Updates. Der Lavendel-Vanille-Sirup ist umgehend von meiner To-Do-Liste geflogen xD

    Das kleine Fläschchen mit Lavendelöl ist nicht zufällig vom Kaffeeröster und beinhaltete mal Badeöl? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, da war so´n Duftöl mit Stäbchen von dm drin

      Löschen
  8. Na der erheblich größere Teil Deiner Küchenexperimente hat doch funktioniert, das ist doch was ... :D ... und mit Schwund muss man ja bekanntlich rechnen ... Lavendel zum Essen oder Trinken werde ich auch mal gedanklich aus meiner die-Rezepte-muss-ich-mal-probieren-Liste streichen ... :O

    Die Buchtasche ist klasse geworden, auch mit ohne richtigem Quiltfuß ... :D

    AntwortenLöschen
  9. Wir wollten eigentlich in irgendeine Marmelade Lavendel packen, haben es dann aber doch lieber gelassen... . Gut so, denk ich, wenn ich das hier so lese! Deine Buchhülle hat schon richtig schöne "weihnachtliche" Farben... sind auch keine 100 Tage mehr... ich glaube, langsam muss die Produktion anlaufen! Die von deiner Grannydecke läuft ja lustig weiter... die wird so toll! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war auch ein weihnachtliches Stoffset, wenn ich mich recht erinnere.

      So ein Hauch von Lavendel wär ja vielleicht ganz angenehm...

      Löschen
  10. Pfefferminzsirup, das hört sich gut an, liebe Judy. Ich nehme auch immer die getrockneten ganzen Blätter, aus dem Garten meines Vaters sind sie einfach großartig und intensiv im Geschmack.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen