Samstag, 17. Dezember 2011

Farbenmix-Tasche am Tag 17

Ich mach´s erstmal spannend und zeig Euch die Plätzchen, die wir heute gebacken haben  :-)





Vanillekipferl mussten es noch mal sein :-P

Und nun aber die Tasche. Es klappt super!

Links an das Außenteil sollten eigentlich die Träger angenäht werden. Weil ich aber weiß, dass mich die dicken Dinger beim Reißverschluss-Einnähen behindern und ich auch überhaupt nicht die langen Träger bei den nächsten Schritten im Weg haben will, habe ich zwei extra Bänder angenäht, an die ich die Träger später irgendwie einhängen kann.
An dem rechten Teil ist nun auch ein Aufhängungsmöglichkeit für das kleine Nicht-Eulen-Täschchen. Wenn ich das eher gewusst hätte, hätte ich es rot gemacht. Na gut,so tarnt sich die Nichteule  :-)


Und nun: der Reißverschluss! Ich bin sehr zufrieden. Es ging viel besser als bei dem kleinen Täschchen, weil man die dicken RV-Zähnchen gut durch den Stoff sehen/ fühlen/ tasten konnte und so das Nähfüßchen schön an den Zähnchen entlangführen konnte.
(Die Nähte sehen nicht schön aus, aber die sieht man ja nicht, irgendwie kam ich mit der Fadenspannung mal wieder nicht klar. Innen musste man den Innenstoff nochmal extra an den RV festnähen, da sieht man die schwarze ungleichmäßige Naht auf dem roten Stoff - aber wer IN meine Tasche guckt, ist eh kriminell :-)  )


Der RV ist etwas zu Orangerot, aber das sehen wir mal nicht so eng...


Und hier nochmal der Link zum Farbenmix-Kalender.

Kommentare:

  1. Ooooh.... Kekse!!! Ich werde dieses Jahr keksbacklos durch den Advent schlittern - das wird nichts mehr. Schnüff. Naja, der Bäcker ums Eck kann das prima und macht es noch selbst - so viel Einsatz muss auch belohnt werden. :)

    Fein, dass du das Reissverschlüsschen auch ohne Füßchen in den Griff bekommen hast. Deine Nichteulentasche gefällt mir (hatte ich glaub ich schon mal erwähnt) - ich bin gespannt auf Tag 18-24. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch, irgendwie macht das süchtig. Andererseits hätte ich keine Lust, mich für eine Naht pro Tag an die Nähma zu setzen, aber man kann ja andere Sachen nebenbei tüdeln :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja... hab gerade auch wieder eine Weile im Tüdelchaos verbracht. Dadurch wird es nicht ordentlicher im Spaßzimmer... :O

    AntwortenLöschen
  4. Bis Mutti wieder kommt, kann es ruhig so aussehen :-)
    Bei mir ist das auch schmutzigste Zimmer. Wahnsinn, was sich da an Staub und Fusselei ansammelt :-/ Aber da Line am WE immer kommt und ich ihr keinen Saustall anbieten will, schwinge ich dann immer kurz vorher den Staubsauger...

    AntwortenLöschen
  5. Gute Mutter! :P Ich bin aber auch immer wieder erstaunt, wie es um einen herum aussieht, wenn man von seinem fertigen Werk aufblickt...

    AntwortenLöschen
  6. Beim Nähen hat man irgendwie Scheuklappen auf :-)

    Und wenn man mehrere Sachen in Arbeit hat, ist das Chaos perfekt...

    AntwortenLöschen
  7. Frag nicht - ich wühle mich momentan immer zur Tischplatte durch, um das Objekt der Suche ausfindig zu machen. Bisher habe ich mich noch nicht in den Web- und Schrägbändern verheddert, noch nicht in den Rollschneider gepackt und noch nicht die Stecknadeln mit der Fingerkuppe aufgesammelt. Kann aber alles noch passieren...

    AntwortenLöschen
  8. Hab auch schon gedacht, dass man eigentlich mehrere Scheren im Nähzimmer bräuchte, in jeder Ecke eine und noch eine direkt am Nähtischchen, die suche ich immer :-/
    Hab mich heute mit einer Stecknadel in den Finger gestochen und einen Blutfleck an der Tasche, au wei :-)

    AntwortenLöschen
  9. Oh nein! :O Das hab ich vorgestern geschafft - bei mir wars nicht die Stecknadel, sondern die Stoffschere. Aber am Kunstleder wars abwischbar... Ich hab mittlerweile drei Scheren im Tüdelzimmer und suche trotzdem manchmal noch. Zwei Stoffscheren - eine neben der Nähmaschine, eine auf dem Tisch - und eine Papierschere für den Kleinkram. Ach ja, die Krallenschere hängt auch an meiner Hakenleiste - die ist aber Izzy vorbehalten...

    AntwortenLöschen
  10. ...und Stecknadeln sind auch nie da, wo man sie braucht...

    AntwortenLöschen
  11. Stimmt.
    Was auch suuper ist: wenn einem die Unterfadenspule aus der Hand fällt :-/

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, auch sehr beliebt. Genauso wie wenn der Unterfaden kurz vor der Zielgeraden ausgeht (dafür hat Ambition sogar einen Unterfadenwarner oder wie das Dings heisst). Schön auch - Nahttrenner irgendwo vergraben haben und ganz dringend benötigen.

    AntwortenLöschen
  13. Komisch, das mit dem ausgehenden Unterfaden passiert bei mir auch regelmäßig. Mich warnt allerdings keiner.
    Hab die Nähma übrigens heute geölt, allerdings nur untenrum. Für obenrum hätte ich einen Schraubenzieher holen müssen :-)
    Ich glaube, sie klang schon leichtfüßiger aus sonst.
    Mal ne ganz andere Frage. Hast Du ein Besteck von Ikea und wenn ja, kannst Du es empfehlen (d.h., schneiden die Messer?)?

    AntwortenLöschen
  14. Klasse, ich bin stolz auf dich! Hat deine Nähmaschine oben vielleicht zufällig so kleine Löcher, die aussehen, als hätte jemand versehentlich durchgebohrt? Ideal hatte das - das waren die Ölstellen. So musste man nicht aufschrauben, sondern konnte in diese Löcher einen Tropfen Öl träufeln (sowohl Löcher als auch Tropfen waren winzig). Von dort aus ist das Öl auf kleine Plattformen gelaufen (ich hab sie natürlich doch aufgeschraubt und mir das mal angeschaut) und hat sich weiterverteilt.

    Nein, ein Besteck von Ikea habe ich nicht. Ich hab keine Ahnung, wie die aktuelle "Kollektion" ist, aber mir hat damals das Material nicht gefallen. Mein Besteck habe ich zum Beginn des Studiums von Ma bekommen, das war, glaube ich, vom Kaffeeröster. Und ist immer noch super - auch nach... huch, 12 Jahren ist es noch vorzeigbar. - Planst du Geschenkiges?

    AntwortenLöschen
  15. Nee, wir brauchen selber was. Haben genug im Schubfach, benutzen aber immer die letzten Reste von DDR-Messern, weil die am besten schneiden. Nun zerfallen aber auch diese letzten Reste :-(
    Ist natürlich auch nicht mehr vorzeigbar, die sind noch älter als meine Studienzeit her ist.

    Laut Gebrauchsanweisung muss man bei der Näma oben links ein Stück Verkleidung abschrauben zum Ölen. Aber ich werd´s mir dann genauer angucken, wenn ich auch das fertiggebracht habe...

    AntwortenLöschen
  16. Hmmm.... ich weiss ja nicht, aber ich traue dem Ikea-Besteck nicht. In der Studenten-WG hatten wir eine Variante davon, die bestimmt auch nicht die teuerste war, aber dafür genauso schnell auseinanderfiel. Aber vielleicht gibts ja bei den anderen Mädels weitere Erfahrungen...

    Hast du den Schraubendreher griffbereit oder weilt er auch unter den Bergen an Tüdelzeug?

    AntwortenLöschen
  17. Den Schraubendreher hätte ich hier griffbereit und im Keller, aber nicht im Nähzimmer, ich hoffe, ich denke morgen dran...
    Die Besteckfrage reichen wir dann mal weiter :-)

    Dann bis morgen - ähh heute :-)

    AntwortenLöschen
  18. Bis nach-dem-Schlafen. :) Träum süß!

    AntwortenLöschen
  19. Wow, ihr habt einen echten Tüdelkrimi zusammengeschustert :-).... total realistisch und aus dem Leben gegriffen.... während ich schon wieder mal geschlummert habe.... Deine Tasche sieht schon mal klasse aus, Judie - viel Spaß beim Weitertüdeln....

    AntwortenLöschen
  20. Ja, die Judy-Tasche wird toll! ;)

    Isch habe übrigens ein (zwei, drei) Ikea-Besteck(e). Eins habe ich mir vor Jahren mal während eines Praktikum gekauft, zweimal benutzt, danach nie wieder - hat aber auch nur 2,99 Euro gekostet.

    Das andere ist dieses mit den blauen Griffen und den Bläschen (schon fast ein Klassiker :P), das ist eigentlich auch ganz gut gewesen. Und aktuell benutze ich Data. Das finde ich total cool. Leider sind die Löffel fast zu cool um damit zu essen ( :o). Hätte man doch auf Mutter gehört ... . Dazu kommt, dass das ziemlich schnell abgenutzt aussieht. Und sooo günstig ist das DATA nicht gewesen, als ich das gekauft habe, war das sogar noch teurer als jetzt.

    Alternativ habe ich GsD noch ein Zwilling-Besteck "made in Solingen". Das ist halt solide Qualität, die man auch beim schneiden spürt. Und mit den Löffeln kriegt man wenigstens auch was in den Mund ...! ;)

    AntwortenLöschen
  21. Ein Besteck von Ikea hab ich auch nicht. Ich hab schon ewige Jahre ein WMF Chromargan, mit dem ich total zufrieden bin und alle paar Jahre lasse ich die Messer mal nschschleifen. Ich habe aber in der letzten Zeit auch nach was Neuem geschaut, bin aber noch nicht fündig geworden.... oder nicht zu dem Preis, den ich mir vorgestellt hab :-)...

    AntwortenLöschen
  22. ...sollte nachschleifen heißen :-)

    AntwortenLöschen
  23. ...hm...die Plätzchen sehen lecker aus. Wir haben leider keine mehr und zum Backen hatte ich jetzt keine Lust mehr *hüstel*.
    Und die genähte Tasche....na, das schaut mir aber recht kompliziert aus, hihi.

    Hab noch einen tollen 4. Advent und liebe Grüße schickt ich dir :)

    AntwortenLöschen
  24. Danke für die zahlreichen Kommentare! Ich habe jetzt mal geschlussfolgert, dass ein Ikea-Besteck nicht sooo empfehlenswert ist und eins beim Kaffeeröster bestellt. Ich halte Euch auf dem Laufenden :-)

    AntwortenLöschen
  25. Hui, du hast gestern Abend also auch so extrem viele Plätzchen gebacken? Sehen lecker aus!
    Wir haben sogar teilweise die gleichen Dekore verwendet (rot-weiße Herzchen) *g*

    Das Farbenmix-Täschchen wird bestimmt richtig klasse aussehen, wenn es fertig ist! Wieviele Türchen ergeben denn in der Regel eine Tasche?

    AntwortenLöschen
  26. Das kleine Täschchen hat bis Tag 12 gedauert, seit dem 13.12. wird an der großen Tasche gearbeitet.
    Es sind aber meist nur ein paar kleine Handgriffe pro Tag, deshalb mach ich das auch nicht jeden Tag.

    Gebacken haben Line und ich am Vormittag, am Abend hätte ich da keine Lust drauf... Aber für meine Verhältnisse war das wirklich eine Menge. Da reichts wenigstens eine Weile :-)

    AntwortenLöschen
  27. Bin schon wieder die ganze Zeit am Futtern :-) Ich glaube, die Vanillekipferl reichen doch nicht lange :-/

    AntwortenLöschen