Montag, 14. Oktober 2013

Quiltversuche



Na ja, so mag ich es kaum nennen,
aber ich sag mal so: ich hab ein Stück Stoff mit Herzchen vorbereitet
und versucht, mit der alten Nähmaschine ohne Untertransport zu nähen.
Dieses Mal hat es funktioniert, nachdem ich mit dem Rädchen ganz oben
den Nähfußdruck bis zum Anschlag zurückgedreht habe.

Mit einem von den transparenten Füßchen,
glaube, der linke war´s:




Ergänzung: diese Füßchen hab ich für die Nähma plus dem normalen Zickzackfuß:






Das "Freihand-Drauflosnähen" macht Spaß.
Das Problem ist nur, dass man ohne Transport das Nähtempo auch selber bestimmt,
und das gelingt mir nicht so richtig.
Das heißt, mal klitzekleine und mal große Striche und damit sehr ungleichmäßige Nähte.




Die Form der Herzen nachzunähen, ist mir gaanz schlecht gelungen.
Man darf auch nicht an die fetten Zickzacknähte kommen,
 dann wird man irgendwie gebremst. 




Aber das Probestück wird sicher trotzdem ein hübsches Täschchen  :-)

Den Stoff hatte ich übrigens mit Vlieseline verstärkt, 
die Herzen hatte ich mit Vliesofix aufgebügelt und mit Zickzack aufgenäht
und zum "Quilten" ein Stück Scheuertuch von hinten festgesteckt.

Beim Sulky Bom
(hier ein altes Bild)



hab ich inzwischen
 dickes Vlies und dünnen BW-Stoff mit ganz vielen Sicherheitsnadeln hinten festgesteckt
 und schon einige gerade Linien nachgenäht (mit Transporteur),
aber dann ist mir das Nähgarn ausgegangen.
Das dauert aber sowieso viel länger als ich dachte 
und man kann sich das lieber in kleine Aktionen unterteilen.

Die Flächen werde ich sicher nicht versuchen zu quilten - 
das dauert ja ewig und ist so schrecklich unhandlich,
aber die Motive würde ich schon gern nachquilten,
aber wenn das dann so aussieht wie bei den Probeherzchen...

Ein Foto gibt es von den geraden Nähten nicht, denn man sieht die Nähte nicht.
Oder man sieht sie doch, weil ich nicht ordentlich genäht habe, 
und das muss ich ja nicht auch noch zeigen  :-)

Und weil wir gestern eine Kaffeschnüffler-Stadtrundfahrt in Leipzig gemacht haben, davon drei Bilderchen:






Aus einem Bus heraus fotografiert´s sich schlecht, darum so wenig Bilder.
Wir haben damit einen Gutschein eingelöst, den ich vor einem Jahr über croupon.de gekauft habe 
(zum halben Preis), und der wäre nun fast abgelaufen.
Mit dem Wetter haben wir echt Glück gehabt,
so will ich den Oktober sehen  :-)





Kommentare:

  1. Süß sehen Deine Herzchen aus Judy....Übung macht den Meister - das ist schon schwierig mit den Rundungen, da muss man üben. Für gerade Linien auf dem Quilt habe ich so einen Nähfuß, der war bei Elna dabei, der ist eigentlich eine Kunststoffplatte von etwa 5 x 3 cm, auf der rote Linien aufgezeichnet sind, da kann man beim Nähen durchsehen und genau der vorher genähten Linie folgen...So, jetzt muss ich mal in die Küche - Griesbreialarm für die Herren der Schöpfung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Witz ist, dass ich ja durchaus schon Rundungen auf Applikationen genäht habe, und das hab ich MIT Untertransport besser hingekriegt.

      Löschen
    2. Normale Rundungen nähe ich mit Untertransport - es geht nur um die geschwungenen Zeichnungen, die damit nicht so gut funktionieren...ich nähe halt ganz langsam so Stich um Stich im Schneckentempo....und die Hand immer am Füßchenhebel, damit ich den Stoff zwischendrin immer passend drehen kann...

      Löschen
  2. Ich finde auch das Deine Herzen süß aussehen. Bei den rundungen stimme ich Dir zu. Das ist echt schwierig zu machen. Aber eckige Rundungen gibt es halt nicht ;-) Müssen wir halt weiter üben die Rundungen rund zu bekommen.....
    Die Foto´s sind sehr schön. So mag ich den Herbst auch. Das Wetter war hier heute auch so schön und die Blätter verfärben sich....

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Judy,

    ich finde, dass das für den ersten Versuch schon echt super aussieht. Einfach weiter üben.

    Bei dem Sulky Bom würde ich die Motive von Hand quilten. Dann wird es auf jeden Fall super ordentlich.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Hand... ach, ich weiß nicht... :-)

      Löschen
  4. Hallo Judy,
    solche Übungen stehen bei mir auch auf der Zu-Tun-Liste, habe noch gar nicht ohne Untertransport so wie Du gewagt.
    Ich glaube, man vermeidet das Kreuzen von vorherigen Quiltnähten.
    Nimmst Du für Sulky Bom auch dunkles Garn?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf keinen Fall. Hab bis jetzt so´n Beige genommen, also dezent.
      Bei dem Probestück hatte ich nur nicht genug Rot da. Meine Auswahl beim Garn beschränkt sich wie üblich fast auf Schwarz, Grau und Weiß :-)

      Löschen
  5. Kaffeeschnüffelrundfahrt....? Hört sich interessant an!
    Vielleicht kannst du dir im Nähladen deines Vertrauens Tipps holen, oder wirst kurz an deiner Maschine fürs quilten eingeführt? Ich hab mir das letzthin zeigen lassen! Nun habe ich einen Stopffuss zu meiner Maschine, damit macht das ganze echt Spass....äfrag mal nach bei deinem Händler
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denk drüber nach. Irgendwie mag ich die Leute da nicht besonders - und wenn die Chemie nicht stimmt....

      Löschen
  6. Liebe Judy,
    wir waren im Frühjahr in Leibzig, weil der Liebste unbedingt den dortigen Zoo besuchen wollte.
    Das Völkerschlachtdenkmal haben wir natürlich auch angeschaut. Leider war es gerade eingerüstet.
    Ausserdem begann es unglaublich stark zu schütten, als wir gerade weitestmöglich vom Auto entfernt waren...
    Bus- Sightseeing haben wir allerdings in der Stadt nicht gemacht.

    Langsam werden mir unsere Gemeinsamkeiten unheimlich ;o)
    Erschöpfte
    Claudiagrüsse (von einer, die ihre Füsse nach dem Gang über die Messe kaum noch spürt...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei verwandte Seelen :-)
      Aber den Regen kannst Du behalten :-)
      Eine erholsame Nacht wünsch ich Dir und Deinen Füßen!

      Löschen
  7. Hallo Judy,
    was ist das für eine Maschine, ist es eine Veritas? Guck mal in meinem Post vom Läufer (am Freitag), da habe ich das alte Stopffüßchen gezeigt für die Veritas der Zeit von mindestens 1962 bis mindestens 1983, vermutlich für immer. Hast Du so eins? Hast Du eine Veritas? Ich habe dieses Füßchen - ähem - dreimal oder so. Es geht wohl am besten von den ganzen Füßen zum Quilten.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und gaanz langsam und ich nehme - da immer noch unberechenbare Nähte - Garn Ton in Ton, da fallen die krummen Nähte und bei mir vor allem ungleich langen Stiche nicht so auf :-)
      LG

      Löschen
    2. Hab mal oben die vorhandenen Nähfüßchen ergänzt. Ein Stopffuß ist wohl nicht dabei. Es ist eine Vesna Bagat (jugoslawisch), soll baugleich mit der Veritas sein.
      Hier zu sehen:

      http://judysdiesunddas.blogspot.de/2013/04/es-geschehen-noch-zeichen-und-wunder.html

      Ich werde auf keinen Fall kontrastfarbenes Garn nehmen.
      Aber ich werde mich sowieso auf das Allerwichtigste beschränken :-)

      Löschen
    3. Hab noch mal ins Heftchen geschaut, ich hab doch einen Stopffuß. Das ist so ein komisches Gestell - hab ich als Nähfuß gar nicht für voll genommen.

      Löschen
  8. Die Herzen gefallen mir auch gut. Für den Quilt-Anfang sieht es doch schon gut aus. Und bei einer Tasche wird das Gequiltete bestimmt ein echter Hingucker!!! :D

    Was spricht denn dagegen, die Motive beim Sulky Bom MIT Stofftransport - also ganz normal - nachzunähen (bitte, bitte liebe Quilterinnen, erschlagt mich jetzt nicht ... :O )???

    Zum Völkerschlachtdenkmal hatten wir mal einen Betriebsausflug gemacht. Mit Innenbesichtigung. Aber zu unserer Freude gehörte dann auch noch die Leipziger Innenstadt zum Ausflug ... :D

    AntwortenLöschen
  9. Das Herzstück müsste ich erst einmal so hinbekommen, liebe Judy. Toll gemacht, gerade weil die Nähte einfach drauflos gearbeitet sind.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Oh Gott - das Quilten macht echt einen komplizierten Eindruck :O
    Trotz Transporteur werden bei mir übrigens (immer) die Stichlängen unterschiedlich. Merkwürdig, oder?

    Schöne Bilder vom Völkerschlachtdenkmal! Da hätte ich ja gar nicht fragen brauchen, wo doch die Antwort hier zu finden war ;)
    Hänge grad momentan bloglesetechnisch etwas hinterher und obendrein bist du auch noch so wahnsinnig schnell mit dem Posten *g*

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe mir in den Kopf gesetzt Kreise auf eine Tunika zu applizieren...
    und habe das ohne Transporteur versucht, aber da hat sich gar nix bewegen lassen. wahrscheinlich sollte ich mal die anleitung lesen...
    deine herzchen sich total süß!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte den Stoff auch erst bewegen, nachdem ich den Nähfuß-Druck ganz stark "abgedreht" hab. Vorher hat die Nadel nur auf der Stelle genäht und der Stoff ließ sich nicht weiterbewegen.

      Löschen
  12. Das Gebäude kommt mir bekannt vor. GsD musste ich da nicht rauf (und auch in Kassel bei Herkules hatte ich diesbezüglich Glück! Zum Thema Quilten kann ich nix beitragen, habe ich noch nie wirklich probiert! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren auch nicht in dem Denkmal drin, der Bus hat nur eine 10minütige Pause gemacht.

      Löschen