Samstag, 26. Oktober 2013

Topflappen und Couchprobleme



Ich hab Euch ja noch gar nicht die fertigen Topflappen von letzte Woche gezeigt.
Das war die Quiltübung:




Und da hängen sie nun.
Das Einfassen mit Schrägband finde ich gar nicht so einfach, 
wenn es von beiden Seiten ordentlich aussehen soll.
Bei Klamotten kann man auf der Innenseite ja ein bisschen pfuschen  :-) 




Jetzt will ich noch einen Topfhandschuh dazu machen,
bin mir aber wegen der Füllung nicht sicher.
Bei den Topflappen sind zwei Lagen Fleecedecke drin,
die könnten aber durchaus dicker sein.
Scheuertuch ist vielleicht ein bisschen steif für sowas, oder was meint Ihr?

....


Diese Woche waren wir auch mal wieder beim Schweden.
Und da gibt´s eine neue Couch, Strandmon, passend zum Ohrensessel.
Die find ich richtig gut, wegen der superhohen Lehne, quasi genauso hoch wie beim Ohrensessel.
Das hält mich nämlich seit Jahren davon ab, mich für eine Couch zu entscheiden,
weil keine so hoch ist, dass man den Kopf anlehnen kann
(außer bei Beddinge, aber die haben wir zur Kinderzimmercouch degradiert :-) )




Aber ich hätte gern zwei Sofas
(gut die Mehrzahl von Couch umgangen  :-) ),
und ich glaube, diese Couch sieht nur als Einzelexemplar gut aus.
Das muss noch ein bisschen in meinem Kopf hin- und herwandern......


Kommentare:

  1. Bei Topflappen nähe ich immer noch in der Mitte ein Stück Vlies drauf, das nicht bis zum Rand geht, damit der Rand nicht zu dick wird, das aber zusätzlich Hitze abhält....ich nehm halt meist Polarvide vom Schweden und hab mir bis jetzt noch nicht die Finger verbrannt...Es gibt Thermolam-Vlies, das hält doch die Hitze ab - das ist aber auch ziemlich dünn....Ich bin nicht so der Freund von Handschuhen, höchstens draußen beim Grillen, aber da nehme ich die vom Grillhändler....Mony hat doch mal einen genäht - die kann Dir sicher einen klugen Rat erteilen...

    Hmmm die Couch sieht nicht übel aus, die Sitzkissen scheinen mir ziemlich dünn. Kuschelig drauflegen geht auch nicht so gut,
    und man sitzt eher so wie im Flugzeug.....aber stylisch sieht sie schon aus....

    Am besten verbringst Du mal einen Nachmittag auf ihr mit Kuscheldecke.... :-)

    AntwortenLöschen
  2. Haha... mony und der "kluge Rat" - ich habe echt keine Ahnung mehr, was ich in den Grillhandschuhe Fredrika damals getan habe. Vermute aber schwer, es war die günstige hellblaue Irma - zumindest ein Stück von ihr. Thermolam habe ich seitdem auch öfter mal gehört, und würde das vielleicht einfach mal probieren. Muss man aber auch erstmal irgendwo bekommen (und genau dann daran denken).
    Ich benutze meinen Handschuh relativ selten, ich nehme immer die von Muttern gehäkelten Topflappen aus den 70ern. ;)
    Die Couch gefällt mir leider gar nicht - der Ohrensessel auch nicht. Ich mag ja das eine Ledersofa (ich glaube Karlstad), aber ob das wirklich bequem ist... da bin ich überfragt. Ich habe da nur mal bei einem Freund drauf gesessen... und das war vielleicht eine Tatort-Länge. Da kann man sich noch nicht wirklich ein Urteil bilden. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte bisher auch noch keine Handschuhe, hab mich aber schon oft genug verbrannt, und darum...
    Gut, dann nehme ich auch wieder Schwedenfleece. Da muss ich gleich vier Lagen zuschneiden, je zwei vorn und hinten.
    Die flachen Sofas find ich von der Optik gut, aber wie gesagt, wenn die nur ne halbe Rückenhöhe hoch sind, stell ich mir das nicht so toll vor. Und mit der Ektorp liebäugele ich auch immer, ist aber auch ziemlich flach und ich weiß auch nicht, ob ich es gut finde, wenn man da so einsinkt. Ich seh schon, meine alte steht noch länger :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .....für Sofas gibts ja auch nicht nur den Schweden.... :-) Den Sofakauf sollte man sich wirklich gut überlegen, denn man nützt es ja jeden Tag.....Darfst in die Topflappen auf keinen Fall mikrofaserähnliche Dinge füllen, die leiten die Hitze und schwups hast Du Dich verbrannt... Manche nähen ja auch Topflappen zum Reingreifen....aber mit sind am liebsten die normalen....

      Löschen
    2. Stimmt natürlich. Die Sofas, die wir im WZ bisher hatten und haben, waren auch nicht vom Schweden.

      Löschen
    3. Kleiner Service ganz früh: http://monybloggt.wordpress.com/2011/03/27/fredrikas-grillhandschuh/ ;)

      Löschen
    4. Cool! Das ist ja lange her, da hab ich anscheinend noch nicht (regelmäßig) mitgelesen.
      Meiner ist jetzt fertig, er hat zwei Irma-Lagen.

      Löschen
  4. Ach, liebe Judy...
    mein altes Sofa hat 17 Jahre gute Dienste geleistet.
    Schön war es zum Ende nicht mehr, aber bequem.
    Jahrelang habe ich ein neues Sofa gesucht. Lila sollte es sein.
    Sein 2 Jahren habe ich ein lila Sofa.
    Optisch perfekt.
    Aaaaber nicht so bequem. Schon jetzt gibt die Polsterung nach.
    Auf diesem Sofa werde ich keine 17 Jahre ausharren...
    Sofakäufe wollen wohl überlegt sein...

    AntwortenLöschen
  5. 1 Lage Thermolam, 1 Lage Vlies(decke)
    Für Topflappen ist eine "richtiges" Binding gut geeignet, das auch für Quilts (!) die beste Lösung ist :-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Thermolam habe ich auch noch nicht ausprobiert, habe es mir - glaube ich - aber schon mal bestellt. Von wegen Vorratshaltung ... :O
    Aber die Topflappen sind superschön. Und in der Kombi mit dem schwarzen Rand sieht auch der rote Rand gut aus ... :o)))

    Ich habe ja ein Ektorp. Nach jahrelangen Probesitzen bei jedem Ikea-Besuch musste es das einfach sein. Eben WEIL man da so schön einsinkt. Da fühlt man sich so kuschelig geborgen drin. Wenn man sich mittags zu einem Mittagsschläfchen hinlegt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man abends erst wieder aufwacht ... O_O
    Wegen der Rückenlehnenhöhe hatte ich auch erst Bedenken. Aber da die Sitzffläche relativ lang ist, kann man den Kopf beim Sitzen gut AUF dem Rückenkissen positionieren, indem man mit dem Po etwas nach vorne rutscht. Falls Du weißt, was ich meine ... und als Zweitsofa habe ich eine Ektorp-Recamiere. Bei der wird die Rückenhöhe meistens durch Leo verlängert ... :o)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thermolam hab ich natürlich nicht, aber ich schreib´s auf meine Liste, dann wird der nächste Topfhandschuh perfekt :-)
      Danke für die Ektorp-Erfahrungen aus erster Hand. Die finde ich ja auch wunderschön und man sieht sie auch auf vielen Blogs. Die Produktinfo liegt hier auch schon ewig und ich gucke regelmäßig drauf und messe und überlege :-)

      Löschen
    2. Gerade fällt mir noch ein, falls Dir das Ektorp ZU weich ist, könntest Du auch das mit der Schlafsofa-Funktion nehmen, das ist deutlich härter. Was bei mir zu kein-Schlafsofa-sondern-lieber-ein-Einsinksofa geführt hat ... :o)))

      Löschen
    3. :-)
      Ich glaube, ich werde noch ein paar Jahre mehr probesitzen bei den Schwedenbesuchen...

      Löschen
    4. ... das Schlafsofa musste ich zum Probesitzen selber zusammenbauen, also nein, nicht bauen, sondern von Schlafen in Sitzen umfunktionieren ... ich hätte das fast unprobegesessen gekauft, bis mir einfiel, dass der Sitzkomfort vielleicht doch ein anderer sein könnte ... und war er auch ... O_O

      Löschen
  7. Couch und Sessel gehen beide - meiner Meinung nach - optisch echt garnicht :O
    Ich denke, da wirst du sicherlich auch noch woanders fündig werden. IKEA ist da möglicherweise wirklich nicht das Nonplusultra (okay, das schreibt eine, deren Wohnung zu ca. 95% mit entsprechenden Möbeln gefüllt ist).
    Deine Topflappen gefallen mir und passen obendrein auch noch perfekt zum neuen Ofenhandschuh :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Schade, dass dir EKTORP zu weich ist ... das war in meiner Vorstellung eigentlich immer die Judy-Couch schlechthin ;)

      Löschen